Logo der HdM

57801 Markt- und Werbepsychologie

Zuletzt geändert:06.06.2012 / von Carlsburg
EDV-Nr:57801
Studiengänge: Werbung und Marktkommunikation (Bachelor), Prüfungsleistung im Modul Psychologie und Sozialforschung in Semester 5
Häufigkeit: derzeit nicht im Angebot
Dozent: Prof. Dr. Roland MangoldDetails zum Dozenten
Sprache: Deutsch
Art: S
Umfang: 2 SWS
ECTS-Punkte: 2
Workload: Seminar:
15 Termine zu je 2 SWS = 22,5 Zeitstunden
Vor- bzw. Nachbereitung:
15 Termine zu je 2 SWS = 22,5 Zeitstunden
Klausur:
1 Tage zu 8 Zeitstunden = 8 Stunden
Gesamter Zeitaufwand (Workload) = 53 Zeitstunden
Prüfungsform: KL, 60 Min
Bemerkung zur Veranstaltung:
Formale Zulassungsvoraussetzungen: keine
Setzt inhaltliche Vorkenntnisse entsprechend folgender Module / Lehrveranstaltungen voraus: 57403 Psychologie
57406 Werbung 1
57305 Werbung 2
Veranstaltung ist Basiswissen für folgende Module / Lehrveranstaltungen: Modul "Kommunikationsprojekte"
   
Beschreibung:

Ziel der Markt- und Werbespsychologie ist es, die spezifischen Erlebens- und Verhaltensweisen von Teilnehmern am Markt (insbesondere von Konsumenten) zu erklären und vorherzusagen. Dabei steht nicht die am (Verkaufs-) Erfolg orientierte ökonomische Sichtweise, sondern die Sicht auf (vorgelagerte) psychologische Konstrukte (Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Einstellungen, Motive, Emotionen) im Vordergrund.

In der Veranstaltung "Markt- und Werbepsychologie" werden folgende Teilgebiete der Markt- und Werbepsychologie behandelt:

  • Das Einstellungskonzept
  • Einstellungsgenese und -änderung
  • Persuasive Kommunikation
  • Kognitive Verarbeitungsprozesse: Reaktanz und kognitive Dissonanz
  • Werbekommunikation bei geringem vs. hohemm Involvement
  • Emotionale Werbekommunikation
  • Psychologie der Marken
  • Kognitive und emotionale Prozesse in Verbindung mit Marken
  • Markenführung aus psychologischer Sicht
  • Aktuelle Forschungsarbeiten der Markt- und Werbepsychologie
Lernziele: Die Studierenden haben nach Abschluss des Seminars einen Überblick über die wichtigsten Erkenntnisse aus der Psychologie, die für eine Bewertung und Überprüfung von Werbung nötig sind.
   
Literatur:
  • Felser, G. (2007). Werbe- und Konsumentenpsychologie (3. überarb. u. erw. Aufl.). Heidelberg: Spektrum Akademischer Verlag.
  • Mattenklott, A. (2007). Emotionale Werbung. In K. Moser (Hrsg.), Wirtschaftspsychologie (S. 85-106). Heidelberg: Springer.
  • Moser, Klaus. (2002). Markt- und Werbepsychologie. Ein Lehrbuch. Göttingen: Hogrefe.
  • Wänke, M., & Florack, A. (2007). Markenmanagement. In K. Moser (Hrsg.), Wirtschaftspsychologie (S. 108-127. Heidelberg: Springer.


Weitere Literatur finden Sie in der HdM-Bibliothek.

Termine

Weitere Termine im HdM-Kalender

Ringvorlesung in Outlook eintragen 23.04.2014 Ringvorlesung mehr

Zukunftstechnologien der Druck- und Medienindustrie  in Outlook eintragen 24.04.2014 Zukunftstechnologien der Druck- und Medienindustrie mehr

MasterShowcase in Outlook eintragen 24.04.2014 MasterShowcase mehr

Wem gehört das Internet? - 3. Digital Rights Day an der HdM  in Outlook eintragen 25.04.2014 Wem gehört das Internet? - 3. Digital Rights Day an der HdM mehr

Ringvorlesung in Outlook eintragen 30.04.2014 Ringvorlesung mehr

Ringvorlesung in Outlook eintragen 14.05.2014 Ringvorlesung mehr

Zukunftstechnologien der Druck- und Medienindustrie  in Outlook eintragen 15.05.2014 Zukunftstechnologien der Druck- und Medienindustrie mehr

Masterinfotag in Outlook eintragen 16.05.2014 Masterinfotag mehr

Weitere Termine im HdM-Kalender

© Hochschule der Medien 2014 | Impressum | Hinweise zum Datenschutz Login