DE

| EN

Studiengang Audiovisuelle Medien (B. Eng.)

Fernsehen

Fernsehen

Ob Magazinsendung, Live-Konzertmitschnitt oder Talksendung - im Mittelpunkt steht die gemeinsame Realisierung einer Fernsehproduktion von der ersten redaktionellen Idee bis zur Livesendung.


Lehrangebot

Vorlesung Videotechnik 1
In dieser Vorlesung erhalten die Studenten das Basiswissen, das zu einer Tätigkeit im Fernsehbetrieb notwendig ist. Ausgehend von den Grundlagen der Fernsehtechnik wird im Teil Kameratechnik das Konzept eines HD-Kamerazuges, verschiedene Bildwandlertypen, die Übertragungseigenschaften und Betriebseinstellungen von Kameras besprochen. Im Kapitel Fernsehregietechnik liegen die Schwerpunkte auf den verschiedenen Regiearbeitsplätzen und dem Bildmischer mit seinen zahlreichen Möglichkeiten für Bildübergänge und Keying.


Vorlesung Videotechnik 2
Inhalt dieser Vorlesung ist ausschließlich die digitale Videotechnik. Ausgehend von dem HD-Studiostandard und der parallelen/seriellen Schnittstelle werden die digitalen Aufzeichnungsformate besprochen. Einen wesentlichen Teil der Vorlesung nehmen die Verfahren zur Datenreduktion von Video- und Audiosignalen ein. MPEG-2 wird sowohl in der Bild- und Toncodierung als auch in seiner Multiplexstruktur besprochen. Im letzten Viertel der Vorlesung wird oft auf ein aktuelles Thema der Videotechnik eingegangen. In der Vergangenheit waren das: digitale Modulationsverfahren für Kabel, Satellit und terrestrisch/Virtuelles Studio/UHD/WCG/HDR/HFR etc.


Seminar Fernsehstudiotechnik
Die Studierenden erarbeiten selbstständig ein Thema aus den Bereichen Technik, Gestaltung, Organisation und Produktion einer Live-Fernsehsendung und halten ein Referat zu diesem Thema.


Übungen Fernsehtechnik
Die Fernsehproduktion ist und bleibt Teamarbeit. Die einzelnen Gewerke in einer Fernsehproduktion sind hochspezialisiert und nur deren geschicktes Zusammenwirken führt zu einem verwertbaren Endergebnis. Diesem Grundsatz folgt auch das didaktische Konzept der Übungen zur Fernsehtechnik. Ziel dieser Übungen ist es, das prinzipielle Verständnis für die einzelnen Gewerke und deren komplexes Zusammenwirken bei einer Fernsehproduktion praktisch zu erproben und zu verstehen.


Studioproduktion Fernsehen
Die Studioproduktion Fernsehen bietet den Studierenden die Möglichkeit, unter professionellen Anforderungen selbstständig zu arbeiten und ihr theoretisch erlerntes Wissen praktisch umzusetzen. Sie lernen komplexe Aufgaben in Teamarbeit und durch enge Kooperation verschiedener Teilgruppen zu lösen. Den Studierenden steht dabei eine in der Hochschullandschaft einmalige professionelle technische Infrastruktur zur Verfügung. Oft stellen Firmen den Studenten zusätzliches Equipment zu Verfügung. In der Vergangenheit haben die Firmen Sony. Grass Valley, Panasonic, Quantel, Avid und Fast die Studenten bei Ihren Produktionen unterstützt. Einigen Gruppen ist es gelungen Ihren Beitrag bis zur ARD-Ausstrahlung zu bringen. Folgende Aufgabenschwerpunkte lassen sich unterscheiden:

  • Die Redaktion kümmert sich um die inhaltliche Aufarbeitung und Umsetzung des Themas,
  • Das Produktionsbüro sucht nach zusätzlicher finanzieller Unterstützung der Produktion durch Sponsoren,
  • Das Technik-Team ist für die gesamte technische Planung und Durchführung der Livesendung verantwortlich,
  • Das Design-Team entwickelt ein einheitliches visuelles Konzept, das vom Set- und Licht-Design bis zur Gestaltung von Printmedien und Internet-Auftritten reichen kann,
  • Das Event-Team leitet die logistische Planung und Organisation der Live-Veranstaltung.

Ergänzend zur Studioproduktion Fernsehen werden umfangreiche praktische Seminare, Übungen und technische Einführungen zur Fernsehstudiotechnik angeboten. Dabei werden die verschiedenen Arbeitsplätze und deren Zusammenspiel im Live-Betrieb detailliert erläutert.



Technische Ausstattung

Fernsehstudio:
270 m2 Nutzfläche, 6,35m Raumhöhe;
drei manuell verfahrbare Vorhänge in Schwarz, Weiß und Blau;
96 dimmbare Stromkreise a 2,5 kW;
manuell verfahrbare Scheren- und Teleskophänger für Scheinwerfer (gemäß BGV C1/VBG 70);

Beleuchtungstechnik
Lichtsteuerung: grandMA2 ultra-light / Wireless DMX
Studioscheinwerfer P.O.(Halogen/3200K):
20 1kW-Stufenlinsen
4 2,5kW-Stufenlinsen
4 2kW-Spotscheinwerfer
10 650W-Stufenlinsen
Multifunktionsscheinwerfer:
6 LED Wash Moving Light / DTS
6 LED Farbwechsler / Laser Imagineering
Mobiles Licht:
3 x Dedo DLED2 mit Ansteuerung (2700-6500K)
1 Kinoflo CELEB LED Softfläche (2700K-5500K)

HD-Camcorder:
1 x Sony XDCAM HD422-Camcorder PDW-F800

Nonlineares Editing und Compositing:
2 x Apple HD-Schnittsystem Final Cut Pro / Photoshop / After Effects
2 x externes XDCAM HD422-Laufwerk Sony PDW-U1

HD-Studiokameras:
4 x Sony HDC-1400R-Kamerazüge in Glasfaserausführung (Multi Format)

HD-Objektive:
2 x Canon HJ 21x7.5B IASE
2 x Canon HJ 17x7.6B IASE

Kamerakontrolle:
4 x Remote Control Panel (RCP) zur Kamerakontrolle
1 x Master Setup Unit zur erweiterten Einstellung von Bildparametern (LCD mit Touchscreen)
1 x Messgerät Tektronix WVR 8200 mit 4 Quadranten-Darstellung
1 x Referenzmonitor Sony PVM-L2300

HD Bildmischer:
Grass Valley Kayak mit Kayenne XL Panel Controler / redundante Netzteile
2 Mix/Effects-Ebenen mit Transition-Modulen / 1 AUX Control Panel / 1 GUI Toch Screen Panel

Ingest und Playout:
Harris Nexio SD/HD SAN Server

MAZ-Technik:
HD-Studiorecorder und -player:
1 x HDW-M2000P/20; Aufzeichnung von HDCAM und Wiedergabe aller digitalen und analogen SD-Formate
1 x PDW-F1600; XDCAM HD422-Recorder und Player

Live-Grafik:
Pixel Power Live-Grafik System Clarity3000

Video Monitoring Bildregie:
10 x PDP 24W / 24" HD2Line Pro LCD / 1920x1200 / 10 Bit Signalverarbeitung
3 x PDP 47W / 47" HD2Line Pro LCD / 1920x1080 / 10 Bit Signalverarbeitung
Multiviewer-System zur Darstellung bis zu 16 HD- oder SD-SDI Eingangssignale auf bis zu 2 Displays
Video Monitoring Fernsehstudio:
2 x Sony FWD-S47H1 / 47" LCD / 1920x1080 / fahrbar und höhenverstellbar
1 x Panasonic TH 42PF 11EK / 42" Plasma Display/ 1920x1080 / fahrbar und höhenverstellbar
5 x TV-Logic LVM-172W / 17" LCD / 1920x1080 / tragbar mit Standfuss

Signal Routing:
Digitale Kreuzschiene Evertz Xenon 64x64

Digitale Audioregie:
Lawo Tonmischpult mc²56 mit 5.1 Surround Abhörmöglichkeit
8 x Funk Ansteckmikrofone / 2 x Funk-Handmikrofone / 2 x In Ear Monitoring

Beschallungstechnik:
Yamaha Mischpult LS9-32
2 x Lautsprecher-Arrays

Ansprechpartner Studioproduktion Fernsehen

Matthias Bürgel

Dipl.-Ing. Matthias Bürgel Dipl.-Ing (FH) Medie

Techn. Angestellter
LehrgebietVideo- und Fernsehtechnik, Kameratechnik und Operating, Beleuchtungstechnik, Bild- und Messtechnik
AbteilungFakultät Electronic Media
Raum045, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
Telefon0711 8923-2215
Telefax0711 8923-2260
E-Mailbuergel@hdm-stuttgart.de
Matthias Adler

Matthias Adler

Akademischer Mitarbeiter
LehrgebietBetreuung von Studenten bei praktischen Arbeiten im Fernsehstudio/Fernsehregie. Bildmischung, Sendeton, Livegrafik, Interkom, Server, Beschallung...
StudiengangAudiovisuelle Medien (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
RaumU33, Nobelstraße 10 (Hauptgebäude)
Telefon0711 8923-2859
E-Mailadler@hdm-stuttgart.de
Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren