Logo der HdM

Nachlese zum Bibliothekskongress in Leipzig

"Bibliotheken verändern" war das Motto des 7. Bibliothekskongresses in Leipzig. Aber nicht nur Bibliotheken verändern sich (und die Welt) - auch die einschlägigen Studiengänge sind in einem dynamischen Umbruchs- und Erneuerungsprozess. Am Messestand des Studiengangs Informationswissenschaften konnte sich das Fachpublikum über die Neuerungen an der HdM informieren.

Frau Seidel (3. v. l.) und Herr Wesser (4. v. l.) im Gespräch mit Messebesucherinnen. (Foto: ekz)
Unser Messestand im Leipziger Kongresszentrum war - wie bereits in den letzten Jahren - in den großzügigen Auftritt der ekz-Gruppe integriert. Den Standdienst übernahmen primär Studiengangsmitarbeiter Ulrich Wesser und Jessica Seidel, Studentin im Abschluss-Semester. Nicht nur Praktiker*innen und Lehrende aus anderen Hochschulen nutzten die Gelegenheit zum Austausch, sondern auch Kolleginnen und Kollegen, die sich für Weiterbildungsmöglichkeiten im Kontaktstudium oder den neuen "Short Track" interessieren. Dieser startet zum Wintersemester 2019/20 und bietet engagierten Studierenden mit FaMI-Ausbildung die Option, ihr Bachelorstudium um zwei Semester zu verkürzen.

Das neu gestaltete Konzept für den Bachelorstudiengang Informationswissenschaften wurde auch in einem Vortrag von Prof. Heidrun Wiesenmüller auf dem Podium der Verbände vorgestellt. Eine ausführliche Textfassung ist in Heft 1/2019 der Open-Access-Zeitschrift o-bib erschienen. Prof. Cornelia Vonhof präsentierte in der Session “Personalentwicklung mit System: Weiterbildung von Mitarbeiter*innen gezielt unterstützen” das weiterbildende Kontaktstudium Bibliotheks- und Informationsmanagement.

Blick in das Congress Center Leipzig. (Foto: ekz)
Auch im Fachprogramm waren die beiden Professorinnen aktiv: Cornelia Vonhof moderierte das 4. Forum Qualitätsmanagement und präsentierte in einem Hand-on-Lab, wie Prozessmanagement kundenorientiert und agil weitergedacht werden kann. Agiles Arbeiten war auch das Stichwort beim MeetUp der Managementkommission, deren Mitglied Cornelia Vonhof ist. Im Vortragsblock "Regelwerke in der Praxis" gab Heidrun Wiesenmüller einen Einblick in das völlig neu gestaltete RDA Toolkit, das man sich in einer Beta-Version bereits ansehen kann. Wer den Vortrag "RDA reloaded" verpasst hat, kann ihn sich auch auf YouTube anhören.

Natürlich waren auch HdM-Studierende mit ihren Projekten auf dem Bibliothekskongress vertreten:
So war einer der im Clip-Kino gezeigten Filme während des praktischen Studiensemesters der BI-Studentin Annika S. Dolabdjian in Wageningen (Niederlande) entstanden. Das studentische Projekt Grimms Kiste wurde in einem Best-Practice-Wettbewerb unter dem Titel "Gamen, Zocken, Daddeln - spielerische Wege der Förderung von Informationskompetenz in Bibliotheken" mit einem Poster vorgestellt. Und auch einer der drei Preise des "Team Award Information Professionals", der auf dem Kongress verliehen wird, ging an ein studentisches Team der HdM.

Die vier Konferenztage waren wie immer intensiv und lohnend. Der Studiengang konnte sich erfolgreich präsentieren und zeigen, dass er aktiv zum Motto des Kongresses "Bibliotheken verändern" beiträgt.



Kontakt:
Prof. Heidrun Wiesenmüller
E-Mail: wiesenmueller@hdm-stuttgart.de

15. April 2019

Termine

FaMI-Tag an der HdM  in Outlook eintragen 09.09.2019 FaMI-Tag an der HdM mehr

bibTalk Stuttgart  in Outlook eintragen 10.09.2019 - 11.09.2019 bibTalk Stuttgart mehr

International Summer School  in Outlook eintragen 16.09.2019 - 21.09.2019 International Summer School mehr

© Hochschule der Medien 2019 Login