Logo der HdM

Das Projekt "Ausgezeichnete Bibliothek"


Das Projekt

Qualitätsmanagement = Wegweiser + Aushängeschild

Die Motive für öffentliche wie wissenschaftliche Bibliotheken, sich mit Qualitätsmanagement zu befassen, sind vielschichtig: Zum einen besteht der Anspruch, als Dienstleistungseinrichtung die eigene Arbeit kritisch zu hinterfragen, um sie zu verbessern und so Kundenzufriedenheit und Kundenbindung sowie die Wirtschaftlichkeit zu steigern. Zum anderen geht es aber auch darum, gegenüber Bibliotheksträger und Politik den Nachweis zu führen, dass die Bibliothek sehr gute Arbeit leistet.

Das im Institut für Qualitätsmanagement und Organisationsentwicklung (IQO) entwickelte Qualitätsmodell "Ausgezeichnete Bibliothek" verbindet ein strukturiertes Vorgehen zur kontinuierlichen Verbesserung der eigenen Arbeit mit einem öffentlichkeitswirksam einsetzbaren Qualitätszertifikat und wird damit den Anforderungen der Bibliotheken gerecht.


Erfolgreicher Einsatz in Bibliotheken

Zahlreiche öffentliche wie auch wissenschaftliche Bibliotheken arbeiten inzwischen erfolgreich mit dem Qualitätsmodell. Eine gründliche Selbstbewertung und die Arbeit an der Umsetzung der dabei festgestellten Verbesserungspotenziale sind dabei arbeitsintensive Schritte auf dem Weg der Bibliotheken. Sie werden begleitet durch thematische Workshops, in denen notwendige Managementinstrumente wie z.B. Prozessmanagement oder Bibliotheksprofil erarbeitet werden. Regelmäßige Treffen bieten den teilnehmenden Bibliotheken den Rahmen für kollegialen Austausch, die Reflexion des bisherigen Vorgehens und die Vorbereitung auf die nächsten Schritte.


Anwendung in öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken

Inzwischen gibt es bereits zahlreiche Ausgezeichnete Bibliotheken (weitere Informationen).
Zu den öffentlichen Bibliotheken der ersten beiden Projektrunden sind inzwischen weitere öffentliche, aber auch wissenschaftliche Bibliotheken gestoßen, die das Ziel verfolgen, eine Ausgezeichnete Bibliothek zu sein.

Projektteilnehmer sind die:
  • Stadtbibliothek Ditzingen
  • Stadtbücherei Fellbach
  • Stadtbücherei in der MAG Geislingen
  • Mediathek Kehl
  • Mediathek Lahr
  • Mediathek Neckarsulm
  • Stadtbibliothek Nürnberg
  • Stadtbücherei Nürtingen
  • Mediathek Oberkirch
  • Stadtbibliothek Offenbach
  • Stadtbücherei Öhringen
  • Stadtbücherei Ostfildern
  • Gemeindebücherei Untereisesheim
  • Stadtbücherei Wertheim
  • Bibliothek der Hochschule Albstadt-Sigmaringen
  • TU Berlin - Die Bibliothek Wirtschaft und Management
  • Bibliothek der Hochschule Heilbronn
  • Bibliothek der Hochschule Pforzheim

Zudem wird das Modell auch für die Organisationsentwicklung angewendet: Die Staatsbibliothek zu Berlin (Stiftung Preußischer Kulturbesitz) setzte im Jahr 2011 mit dem Common Assessment Framework das der Ausgezeichneten Bibliothek zugrunde liegende Modell zur Vorbereitung und Umsetzung des internen Restrukturierungs- und Strategieentwicklungsprozesses ein.

Die Anwendung des Qualitätsmodells der "Ausgezeichneten Bibliothek" in diesen sehr unterschiedlichen Bibliotheken belegt damit auch die Flexibilität des Modells hinsichtlich der Anpassung auf die jeweiligen Gegebenheiten und Anforderungen verschiedener Bibliothekstypen und -größen.


Langfristige Effekte der Ausgezeichneten Bibliothek:
Organisationsentwicklung und Imagegewinn

„Die Weiterentwicklung ist an so vielen Punkten sichtbar, es entsteht aus vielen „Arbeits-Steinchen“ ein gesamtes Mosaik unser Organisation. Diese Wahrnehmung ist sehr motivierend.“

„Durch die Identifizierung von Stärken und Schwächen in unserer Bibliothek ist uns bereits während der laufenden Arbeit im Projekt ein verwertbarer Nutzen entstanden, der den personellen und zeitlichen Aufwand rechtfertigt.“ (O-Töne aus Projektevaluation)

Neben den positiven Effekten, die die Verleihung des Zertifikats für die „Ausgezeichneten Bibliotheken“ in der öffentlichen Wahrnehmung durch ihre Kunden, Träger und Politik erbracht hat, bestätigen die Bibliotheken auch nachweisbare interne Verbesserungen, wie z.B. die Beschleunigung ihrer Arbeitsabläufe, eine klare strategische Ausrichtung oder eine verbesserte interne Kommunikation.


Projektpartner

  • Institut für Qualitätsmanagement und Organisationsentwicklung in Bibliotheken und Hochschulen (IQO) (Konzeption, Beratung, Zertifizierung, Forschung)
  • Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen beim Regierungspräsidium Stuttgart (Beratung)

Kontakt

Das Projekt ist jederzeit für weitere interessierte Bibliotheken und Informationseinrichtungen offen. Es ist so konzipiert, dass je nach Interesse und Bedarf der interessierten Bibliotheken Gruppen gebildet werden, die einen kollegialen Austausch ermöglichen, aber auch individuelle Projektverläufe möglich sind. Bei Interesse steht Ihnen die Projektleitung für Rückfragen gerne zur Verfügung!


Prof. Cornelia Vonhof
Hochschule der Medien Stuttgart
Projektleitung
Tel.: 0711 / 8923 3165
vonhof@hdm-stuttgart.de


Maria Bertele
Hochschule der Medien Stuttgart
Projektmitarbeiterin
Tel: 0711 / 8923 2048
bertele@hdm-stuttgart.de

© Hochschule der Medien 2019 Login