DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Modul Spezielle Themen für Web-Anwendungen

(Special Topics in Web Application Development)

Modul:113420 Spezielle Themen für Web-Anwendungen (Wahlpflichtmodul im Hauptstudium)
Modulverantwortlicher:Prof. Dr. Dirk Heuzeroth
ECTS-min./max.: 4 / 4
Workload:
Kontaktzeiten in der Veranstaltung: 16*4 SWS = 16*3 Stunden = 48 Stunden
Eigenarbeit (Vor- und Nachbereitung des Stoffes, Einarbeitung in Technologien, Implementierung, Vorbereitung Präsentationen): 16*4,5 Stunden = 72 Stunden
Summe: 120 Stunden
Modulprüfung: RE
Formale Zulassungsvoraussetzungen:

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt, Studierende höherer Semester werden dabei bevorzugt berücksichtigt. Beim ersten Vorlesungstermin werden die Gruppen für die Bearbeitung des Projekts eingeteilt. Unentschuldigt Fehlende können nicht berücksichtigt werden.

Zur Teilnahme an diesem Modul empfiehlt es sich, zuvor die Veranstaltung "Web Development 2" erfolgreich abgeschlossen zu haben.

Kompetenzprofil
Lernergebnisse:
  • Kenntnis typischer Probleme und Lösungsansätze bei der Entwicklung von Web-Anwendungen.
  • Kompetenz, die o.g. Lösungsansätze problemgerecht anwenden zu können.
  • Kenntnis aktueller / moderner Frameworks und Sprachen, die zur Problemlösung verwendet werden können.
  • Kompetenz zu Bewertung und Auswahl geeigneter Konzepte, Technologien und Frameworks zur Entwicklung von Web-Anwendungen.
  • Kompetenz verschiedene technische Lösungen in geeigneter Weise miteinander zu verknüpfen.
  • Kenntnis über den aktuellen Stand der Technik und Weiterentwicklungsmöglichkeiten durch Vergleich der erarbeiteten Web-Seite mit aktuellen Web-Seiten im Internet.
  • Die erarbeiteten Konzepte und Ergebnisse werden hinterfragt.
  • Anwenden der Konzepte, Technologien und Frameworks zur Erstellung eines Web-Shops in Gruppenarbeit.
  • Diskussion des entwickelten Web-Shops mit den jeweils anderen Gruppen, um den gegenseitigen Austausch und Erkenntnisgewinn zu fördern.
  • Erwerb der Kompetenz, Problemlösungen im Diskurs mit Fachvertreterinnen und Fachvertretern sowie Fachfremden mit theoretisch und methodisch fundierter Argumentation zu begründen. Diese Kompetenz wird einerseits durch die teils eigenständige Recherchen der Teilnehmer gefördert, sowie andererseits durch die beiden zu haltenden Präsentationen (Einführungs- und Abschlussvortrag).
Weitere Angaben einblenden
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
113420a Spezielle Themen für Web-Anwendungen V 4 4
* kennzeichnet Prüfungsvorleistungen
Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren