DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Team

Carolin Jansen

Dr. Carolin Jansen

Projektmitarbeiterin
ForschungsgebietPolitische Kommunikation; Desinformation/Fake News
StudiengangCrossmedia-Redaktion/Public Relations (Bachelor, 7 Semester)
FakultätFakultät Electronic Media
RaumS304, Nobelstraße 10a (Nobelstraße 10a)
Telefon0711 8923-2660
E-Mailjansenc@hdm-stuttgart.de

Lebenslauf Publikationen Vorträge Projekte

Lebenslauf

2006-2011: Studium der Diplom-Sozialwissenschaften an der Universität Koblenz-Landau

2012-2017: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Koblenz-Landau, Institut für Sozialwissenschaften, Abteilung Politikwissenschaft

seit 2017: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule der Medien Stuttgart, Fakultät Electronic Media, Studiengang Crossmedia Redaktion/Public Relations

2018: Promotion zur Dr. rer. pol. an der Universität Koblenz-Landau, Institut für Sozialwissenschaften, Abteilung Politikwissenschaft

Publikationen

• Jansen, C. et al. (2019). Handlungsempfehlungen. In M. Steinebach, K. Bader, L. Rinsdorf, N. Krämer & A. Roßnagel (Hrsg.), Desinformation aufdecken und bekämpfen. Interdisziplinäre Ansätze gegen Desinformationskampagnen und für Meinungspluralität (Schriften zum Medien- und Informationsrecht Nr. 45) (S. 195-213). Baden-Baden: Nomos. Im Erscheinen.

• Bader, K., Jansen, C., & Rinsdorf, L. (2019). Jenseits der Fakten. Deutschsprachige Fake News aus Sicht der Journalistik. In M. Steinebach, K. Bader, L. Rinsdorf, N. Krämer & A. Roßnagel (Hrsg.), Desinformation aufdecken und bekämpfen. Interdisziplinäre Ansätze gegen Desinformationskampagnen und für Meinungspluralität (Schriften zum Medien- und Informationsrecht Nr. 45) (S. 33-76). Baden-Baden: Nomos. Im Erscheinen.

• Maier, J., Jansen, C. & von Sikorski, C. (2019). Media Framing of Political Scandals. Theoretical Framework and Empirical Evidence. In: Tumber, H. & Waisbord, S. (Hrsg.), Routledge Companion to Media and Scandal (S. 104-114). Milton: Taylor and Francis.

• Bader, K., Jansen, C., Johannes, P. C., Krämer, N., Kreutzer, M., Löber, L. I., Rinsdorf, L., Rösner, L. & Roßnagel, A. (2018). Desinformationen aufdecken und bekämpfen: Handlungsempfehlungen. Policy-Paper. Hrsg.: Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI. Verfügbar unter https://www.forum-privatheit.de/wp-content/uploads/Policy-Paper-DORIAN-Desinformation-aufdecken-und-bekaempfen-1.pdf

• Jansen, C. (2018). ‚Do they reflect the public interest?' - Eine Langzeituntersuchung der sachpolitischen Repräsentativität deutscher TV-Duelle und ihrer Effekte auf die politische Unterstützung. Dissertationsschrift. Universität Koblenz-Landau: Landau.

• Maier, J. & Jansen, C. (2018a). Steigert die Rezeption von TV-Duellen das Vertrauen in die Spitzenkandidaten? Ein Vergleich von Fernsehdebatten auf Bundes- und Landesebene. Zeitschrift für Politikwissenschaft 28(1), 1-30.

• Maier, J. & Jansen, C. (2018b). Codebuch zur Inhaltsanalyse der Fernsehdebatte zur Bundestagswahl am 24. September 2017. Landau.

• Maier, J. & Jansen, C. (2018c). Codebuch zur Inhaltsanalyse des TV-Fünfkampfs zur Bundestagswahl am 24. September 2017. Landau.

• Jansen, C. & Glogger, I. (2017). Von Schachteln im Schaufenster, Kreisverkehren und (keiner) PKW-Maut: Kandidatenagenda, Strategien und ihre Effekte. In Faas, T., Maier, M. & Maier, J. (Hrsg.), Merkel gegen Steinbrück. Analysen zum TV-Duell vor der Bundestagswahl 2013 (S. 31-58). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

• Maier, J. & Jansen, C. (2016). Zerstört negative campaigning in TV-Duellen das Vertrauen in die Kanzlerkandidaten? Politische Psychologie 5(1), 46-65. Sonderheft „Die Rolle von Vertrauen im politischen Prozess und der politischen Kommunikation".

• Maier, J. & Jansen, C. (2015). When Do Candidates Attack in Election Campaigns? Exploring the Determinants of Negative Candidate Messages in German Televised Debates. Party Politics 23(5), 549-559.

• Maier, J., Maier, M., Faas, T. & Jansen, C. (2013). Codebuch zur Inhaltsanalyse des TV-Fünfkampfs zur Bundestagswahl am 22. September 2013. Landau.

• Jansen, C. & Maier, J. (2012). Die Causa zu Guttenberg im Spiegel der Printmedien. Ergebnisse einer Inhaltsanalyse zur Berichterstattung führender deutscher Tageszeitungen über den Plagiatskandal. Zeitschrift für Politikberatung 5(1), 3-12.

Vorträge

• Jansen, C. (2019). Überall nur Desinformation? Fake News entlarven und ihre Verbreitung verhindern. 2-tägige Weiterbildungsseminare u.a. für Beschäftigte wissenschaftlicher und öffentlicher Bibliotheken.

Jansen, C. (2019). Fake News? Europa und die USA im Desinformationszeitalter. Diskutantin der öffentlichen Podiumsdiskussion der Universität Passau (05.12.2019).

• Jansen, C., Bader, K. & Rinsdorf, L. (2019). "ARD und co verbreiten ein unglaubliches Maß an Propagandalügen" - Zu Umfang und Verwendung populistischer Elemente deutschsprachiger "Fake News". Vortrag auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK). Münster.

• Rinsdorf, L., Bader, K. & Jansen, C. (2019). Populism and Text Design Patterns in So-Called Fake News. Vortrag auf der Jahrestagung der International Communication Association (ICA). Washington.

• Jansen, C. (2018). What's App?! Vom Umgang mit der Digitalisierung in Arbeitswelt, Kommunikation und häuslichem Umfeld. Gesprächsrunde im Rahmen des Gesellschaftspolitischen Frühstücks der KFBS Oberhausen/Mülheim an der Ruhr am 10. November 2018. Oberhausen.

• Jansen, C. (2017). Der Einfluss von TV-Duellen auf politisches Vertrauen. Vortrag auf der Tagung „Talkshows und TV-Duelle" der Konrad-Adenauer-Stiftung. Bad Honnef.

• Jansen, C. (2016). Increasing Trust by Closing the Policy Distance Gap? Experimental Results of TV-Debates in Germany. Vortrag auf der Jahrestagung der International Political Science Association (IPSA). Poznań.

• Maier, J. & Jansen, C. (2015). Fernsehdebatten und politisches Vertrauen. Vortrag auf der Science to Mayence-Tagung "Vertrauen in der politischen Kommunikation". Mainz.

• Jansen, C. (2015). Building Trust by TV Debates? Empirical Results from 2002 to 2013. Vortrag auf der 9. General Conference des European Consortium for Political Research (ECPR). Montréal.

• Jansen, C. (2013). "Do they reflect the public interest?" Zum Agenda-Setting in deutschen TV-Debatten, 1997-2013. Vortrag im Rahmen des 4. Workshops des Netzwerks Medienstrukturen. München.

• Jansen, C. & Maier, J. (2013). Negativity in German Televised Debates, 1997-2012. A Content Analysis of Candidate Messages. Vortrag im Rahmen des Workshops "Going Dirty. Negative Campaigning in Elections and Referenda and Its Effects on Citizens' Attitudes and Behaviour" der 41. Joint Sessions des European Consortium of Political Research (ECPR). Mainz.

• Jansen, C. & Maier, J. (2012). Framing the Scandal. How the Press Covered the Plagiarism Scandal of the German Ministry of Defense. Vortrag auf der 35. Jahrestagung der International Society of Political Psychology (ISPP). Chicago.

• Jansen, C. (2012). Die Causa Guttenberg in den Printmedien. Vortrag auf der 8. Nachwuchstagung des Düsseldorfer Forums Politische Kommunikation (DFPK). Düsseldorf.

• Maier, J. & Jansen, C. (2012). Negativity in German Televised Debates, 1997-2009. A Content Analysis of Candidate Messages. Vortrag auf der 4. Jahrestagung der European Communication Research and Education Association (ECREA). Istanbul.

Projekte

Hochschule der Medien (laufende Projekte)

seit 2017: DORIAN: Desinformation aufdecken und bekämpfen (Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF); Konsistorialpartner: Fraunhofer SIT (Koordination), Universität Kassel, Universität Duisburg-Essen)

seit 2019: GEnKO: Envisioning Unity - Frames in German and Korean Press Coverage of the Reunification Processes (Förderung: Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)/National Research Foundation of Korea (NRF); Konsistorialpartner: Tongmyong University, Busan)

 

Universität Koblenz-Landau (abgeschlossene Projektmitarbeit im Forschungsschwerpunkt KoMePol)

2012-2013: Fernsehdebatten in Deutschland - Kandidatenstrategien und ihre Effekte auf politisches Vertrauen

2013/2017: Analyse der TV-Debatten aus Anlass der Bundestagswahlen im Auftrag der German Longitudinal Election Study (GLES)

2014-2017: Der Einfluss von TV-Debatten auf politisches Vertrauen

2017: Negativität in der Twitter-Kommunikation von Politikern. Eine Untersuchung zur strategischen Verwendung von Angriffen in den sozialen Medien unter Wahlkreiskandidaten der Bundestagswahl 2017

Förderung der Projekte im Rahmen der Forschungsinitiative Rheinland-Pfalz durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz

Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren