Präsentation des Workbooks "Start-up with Ethics"

Wie können Start-ups ethische Überlegungen und Wertmaßstäbe in ihren Gründungs- und Geschäftsprozess integrieren?

Zu dieser Frage beauftragte die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) Ende 2018 das Institut für Digitale Ethik an der Hochschule für Medien in Stuttgart mit der Entwicklung eines Forschungsprojekts.

Aus den Ergebnissen dieses Projekts ist das Workbook „Start-up with Ethics“ entstanden, das Ende April im kopaed-Verlag sowohl als Buch als auch als E-Book veröffentlicht wird. Es bietet eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für den individuellen Bedarf eines Start-ups. Mithilfe eines innovativen und praxisorientierten Ethik-Kompasses finden Start-ups Hilfestellung zu allen wichtigen ethischen Fragen rund um ihr Geschäftsmodell – ein Kompendium, das es so auf dem deutschen Markt noch nicht gibt.

Die Autorin und die Autoren des Workbooks – Prof. Dr. Petra Grimm, Prof. Dr. Tobias Keber und Prof. Dr. Michael Müller von der Hochschule für Medien – werden das Workbook kurz vorstellen und mit Verena Weigand (Bereichsleiterin Medienkompetenz und Jugendschutz der BLM) sowie der Gründerin Vicky Eichhorn (TechGenossen) und dem Gründer Vadim Eberle (maracuja) diskutieren.

Bitte melden Sie sich an, wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten. Wir schicken Ihnen dann kurz vorher den Teilnahmelink zu.

Wann?

wannFreitag, 30. April 2021, 11:00 - 12:15

Wo?

woOnline

Kontakt

Prof. Dr. Petra Grimm