Logo der HdM

Studienplan Deutsch-Chinesischer Studiengang Medien und Technologie (Bachelor, Zulassung ab Wintersemester 2018/2019)

Modul: 111312 Workflows (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 5 / 5
Modulprüfung: KL, 120 Min
Lernziele:Die Studierenden erlernen Folgendes:
1.die wichtigsten technischen Probleme bei der Datenübergabe zwischen Agentur und Druckvorstufe
2.die wichtigsten Datenformate der Druckvorstufe, so dass sie gezielt Dateninkompatibilitäten untersuchen können,
3.Kenntnisse über die grundsätzlichen Modulteile eines Raster Image Processors,
4.Architekturen von Ausgabesystemen kennen und bewerten können,
5.die Prinzipien von Job Ticket Formate verstehen,
6.die grundsätzlichen Eigenschaften von Computer-to-Plate Bebilderern und dazugehörigen Platten einschätzen können.
Ferner:
Die Studierenden ....
...kennen Abläufe und Vorgaben zur Druckfreigabe und Qualitätskontrolle:
Inhaltliche Freigabe;
Farbkontrolle und Proof
PDF/X-3 Dokumente
...beherrschen die wichtigsten Grundlagen der modernen Reproduktionstechnik:
Rasterung und Farbseparation
Bildbearbeitung
DTP- / DTR- System (Anwendungssoftware)
können Quellen auswerten und neue Quellen finden.
Recherchieren aktiv in der HdM-Bibliothek
Recherchieren selbständig im WWW
...können wesentliche Prozessparameter der Druckverfahren sicher beschreiben
- Färbung und Papier
- Tonwertzunahme
- Graustabilisierung
- typische Fehlerbilder im Offsetdruck
- beherrschen die (Farb-) Messtechnik
- Dichtemessung an Halbtönen und Rastern
- Spektrale Messung an Proof und Druck
- sind in der Lage Konstruktionsmerkmale von Scannern und Kameras zu erklären.
- Flachbett- / Trommelscanner
- Spiegelreflexkameras (KB und Mittelformat)
- wissen über Unterschiede der Datenformate und Seitenbeschreibungssprachen bescheid
- TIFF; EPS; JPEG; RAW
- PostScript / PDF / PDF/X-3
verstehen ausgewählte Marktanforderungen an die "Prozessstufe PrePress":
Qualitätsanforderungen
Zeitliche Anforderungen
Business-Modelle und Preisfindung

Die Studierenden werden nach Abschluss des Modulteils Prepress Workflow:

  1. die wichtigsten technischen Probleme bei der Datenübergabe zwischen Agentur und Druckvorstufe kennen,
  2. die wichtigsten Datenformate der Druckvorstufe kennen, so dass sie gezielt Dateninkompatibilitäten untersuchen können,
  3. Kenntnisse über die grundsätzlichen Modulteile eines Raster Image Processors besitzen,
  4. Architekturen von Ausgabesystemen kennen und bewerten können,
  5. die Prinzipien von Job Ticket Formate verstanden haben,
  6. die grundsätzlichen Eigenschaften von Computer-to-Plate Bebilderern und dazugehörigen Platten einschätzen können.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 111312 Workflows (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 5 / 5
Modulprüfung: KL, 120 Min
Lernziele:Die Studierenden erlernen Folgendes:
1.die wichtigsten technischen Probleme bei der Datenübergabe zwischen Agentur und Druckvorstufe
2.die wichtigsten Datenformate der Druckvorstufe, so dass sie gezielt Dateninkompatibilitäten untersuchen können,
3.Kenntnisse über die grundsätzlichen Modulteile eines Raster Image Processors,
4.Architekturen von Ausgabesystemen kennen und bewerten können,
5.die Prinzipien von Job Ticket Formate verstehen,
6.die grundsätzlichen Eigenschaften von Computer-to-Plate Bebilderern und dazugehörigen Platten einschätzen können.
Ferner:
Die Studierenden ....
...kennen Abläufe und Vorgaben zur Druckfreigabe und Qualitätskontrolle:
Inhaltliche Freigabe;
Farbkontrolle und Proof
PDF/X-3 Dokumente
...beherrschen die wichtigsten Grundlagen der modernen Reproduktionstechnik:
Rasterung und Farbseparation
Bildbearbeitung
DTP- / DTR- System (Anwendungssoftware)
können Quellen auswerten und neue Quellen finden.
Recherchieren aktiv in der HdM-Bibliothek
Recherchieren selbständig im WWW
...können wesentliche Prozessparameter der Druckverfahren sicher beschreiben
- Färbung und Papier
- Tonwertzunahme
- Graustabilisierung
- typische Fehlerbilder im Offsetdruck
- beherrschen die (Farb-) Messtechnik
- Dichtemessung an Halbtönen und Rastern
- Spektrale Messung an Proof und Druck
- sind in der Lage Konstruktionsmerkmale von Scannern und Kameras zu erklären.
- Flachbett- / Trommelscanner
- Spiegelreflexkameras (KB und Mittelformat)
- wissen über Unterschiede der Datenformate und Seitenbeschreibungssprachen bescheid
- TIFF; EPS; JPEG; RAW
- PostScript / PDF / PDF/X-3
verstehen ausgewählte Marktanforderungen an die "Prozessstufe PrePress":
Qualitätsanforderungen
Zeitliche Anforderungen
Business-Modelle und Preisfindung

Die Studierenden werden nach Abschluss des Modulteils Prepress Workflow:

  1. die wichtigsten technischen Probleme bei der Datenübergabe zwischen Agentur und Druckvorstufe kennen,
  2. die wichtigsten Datenformate der Druckvorstufe kennen, so dass sie gezielt Dateninkompatibilitäten untersuchen können,
  3. Kenntnisse über die grundsätzlichen Modulteile eines Raster Image Processors besitzen,
  4. Architekturen von Ausgabesystemen kennen und bewerten können,
  5. die Prinzipien von Job Ticket Formate verstanden haben,
  6. die grundsätzlichen Eigenschaften von Computer-to-Plate Bebilderern und dazugehörigen Platten einschätzen können.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 111312 Workflows (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 5 / 5
Modulprüfung: KL, 120 Min
Lernziele:Die Studierenden erlernen Folgendes:
1.die wichtigsten technischen Probleme bei der Datenübergabe zwischen Agentur und Druckvorstufe
2.die wichtigsten Datenformate der Druckvorstufe, so dass sie gezielt Dateninkompatibilitäten untersuchen können,
3.Kenntnisse über die grundsätzlichen Modulteile eines Raster Image Processors,
4.Architekturen von Ausgabesystemen kennen und bewerten können,
5.die Prinzipien von Job Ticket Formate verstehen,
6.die grundsätzlichen Eigenschaften von Computer-to-Plate Bebilderern und dazugehörigen Platten einschätzen können.
Ferner:
Die Studierenden ....
...kennen Abläufe und Vorgaben zur Druckfreigabe und Qualitätskontrolle:
Inhaltliche Freigabe;
Farbkontrolle und Proof
PDF/X-3 Dokumente
...beherrschen die wichtigsten Grundlagen der modernen Reproduktionstechnik:
Rasterung und Farbseparation
Bildbearbeitung
DTP- / DTR- System (Anwendungssoftware)
können Quellen auswerten und neue Quellen finden.
Recherchieren aktiv in der HdM-Bibliothek
Recherchieren selbständig im WWW
...können wesentliche Prozessparameter der Druckverfahren sicher beschreiben
- Färbung und Papier
- Tonwertzunahme
- Graustabilisierung
- typische Fehlerbilder im Offsetdruck
- beherrschen die (Farb-) Messtechnik
- Dichtemessung an Halbtönen und Rastern
- Spektrale Messung an Proof und Druck
- sind in der Lage Konstruktionsmerkmale von Scannern und Kameras zu erklären.
- Flachbett- / Trommelscanner
- Spiegelreflexkameras (KB und Mittelformat)
- wissen über Unterschiede der Datenformate und Seitenbeschreibungssprachen bescheid
- TIFF; EPS; JPEG; RAW
- PostScript / PDF / PDF/X-3
verstehen ausgewählte Marktanforderungen an die "Prozessstufe PrePress":
Qualitätsanforderungen
Zeitliche Anforderungen
Business-Modelle und Preisfindung

Die Studierenden werden nach Abschluss des Modulteils Prepress Workflow:

  1. die wichtigsten technischen Probleme bei der Datenübergabe zwischen Agentur und Druckvorstufe kennen,
  2. die wichtigsten Datenformate der Druckvorstufe kennen, so dass sie gezielt Dateninkompatibilitäten untersuchen können,
  3. Kenntnisse über die grundsätzlichen Modulteile eines Raster Image Processors besitzen,
  4. Architekturen von Ausgabesystemen kennen und bewerten können,
  5. die Prinzipien von Job Ticket Formate verstanden haben,
  6. die grundsätzlichen Eigenschaften von Computer-to-Plate Bebilderern und dazugehörigen Platten einschätzen können.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 111312 Workflows (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 5 / 5
Modulprüfung: KL, 120 Min
Lernziele:Die Studierenden erlernen Folgendes:
1.die wichtigsten technischen Probleme bei der Datenübergabe zwischen Agentur und Druckvorstufe
2.die wichtigsten Datenformate der Druckvorstufe, so dass sie gezielt Dateninkompatibilitäten untersuchen können,
3.Kenntnisse über die grundsätzlichen Modulteile eines Raster Image Processors,
4.Architekturen von Ausgabesystemen kennen und bewerten können,
5.die Prinzipien von Job Ticket Formate verstehen,
6.die grundsätzlichen Eigenschaften von Computer-to-Plate Bebilderern und dazugehörigen Platten einschätzen können.
Ferner:
Die Studierenden ....
...kennen Abläufe und Vorgaben zur Druckfreigabe und Qualitätskontrolle:
Inhaltliche Freigabe;
Farbkontrolle und Proof
PDF/X-3 Dokumente
...beherrschen die wichtigsten Grundlagen der modernen Reproduktionstechnik:
Rasterung und Farbseparation
Bildbearbeitung
DTP- / DTR- System (Anwendungssoftware)
können Quellen auswerten und neue Quellen finden.
Recherchieren aktiv in der HdM-Bibliothek
Recherchieren selbständig im WWW
...können wesentliche Prozessparameter der Druckverfahren sicher beschreiben
- Färbung und Papier
- Tonwertzunahme
- Graustabilisierung
- typische Fehlerbilder im Offsetdruck
- beherrschen die (Farb-) Messtechnik
- Dichtemessung an Halbtönen und Rastern
- Spektrale Messung an Proof und Druck
- sind in der Lage Konstruktionsmerkmale von Scannern und Kameras zu erklären.
- Flachbett- / Trommelscanner
- Spiegelreflexkameras (KB und Mittelformat)
- wissen über Unterschiede der Datenformate und Seitenbeschreibungssprachen bescheid
- TIFF; EPS; JPEG; RAW
- PostScript / PDF / PDF/X-3
verstehen ausgewählte Marktanforderungen an die "Prozessstufe PrePress":
Qualitätsanforderungen
Zeitliche Anforderungen
Business-Modelle und Preisfindung

Die Studierenden werden nach Abschluss des Modulteils Prepress Workflow:

  1. die wichtigsten technischen Probleme bei der Datenübergabe zwischen Agentur und Druckvorstufe kennen,
  2. die wichtigsten Datenformate der Druckvorstufe kennen, so dass sie gezielt Dateninkompatibilitäten untersuchen können,
  3. Kenntnisse über die grundsätzlichen Modulteile eines Raster Image Processors besitzen,
  4. Architekturen von Ausgabesystemen kennen und bewerten können,
  5. die Prinzipien von Job Ticket Formate verstanden haben,
  6. die grundsätzlichen Eigenschaften von Computer-to-Plate Bebilderern und dazugehörigen Platten einschätzen können.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
Modul: 111312 Workflows (Wahlpflichtmodul im Grundstudium)
ECTS-min./max.: 5 / 5
Modulprüfung: KL, 120 Min
Lernziele:Die Studierenden erlernen Folgendes:
1.die wichtigsten technischen Probleme bei der Datenübergabe zwischen Agentur und Druckvorstufe
2.die wichtigsten Datenformate der Druckvorstufe, so dass sie gezielt Dateninkompatibilitäten untersuchen können,
3.Kenntnisse über die grundsätzlichen Modulteile eines Raster Image Processors,
4.Architekturen von Ausgabesystemen kennen und bewerten können,
5.die Prinzipien von Job Ticket Formate verstehen,
6.die grundsätzlichen Eigenschaften von Computer-to-Plate Bebilderern und dazugehörigen Platten einschätzen können.
Ferner:
Die Studierenden ....
...kennen Abläufe und Vorgaben zur Druckfreigabe und Qualitätskontrolle:
Inhaltliche Freigabe;
Farbkontrolle und Proof
PDF/X-3 Dokumente
...beherrschen die wichtigsten Grundlagen der modernen Reproduktionstechnik:
Rasterung und Farbseparation
Bildbearbeitung
DTP- / DTR- System (Anwendungssoftware)
können Quellen auswerten und neue Quellen finden.
Recherchieren aktiv in der HdM-Bibliothek
Recherchieren selbständig im WWW
...können wesentliche Prozessparameter der Druckverfahren sicher beschreiben
- Färbung und Papier
- Tonwertzunahme
- Graustabilisierung
- typische Fehlerbilder im Offsetdruck
- beherrschen die (Farb-) Messtechnik
- Dichtemessung an Halbtönen und Rastern
- Spektrale Messung an Proof und Druck
- sind in der Lage Konstruktionsmerkmale von Scannern und Kameras zu erklären.
- Flachbett- / Trommelscanner
- Spiegelreflexkameras (KB und Mittelformat)
- wissen über Unterschiede der Datenformate und Seitenbeschreibungssprachen bescheid
- TIFF; EPS; JPEG; RAW
- PostScript / PDF / PDF/X-3
verstehen ausgewählte Marktanforderungen an die "Prozessstufe PrePress":
Qualitätsanforderungen
Zeitliche Anforderungen
Business-Modelle und Preisfindung

Die Studierenden werden nach Abschluss des Modulteils Prepress Workflow:

  1. die wichtigsten technischen Probleme bei der Datenübergabe zwischen Agentur und Druckvorstufe kennen,
  2. die wichtigsten Datenformate der Druckvorstufe kennen, so dass sie gezielt Dateninkompatibilitäten untersuchen können,
  3. Kenntnisse über die grundsätzlichen Modulteile eines Raster Image Processors besitzen,
  4. Architekturen von Ausgabesystemen kennen und bewerten können,
  5. die Prinzipien von Job Ticket Formate verstanden haben,
  6. die grundsätzlichen Eigenschaften von Computer-to-Plate Bebilderern und dazugehörigen Platten einschätzen können.
Voraussetzung für dieses Modul: -
Dieses Modul ist Voraussetzung für:-
Bemerkung:None
beinhaltet folgende Lehrveranstaltung(-en):
EDV-Nr Lehrveranstaltung Art  SWS  ECTS  Prüfungsform
111302b Medienstandards V 2 2

Termine

Ansprechpartner

Regina Bähring  Elektronische Visitenkarte
Sachbearbeiterin
Studentische Services
114, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
0711 8923-2104
0711 8923-2109
baehring@hdm-stuttgart.de
Sylvia Weiß  Elektronische Visitenkarte
Verwaltungsangestellte
Studentische Services - Studienbüro
034, Nobelstraße 10 (Neubau)
0711 8923-2084
weiss@hdm-stuttgart.de
© Hochschule der Medien 2019 | Impressum | Hinweise zum Datenschutz Login