Logo der HdM

Formherstellung Tiefdruck

Prof. Reiser in der Abteilung Tiefdruckformherstellung

In der Abteilung Tiefdruckformherstellung haben die Studenten, die an einer europäischen Hochschule einmalige Möglichkeit, die Herstellung von Tiefdruckzylindern hautnah kennenzulernen. Von der Galvanik über die Oberflächenbearbeitung der Zylinder bis zur Gravur ist die Tiefdruckformherstellung ein mehrstufiger Prozess. Die komplexen Einflussgrößen lassen sich am besten im praktischen Versuch erfahren. Die Vielzahl der Einsatzmöglichkeiten des Tiefdrucks beruhen unter anderem auf den unterschiedlichen Methoden mit der die tiefen, später druckenden Elemente, die so genannten Näpfchen, erzeugt werden. Das im Druck zu übertragende Farbvolumen wird durch Form und Tiefe der Näpfchen festgelegt, die wiederum von der benutzten Gravurmethode bestimmt werden.

Laser oder Diamantstichel

Dank der modernen Ausstattung mit zwei ganz unterschiedlichen Gravurmaschinen können die verschiedenen Formherstellungsmethoden an der HdM miteinander verglichen werden. Die in der Industrie verbreiteteste Methode ist die elektromechanische Gravur, die an der HdM mit der Gravurmaschine K500 von Hell Gravursystems durchgeführt werden kann. Hier werden 8000 Näpfchen pro Sekunde mit einem speziell geschliffenen Diamanten aus der Kupferoberfläche des Zylinders geschnitten. Als zweite Methode steht eine Digilas-Anlage von Schepers zur Verfügung, die es ermöglicht, einen Laserstrahl in einem Mikrometer feinen Raster auf der Zylinderoberfläche zu positionieren. So können fast beliebige Näpfchenformen in einer schwarzen Lackschicht erzeugt und dann in einem weiteren Arbeitsschritt in die Kupferschicht geätzt werden.

Die Unterschiede machen’s

Auch in der Datenaufbereitung unterscheidet sich der Workflow der Tiefdruckformherstellung von dem anderer Druckverfahren. Besonders spannend ist es, die Unterschiede zwischen den verschiedenen Gravurmethoden direkt miteinander vergleichen zu können. Diese Unterschiede im Druck, können im nahe gelegenen Drucksaal der HdM herausgearbeitet werden. Die HdM ist darum die erste Adresse, um alle Aspekte des Tiefdrucks praktisch zu erfahren und zu erproben.

Kontakt

Hier finden Sie die Professoren und Mitarbeiter der Abteilung.


Termine

Ansprechpartner

Regina Bähring  Elektronische Visitenkarte
Sachbearbeiterin
Studentische Services
114, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
0711 8923-2104
0711 8923-2109
baehring@hdm-stuttgart.de
Sylvia Weiß  Elektronische Visitenkarte
Verwaltungsangestellte
Studentische Services - Studienbüro
034, Nobelstraße 10 (Neubau)
0711 8923-2084
weiss@hdm-stuttgart.de
© Hochschule der Medien 2019 | Impressum | Hinweise zum Datenschutz Login