DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Sitemap

Die Alumni der HdM, Teil 80

Musik in den Ohren

Asli Kaymaz hat 2017 an der Hochschule der Medien (HdM) ihren Bachelor in Medienwirtschaft abgeschlossen. Ihre Liebe zur Musik hat sie in ihrem Master und ihrem jetzigen Beruf verfolgt. Gemeinsam mit den zwei Kollegen ihres Start-up-Unternehmens hat sie eine App entwickelt, die Reisende auf ihrer Entdeckungstour durch Städte musikalisch begleiten soll.

Musik war schon immer ein wichtiger Bestandteil in Asli Kaymaz Leben.

Musik war schon immer ein wichtiger Bestandteil in Asli Kaymaz Leben.

Asli Kaymaz wird ständig von Musik begleitet. Damals wie heute beginnt sie ihren Tag mit dem passenden Sound für gute Laune. Es ist demnach keine Überraschung, dass ihre App "onTRACK" eine musikalische Erfahrung garantieren soll. In die Kultur einer Stadt, kann man laut den drei Gründern, besser mit der passenden Musik in den Ohren eintauchen. Ab diesem Jahr kann die musikalische Stadtführung durch Stuttgart getestet werden.

Alumni Sprechstunde mit ...

Name: Asli Kaymaz

Alter: 26

Studiengang an der HdM: Medienwirtschaft

Jahr des Studienabschlusses: 2017

Thema der Abschlussarbeit: Alternative Geschäftsmodelle für Musiklabels

Stationen nach der HdM: Chimperator Live GmbH, Popakademie Baden-Württemberg (Master of Arts)

Berufsbezeichnung: Gründerin, selbständige Künstlermanagerin und Veranstalterin

HdM: Wie war Ihr letzter Tag als HdM-Studentin?

Asli Kaymaz: Mein letzter Tag als HdM-Studentin war im April 2017 und leider relativ unspektakulär. Ich habe meinen Abschluss etwas später als meine Kommilitonen gemacht und war dementsprechend alleine bei der Abgabe. Dennoch habe ich mir die Zeit genommen, um über den Campus zu laufen und habe etwas in Nostalgie geschwelgt. Es war auf jeden Fall eine gute Zeit!

HdM: Wie war der erste Tag nach dem Abschluss?

Asli Kaymaz: Da ich bereits während der Bachelorarbeit gearbeitet habe, ging es dann am Tag nach der Abgabe direkt wieder ins Büro und in die 40 Stunden-Woche. Es hat sich also gar nicht groß anders angefühlt, daher leider auch unspektakulär.

HdM: Wo haben Sie in der HdM am liebsten studiert?

Asli Kaymaz: Ich weiß nicht, ob es diese Arbeitsplätze nach den ganzen Umbaumaßnahmen noch gibt, aber in ein paar versteckten Gängen standen einige Tische, an denen ich mit meinen Mitstudierenden am meisten Zeit verbracht habe. Als ich ein Semester lang Zugang zum Tonstudio der Medienwirtschaftler hatte, habe ich selten das Tageslicht gesehen.

HdM: Wie sieht ihr heutiger Arbeitsplatz aus? Bitte beschreiben Sie ihn in wenigen Worten.

Asli Kaymaz: Mein heutiger Arbeitsplatz ist in einem Büroraum im Technologiezentrum Mannheim mit drei Tischen, Sitzkissen, Couch und vielen, vielen Notizen und Kritzeleien an Wänden und Fenstern. Und natürlich mit Musik! Manchmal arbeite ich aber auch von meinem Schreibtisch in meiner Wohnung aus.

HdM: Wie fing ein typischer HdM-Tag bei Ihnen an?

Asli Kaymaz: Ein typischer HdM-Tag ging erstmal mit einer ewigen Reise von Stuttgart-Nord nach Vaihingen los. Früh aufstehen, je nach Wetter ein kurzer Lauf im Rosensteinpark und dann direkt los. Immer summend und tanzend, nie ohne Musik im Ohr.

HdM: Was machen Sie heute als erstes, wenn Sie anfangen zu arbeiten?

Asli Kaymaz: Ich mache die Musik an. Mit einem top Soundtrack habe ich direkt gute Laune im Büro.

HdM: Wer war Ihr Lieblingsprof an der HdM und warum?

Asli Kaymaz: Prof. Dr. Nils Högsdal war definitiv mein Lieblingsprof. Die Vorlesungen wurden nie langweilig, weil er ein super sympathischer Typ ist und sich sehr einbringt, wenn es um Interaktion geht. Planspiele, Pitches, Bootcamps, Start-up Weekend etc. Da war ich auf jeden Fall direkt begeistert.

HdM: Welche Vorlesung ist Ihnen am meisten hängen geblieben und warum?

Asli Kaymaz: Wirtschaft III & Entrepreneurship, wenn ich mich recht erinnere. Beide Kurse waren bei Prof. Dr. Nils Högsdal und haben mich inspiriert und motiviert, mein eigenes Ding zu machen. Ich habe richtig viel gelernt, auf das ich heute noch zugreife. Ich habe eine echt gute Zeit gehabt. Die Gruppendynamik des Kurses war aber auch besonders. Meine Gruppenmitglieder sind in diesem Zeitraum zu meinen besten Freunden geworden und sind es heute noch.

HdM: Was würden Sie anders machen, wenn Sie noch einmal Studentin wären?

Asli Kaymaz: Ich würde mich mehr außerhalb der Vorlesung engagieren. Zum Beispiel in Projekten, wie dem Studentenfernsehen Stufe. Ich würde mich auch in der Studierendenvertretung einbringen. Vor allem würde ich die Ressourcen der HdM besser nutzen. Die Hochschule hat so viel zu bieten, das ich kaum in Anspruch genommen habe. Das "Student-Sein" genießen, anstatt zu viel in die Zukunft zu planen!

HdM: An was arbeiten Sie gerade?

Asli Kaymaz: Ich arbeite gerade an einem eigenen Start-up, das ich mit zwei Freunden in Mannheim gegründet habe. Wir möchten urbane Umgebungen mit ihrer lokalen Musikgeschichte in einem digitalen Erlebnis festhalten, um Menschen einen besseren Zugang zur gelebten Kultur einer Stadt zu ermöglichen. Die Mobile App heißt "onTRACK" und wird dieses Jahr als erstes in Stuttgart verfügbar sein.

VERÖFFENTLICHT AM

24. Januar 2020

ARCHIV

Netzwerk
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren