Logo der HdM

Innovative Anwendungen der Drucktechnologien

Die Arbeitsgruppe Innovative Anwendungen der Drucktechnologien befasst sich mit Fragestellungen im Bereich des funktionalen Druckens. Im Vordergrund steht hier nicht die Informationsvermittlung (grafische Anwendungen) sondern die Funktionalität der Druckerzeugnisse. Meist steht die elektrische Leitfähigkeit der Verdruckstoffe im Vordergrund. Aber auch andere Funktionalitäten wie z.B. Haptik bei Braille-Schrift sowie physikalische und chemische Eigenschaften von gedruckten Strukturen sind Bestandteil des Aufgabenfeldes. Aus verfahrenstechnischen Vorteilen wird im Bereich funktionales Drucken hauptsächlich der Durchdruck – Sieb- und Schablonendruck – eingesetzt.

Die Arbeitsgruppe IAD gehört zu den profilbildenden Forschungsschwerpunkten (sog. Leuchttürme), welche die Sichtbarkeit und die Kompetenz der HdM weiter verbessern.

Forschungsthemen

Im Forschungsmittelpunkt der vergangenen fünf Jahre standen die drucktechnische Umsetzung von Antennenstrukturen für unterschiedliche Frequenzbereiche, die Realisierung und Charakterisierung vollständig gedruckter, portabler Primär- und Sekundärbatterien sowie im Bereich „energy harvesting“ der Druck von Thermogeneratoren, die nach dem Prinzip des Seebeck-Effekts arbeiten. Gedruckte Sensoren mit unterschiedlichen Wirkprinzipien werden in Kooperation mit industriellen Partnern umgesetzt.

Ausstattung

Die Hochschule der Medien verfügt als einzige Hochschuleinrichtung in Europa über eine komplette Vorstufen- und Maschinenausstattung aller industrieller Druckverfahren. Im Siebdrucklabor stehen neben einer vollständigen, zur Arbeitsvorbereitung benötigten Infrastruktur (Sieb-Spannsystem, Beschichtungsautomat, Belichtungssystem und Siebentwicklung) mehrere Präzisionssiebdruckmaschinen und eine umfangreiche Ausstattung an Messtechnik zur Charakterisierung der Druckformen und der gedruckten Strukturen zur Verfügung. Die Ausstattung des Messtechnik-Labors der Hochschule ermöglicht die Anwendung zahlreicher Charakterisierungsmethoden und Belastungstests der Drucke und Substrate, wodurch Schwachstellen im Prozess identifiziert und zielgerichtete Optimierungen vorgenommen werden können.

Links

Eintrag auf Forschungslandkarte allg.

Eintrag auf Forschungslandkarte Werkstoffe

© Hochschule der Medien 2016 | Impressum | Hinweise zum Datenschutz Login