Logo der HdM

Mike Friedrichsen

Name:
Prof. Dr. Mike Friedrichsen  Elektronische Visitenkarte
Funktion:
Professor
Lehrgebiet:
Media Economics, Media Research, Media Innovation, Statistics, Digital Value Chain im Studiengang Wirtschaftsinformatik und digitale Medien. Zudem Research Director am Global Institute for Digital Transformation und Mitinitiator der Humboldt-School Berlin
Forschungsgebiet:
Digital Economy, Digital Transformation, Media Business, Media Management, Media Economics, Communication Management, Soial Media Business, Media Research.
Studiengang:
Wirtschaftsinformatik und digitale Medien (Bachelor, 7 Semester, Zulassung bis SS 2014)
Fakultät:
Fakultät Information und Kommunikation
Sprechzeiten:
nach Vereinbarung
Raum:
I208, Nobelstraße 8 (ZHI)
Telefon:
0711 8923-3269
E-Mail:
friedrichsen@hdm-stuttgart.de
Homepage:
http:/www.mike-friedrichsen.de
Mike Friedrichsen
Lebenslauf (kurz) Publikationen Vorträge Projekte Abschlussarbeiten English Version

Lebenslauf (kurz)

 

Mike Friedrichsen

 

Prof. Dr., Dipl.-Volkswirt, M.A., Bankkaufmann, Studium der Volkswirt­schaftslehre (Dipl.,) und der Betriebswirtschaftslehre, Publizistik und Poli­tologie (M.A.) in Kiel, Mainz, San Diego, Canterbury und Berlin. Promotion an der FU Berlin. Anschließend (1996-1999) Direktor und Geschäftsführer des Markt- und Kommunikationsforschungsinstituts Media Futura. Von 1999-2003 Professor für Medienwirtschaft, Medienmana­gement und Medienfor­schung an der Hochschule der Medien Stuttgart (Studiengang Medienwirtschaft). Danach von 2003-2007 Pro­fessor für Medienmanagement am Internationalen Institut für Management der Uni­versität Flensburg. Seit 2007 Professor für Media Economics and Media Business an der Hochschule der Medien Stuttgart (Stuttgart Media University, Department Business Informatics).

 

Arbeitsschwerpunkte: Digitale Ökonomie, Me­dien­öko­nomie, Medienmanagement, Neue Informations- und Kommunikationsdistributionen digitaler Medien, Medien- und Werbewirkungsforschung, Kommunikationsmanagement.

 

Publikationen

 

Publication - Prof. Dr. Mike Friedrichsen

 

Books 

·        Friedrichsen, Mike (2015): Einführung in die digitale Ökonomie. Wiesbaden,  Gabler (i nVorbereitung).

·        Friedrichsen, Mike / Grüblbauer, Anette / Haric, Peter (2014): Strategisches Management 2.0. Wiesbaden, Gabler.

·        Friedrichsen, Mike / Krone, Jan / Koikkalainen, Katja / Vartanova, Elena (2014): Convergence and the Changing Newspaper Economy – The Cases of Germany, Finland, Russia and Austria. Springer Science+Business Media, Heidelberg/New York/Dordrecht/London.

·        Friedrichsen, Mike / Wysterski, Martin (2014): Neue Trends für Social Media. Wiesbaden, VS-Verlag.

·        Friedrichsen, Mike (2013): Innovationsprozesse im Mobilfunkmarkt. Nomos Verlag, Baden-Baden.

·        Friedrichsen, Mike / Hennecke, Marta (2013): Wertschöpfung durch Unternehmenskommunikation. Integrierte Kommunikation im Umfeld medialer und gesellschaftlicher Veränderungen. Nomos Verlag, Baden-Baden.

·        Friedrichsen, Mike / Mühl-Benninghaus, Wolfgang (2012): Geschichte der Medienökonomie. Nomos-Verlag, Baden-Baden.

·        Friedrichsen, Mike / Gertler, Martin (2011): Medienethik und Medienökonomie. Nomos Verlag, Baden-Baden.

·        Friedrichsen, Mike / Gunther Heinrich, Gunther / Meyer, Hannes / Schmid, Alexander / Steimer, Tobias (2010): Mobile Music – Herausforderungen und Strategien im mobilen Musikmarkt. Reinhard Fischer Verlag, München/Baden-Baden.

·        Friedrichsen, Mike / Kurad, Astrid / Ohlemacher, Oliver / Stahl, Armin (2007): Comparative Media Economic Research. A Competition Analysis of the Newspaper and Magazine Publishing Sectors in Denmark and Germany. Nomos Verlag, Baden-Baden.

·        Friedrichsen, Mike / Jenzowsky, Stefan / Dietl, Andreas / Ratzer, Jochen (2006): Die Zukunft des Fernsehens: Telekommunikation als Massenmedium. Die Verschmelzung der TIME-Industrie auf einer Home Entertainment Plattform: Geschäftsmodelle und Schutzmechanismen für neue Fernseh-Dienste. Reinhard Fischer Verlag, München.

·        Friedrichsen, Mike / Gerloff, Daniel / Grusche, Till / Damme, von Tile (2004): Die gläserne Plattenfirma. Eine Managementkonzeption für Medienunternehmen im digitalen MP3-Zeitalter. Reinhard Fischer Verlag, München.

·        Friedrichsen, Mike (2004): Einführung in die Medienökonomie. Wissenschaftliche Reihe des Deutschen Fachjournalisten-verband, Köln.

·        Friedrichsen, Mike / Krebs, Christopher / Wysterski, Martin (1999): Friesische und Niederdeutsche Programmangebote im schleswig-holsteinischen Rundfunk – Bestandsaufnahme, und konkrete Perspektiven. Herausgegeben in der Schriftenreihe Themen, Thesen und Theorien der Unabhängigen Landesanstalt für das Rundfunkwesen (ULR) Schleswig-Holstein, Band 14. Schmidt & Klaunig, Kiel.

·        Friedrichsen, Mike / Schack, Sophie v. (1998): Medienpädagogischer Atlas für Schleswig-Holstein. Herausgegeben in der Schriftenreihe Themen, Thesen und Theorien der Unabhängigen Landesanstalt für das Rundfunkwesen (ULR) Schleswig-Holstein, Band 11. Schmidt & Klaunig, Kiel.

·        Friedrichsen, Mike / Krebs, Christopher (1998): Konzepte und Strategien für eine landesweite Vermittlung von Medienkompetenz. Herausgegeben in der Schriftenreihe Themen, Thesen und Theorien der Unabhängigen Landesanstalt für das Rundfunkwesen (ULR) Schleswig-Holstein, Band 12. Schmidt & Klaunig, Kiel.

·        Friedrichsen, Mike (1997): Die Relevanz ökonomischer Themen in der massenmedialen Berichterstattung und deren öffentliche Wahrnehmung. Verlag Vistas, Berlin.

·        Friedrichsen, Mike (1992): Wirtschaft im Fernsehen. Eine theoretische und empirische Analyse der Wirtschaftsberichterstattung im Fernsehen. Verlag Fischer, München.

Books (Editior)

·        Friedrichsen, Mike (2015): Handbuch Unternehmensethik. Nomos Verlag, Baden-Baden (in Vorbereitung).

·        Friedrichsen, Mike / Bisa, Peter (Hrsg.) (2015): Digitale Souveränität. Wiesbaden, VS-Verlag (in Vorbereitung).

·        Friedrichsen, Mike / Schalt, Christian (Eds.) (2015): Handbook of New Radio Management. Springer Science+Business Media, Heidelberg/New York/Dordrecht/London (in Vorbereitung).

·        Frank, Bernhard / Friedrichsen, Mike (Hrsg.) (2014): Der moderne Odysseus. Werteorientierte Unternehmensführung und Krisenmanagement. Gabler, Wiesbaden.

·        Friedrichsen, Mike / Kohn, Roland A. (Hrsg.) (2014): Digitale Politikvermittlung. VS-Verlag, Wiesbaden (2. Auflage).

·        Friedrichsen, Mike / Mühl-Benninghaus, Wolfgang (Eds.) (2013): Handbook of Social Media Management. Springer Science+Business Media, Heidelberg/New York/Dordrecht/London.

·        Friedrichsen, Mike / Wendland, Jens / Woronenkova, Galina (Hrsg.) (2011): Medienwandel durch Digitalisierung und Krise. Eine vergleichende Analyse zwischen Russland und Deutschland. Nomos Verlag, Baden-Baden.

·        Mike Friedrichsen (Hrsg.) (2009): Medienzukunft und regionale Zeitungen. Der lokale Raum in der digitalen und mobilen Medienwelt. Reinhard Fischer Verlag, München/Baden-Baden.

·        Friedrichsen, Mike / Brunner, Martin (Hrsg.) (2007): Perspektiven für die Publikumszeitschrift. Springer Verlag, Berlin/New York/Heidelberg.

·        Friedrichsen, Mike / Mühl-Benninghaus, Wolfgang / Schweiger, Wolfgang (Hrsg.) (2006): Neue Technik, Neue Medien, Neue Gesellschaft? Ökonomische Herausforderungen der Onlinekommunikation Medien zwischen Personalisierung und Massenpublikum. Verlag Reinhard Fischer, Reihe Internet Research, München.

·        Friedrichsen, Mike (Hrsg.) (2005): Deutschquote im Radio. Analysen und Positionen in einem klassischen Diskurs der Musikwirtschaft. Reinhard Fischer Verlag, München.

·        Friedrichsen, Mike / Seufert, Wolfgang (Hrsg.) (2004): Ökonomisches Verhalten und publizistische Leistung: Markdefizite oder Regulierungsdefizite? Reihe Medienwirtschaft & Medienmanagement, Nomos Verlag, Baden-Baden.

·        Friedrichsen, Mike (Hrsg.) (2004): Kommerz – Kommunikation – Konsum. Zur Zukunft des Fernsehens auf neuen Medienmärkten. Nomos Verlag, Baden-Baden.

·        Friedrichsen, Mike / Göttlich, Udo (Hrsg.) (2004): Diversifikation in der Unterhaltungsproduktion. Verlag von Halem, Köln.

·        Friedrichsen, Mike / Schenk, Michael (Hrsg.) (2004): Globale Krise der Medienwirtschaft? Dimensionen, Ursachen und Folgen. Nomos-Verlag, Baden-Baden.

·        Friedrichsen, Mike (2004) (Hrsg.): Kommerz – Kommunikation – Konsum. Zur Zukunft des Fernsehens. Nomos-Verlag, Baden-Baden.

·        Friedrichsen, Mike / Friedrichsen, Syster (Hrsg.) (2003): Fernsehwerbung – Quo Vadis? Westdeutscher Verlag, Opladen.

·        Friedrichsen, Mike (Hrsg.) (2003): Print Management im digitalen Zeitalter. Herausforderungen für Druck- und Verlagsunternehmen. Nomos Verlag, Baden-Baden.

·        Friedrichsen, Mike / Jenzowsky, Stefan (Hrsg.) (1999): Fernsehwerbung. Theoretische Analysen und empirische Befunde zur Wirkung von Werbung und ihrer Kontexte. Westdeutscher Verlag, Opladen.

·        Vorderer, Peter / Wulff, Hans-Jürgen / Friedrichsen, Mike (Eds.) (1996): Suspense: Conceptualizations, Theoretical Analyses, and Empirical Explorations. Lawrence Erlbaum Associates, Hillsdale.

·        Friedrichsen, Mike / Vowe, Gerd (Hrsg.) (1995): Gewaltdarstellungen in den Medien. Theorien, Fakten und Analysen. Westdeutscher Verlag, Opladen.

 Articel in Journals and Books

·         Friedrichsen, Mike (2014): Mobile Wertschöpfung im Lokalgeschäft –
      Grundzüge neuer Geschäftsfelder. In: Breyer-Mayländer, Thomas
         
      (Hrsg.): Vom Zeitungsverlag zum Medienhaus: Geschäftsmodelle
      inZeiten der Medienkonvergenz. Wiesbaden, Gabler (in Vorbereitung).

·        Friedrichsen, Mike (2014): Thema: Spurensuche – Kommunikation als
      Seismograph und Indikator der Werteermittlung. In: Friedrichsen,      
      Mike  / Frank, Bernward (Hrsg.) (2014): Der moderne Odysseus.
      Werteorientierte Unternehmensführung und Krisenmanagement.
      Gabler, Wiesbaden (in Vorbereitung).

 

·        Friedrichsen, Mike (2013): Blick in die Zukunft: Publishing heute und im Jahr 2088. In: Jubiläumsschrift Verlagshaus Schwabe, Basel.

·        Friedrichsen, Mike / Murschetz, Paul (2013): Social Media, Alternatives to Commercial. In: Harvey, Kerric, Golson, J. Geoffrey (Eds.): Encyclopedia of Social Media and Politics. Sage Publication (in print).

·        Friedrichsen, Mike (2013): Einsatz von Social Media im politischen Umfeld -  Partizipationsgedanke in der Politik 2.0 -Umgebung. In: Friedrichsen, Mike / Kohn, Roland A. (Hrsg.): Digitale Politikvermittlung. VS-Verlag, Wiesbaden.

·        Friedrichsen, Mike (2013): Neue politische Kommunikation durch Medienwandel. In: Friedrichsen, Mike / Kohn, Roland A. (Hrsg.): Digitale Politikvermittlung. VS-Verlag, Wiesbaden.

·        Friedrichsen, Mike (2013): Wind of Change – The Young Audience and Public Broadcasting. In Journal of Journalism and Mass Communication, Volume 3/2013, P. 176-188. 

·        Khajeheian, Datis / Friedrichsen, Mike / Yousefikhah, Sara / Tararani, Mahboobeh Karimi (2013): Future of Television in Global Media Ecosystem: A Policy Making. Wulfenia Journal, Volume. 20, Issue. 4.

·        Friedrichsen, Mike (2013): The Revenue and Funding Models of Media in the Age of Digitalization. In Vucanovic, Zvezdan et al. (Eds.) (2013): Strategic Choices for Media Directions. Media XXI, Lisbon.

 

Vorträge

Vorträge (aktuell bis 2000)

Angaben 2010 bis 2014 werden zeitnah aktualisiert!

Friedrichsen, Mike (2009): The Influence of Distributed Navigation on Web Users. Vortrag im Rahmen des International Workshop Media Interactivity: Economic and Managerial Issues. University of Neuchâtel, Switzerland and Jönköping International Business School, October.

Friedrichsen, Mike / Mühl-Benninghaus, Wolfgang (2009): Instrumente des Krisenjournalismus. Vortrag im Rahmen der Jahreskonferenz des FRDIP an der Lomonossow Universität, Moskau, Oktober.

Friedrichsen, Mike / Tsourvakes, Georgios (2009): Advertisers and how they select newspapers. Vortrag im Rahmen der International Conference Future of Journalism. Cardiff, September.

Friedrichsen, Mike (2009): Zwischen Kooperation und Wettbewerb. Strategische Unternehmensallianzen. Tagung der Consulting Akademie Unternehmensethik 2009, Universität Kassel, September.

Friedrichsen, Mike / Mühl-Benninghaus, Wolfgang (2009): Die Hemmnisse der Medienkonvergenz – die Sichtweise der Medienunternehmen. Vortrag im Rahmen der Projektvorstellungen im Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB), Berlin, Juli.

Friedrichsen, Mike (2009): Modernes Kommunikationsmanagement. Politik in den Medien und ihre Wirkung auf die Glaubwürdigkeit der Medien. Einige Kerngedanken zur Vermittlung der Finanzkrise. Tagung des FDP-Landesverbandes Baden Württemberg, Stuttgart, Juni.

Friedrichsen, Mike (2009): Change Management in öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten. Vortrag im Rahmen der Personalleitertagung der ARD, Freiburg, Mai.

Friedrichsen, Mike (2009): Podcasting for Corporate Communication in Private Radio Stations. Vortrag im Rahmen der International Conference New Media and Information: Convergences and Divergences. Athens, Greece, May.

Friedrichsen, Mike (2009): IPTV - The New Dimension of Television Consumption and Business Models. Vortrag im Rahmen der International Conference New Media and Information: Convergences and Divergences. Athens, Greece, May.

Friedrichsen, Mike (2008): Konsequenzen der Digitalisierung für das Kommunikationsmanagement. Vortrag im Rahmen der Jahreskonferenz des FRDIP an der Lomonossow Universität, Moskau, November.

Friedrichsen, Mike (2008): IPTV – Weg aus der Krise? Vortrag im Rahmen der Tagung der Fachgruppe Medienökonomie, St. Pölten, November.

Friedrichsen, Mike (2008): Gedanken: Wo bleiben die Couch Potatoes – wie konsumieren wir zukünftig bewegte Bilder? Vortrag im Rahmen der Konferenz TVKOMM, Karlsruhe, November.

Friedrichsen, Mike (2008): Grundlagen des Multi-Channel-Marketing. Vortrag im Rahmen des Expertenforums von affinis, Hamburg, Oktober.

Friedrichsen, Mike (2008): IPTV - The New Dimension of Television Consumption and Business Models. Vortrag im Rahmen der Tagung RIPE@2008, Mainz, Oktober.

Friedrichsen, Mike (2008): E-Paper – der schwierige Weg von der Vision zu einem Geschäftsmodell. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung des Schweizerischen Verbandes für visuelle Kommunikation. Solothurn, September.

Friedrichsen, Mike / Mühl-Benninghaus, Wolfgang (2008): New Consumption Behaviour in the Music Industry. Vortrag im Rahmen der 5th International Conference on Cybernetics and Information Technologies, Systems and Applications: CITSA, Orlando, Juli.

Friedrichsen, Mike (2008): Viral Marketing - New Option for Advertising in the Media Business. Vortrag im Rahmen der 5th International Conference on Cybernetics and Information Technologies, Systems and Applications: CITSA, Orlando, Juli.

Friedrichsen, Mike / Mühl-Benninghaus, Wolfgang (2008): Podcasting for Corporate Communication in Private Radio Stations. Vortrag im Rahmen der 5th International Conference on Cybernetics and Information Technologies, Systems and Applications: CITSA, Orlando, Juli.

Friedrichsen, Mike (2008): Zukunft der TV-Übertragung. Digital - interaktiv – mobil. Vortag im Rahmen der Tagung Kundenbindung in neuen Medienmärkten. Flensburg, Juni.

Friedrichsen, Mike / Mühl-Benninghaus, Wolfgang / Karstens, Erik (2008): Indicators for media pluralism in the EU Member States. Towards a new media management approach. Vortrag im Rahmen der 8th Media Economic and Management Conference in Lissabon, Mai.

Friedrichsen, Mike (2008): Mediale Wertschöpfung. Entwicklung – Potenziale – Chancen. Vortrag im Rahmen des Experten-Workshops, Sportcast Köln, April.

Friedrichsen, Mike (2008): Virales Marketing. Vortrag im Rahmen des Expertenforums affinis in Hamburg, April.

Friedrichsen, Mike (2008): Added Value of Business Communication. Vortrag an der Stenden University, Groningen, Februar.

Friedrichsen, Mike (2007): Die Vision von erfolgreichen Geschäftsmodellen im Mediensektor. Keynote Speech im Rahmen des Jahreskongresses der Skugra Sekra AG (Verband Schweizer Medien- und Druckunternehmen) in Luzern, November.

Friedrichsen, Mike (2007): Die Rationalität wirtschaftlichen Handelns in der regionalen Wirtschaftspresse. Tagung „Alte und neue Medien – Zum Wandel der Medienpublika in Deutschland seit den 1950er Jahren“. Medienwissenschaftliches Lehr- und Forschungszentrum der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät, Universität zu Köln, Oktober.

Friedrichsen, Mike (2007): Die Zukunft der Medienunternehmen in neuen Wettbewerbsstrukturen. Keynote im Rahmen der Jahres-Konferenz des Schweizer Medienforums in Zürich, September.

Friedrichsen, Mike (2007): Industrial Organization and Competition. Vortrag im Rahmen Doctoral Summer School 2007 an der Jönköping International Business School Jönköping University, August.

Friedrichsen, Mike / Kurad, Astrid (2007): The Magazine Market in Denmark and Germany. Vortrag im Rahmen der Conference of the International Communication Association (ICA) in San Francisco, Mai.

Friedrichsen, Mike (2007): Developement of and future prospects for broadband Webcasting in Germany. Vortrag im Rahmen der Conference of the International Communication Association (ICA) in San Francisco, Mai.

Friedrichsen, Mike / Mühl-Benninghaus, Wolfgang (2007): Brand Management for the Business Press in Germany. Vortrag im Rahmen der Conference of the International Communication Association (ICA) in San Francisco, Mai.

Friedrichsen, Mike (2007): Medien im Transformationsprozess. Theoretische Implikationen für die Produktion und Distribution auf konvergierenden Märkten. Vortrag an der Universität Flensburg, Fachbereich Wirtschaftswissenschaft, Mai.

Friedrichsen, Mike (2007): Medienökonomische Forschung – State of the Art und neue Perspektiven. Workshoptagung an der Wirtschaftsuniversität Wien, Mai.

Friedrichsen, Mike (2007): Die strukturellen Herausforderungen für Musikunternehmen unter veränderten Wertschöpfungsstrukturen. Vortrag an der Donau Universität Krems, Masterstudiengang Musikmanagement, März.

Friedrichsen, Mike (2007): Zeitung und Gesellschaft: Redaktionelles Marketing. Konferenz in Zusammenarbeit mit dem Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag und dem Zeitungsverlag Schwerin in der Akademie Sankelmark. Februar.

Friedrichsen, Mike (2006): The German Media Economic Research. Vortrag im Rahmen der Konferenz der Nordic Business Schools, Rovaniemi, Dezember.

Friedrichsen, Mike (2006): Problemlagen beim Empfang dänischer Hörfunk- und Fernsehprogramme in Schleswig-Holstein. Vortrag im Rahmen der Medientage Nord in Kiel, November.

Friedrichsen, Mike (2006): The Internationalisation of Media Economic Research. Vortrag an der Convinius Universität Budapest, November.

Friedrichsen, Mike (2006): Strategien und Erfolgsfaktoren deutscher  Independents - ein Managementkonzept. Vortrag an der Hochschule für Musik und Theater Hannover, November.

Friedrichsen, Mike (2006): Politik in den Medien heute und ihre Wirkung auf die Glaubwürdigkeit und das Ansehen der Medien beim Publikum. Vortrag im Rahmen der Konferenz „Politik und Medien: alles nur Theater?“ in der Akademie Sankelmark, November.

Friedrichsen, Mike (2006): Richtungswechsel in der Musikindustrie? Keynote-Vortrag im Rahmen der Eröffnung des Masterstudiengangs Musikmanagement, Oktober.

Friedrichsen, Mike (2006): Kundenbindung im Beziehungsmarketing. Vortrag im Rahmen des 15. Expertenforums ”Gestaltung lebendiger und funktioneller Kundenbeziehungen – Theorie und Praxis mit CRM” in Hamburg, September.

Friedrichsen, Mike (2006): Zum Nutzen von ökonomischen und kommunikations-wissenschaftlichen Ansätzen für die Musikindustrie. Musik im Spannungsfeld von Wirtschaftsgut und kulturellem Angebot. Vortrag im Rahmen des IJK-Workshops Musik und Medien in Hannover, Juli.

Friedrichsen, Mike (2006): Musikwirtschaft – Der rasante Wandel und die Folgen. Vortrag im Rahmen der Managementtage Flensburg, Juni.

Friedrichsen, Mike (2006): Universelle Medienformate: Paradigmenwechsel im Zeitungsmarkt durch neue Informationssysteme und Techniken. Vortrag im Rahmen des Forums am Morgen, Rignier Print Zürich, Juni.

Friedrichsen, Mike / Kurad, Astrid (2006): Brand Marketing in the Music Industry: Record Labels as Brands. Vortrag im Rahmen der Conference of the International Communication Association (ICA) in Dresden, Juni.

Friedrichsen, Mike (2006): Webcasting as Broadcasting? Polica Strugglees in German Media Regulation. Vortrag im Rahmen der Conference of the International Communication Association (ICA) in Dresden, Juni.

Friedrichsen, Mike / Kurad, Astrid (2006): Comparative Competition Analysis of the Print Sectors in Denmark and Germany. Vortrag im Rahmen der Conference of the International Communication Association (ICA) in Dresden, Juni.

Friedrichsen, Mike / Geissler, Cornelia (2006): Identity-based Brand Management for Publishing Houses: The Example of the Business Press in Germany. Vortrag im Rahmen der 7th World Media Conference in Peking, Mai.

Friedrichsen, Mike / Mühl-Benninghaus, Wolfgang (2006): Record Labels as Brands Opportunities especially for Independents. Vortrag im Rahmen der 7th World Media Conference in Peking, Mai.

Friedrichsen, Mike (2006): Media and Communication Management in European Countries. Vortrag am St. Olaf College in Northfield, März.

Friedrichsen, Mike (2006): Medien ohne Moral? Vortrag im Rahmen des Kommunikations-orums Südwest in Stuttgart, Februar.

Friedrichsen, Mike (2006): Ökonomische Realitäten des Musikmarktes. Vortrag im Rahmen der Veranstaltung Mozart und (k)ein Geld – Kunst und Ökonomie im Widerspruch? Salzburg, März.

Friedrichsen, Mike (2006): The Theory of Media Management. Vortrag an der Universität Mannheim, Januar.

Friedrichsen, Mike (2005): Vorher wissen, auf was es ankommt“. Im Nachhinein sind wir immer schlauer. Ein Blick durch das Fenster der Zukunft in der grafischen Industrie. Vortrag Im Rahmen des SKUGRA Kongresses in Luzern am 16. November.

Friedrichsen, Mike (2005): Mobile Business zwischen Vision und Realität. Vortrag im Rahmen des Networking Kongresses der MCS SH, Oktober.

Friedrichsen, Mike (2005): Verantwortung in der sich wandelnden Mediengesellschaft am Beispiel Medien und Politik. Vortrag im Rahmen eines Workshops des Lions-Clubs Esslingen, September.

Friedrichsen, Mike (2005): Der Einfluss von Krisen-PR auf die Medienberichterstattung. Vortrag im Rahmen der Tagung Qualitative/Quantitative Medienanalyse an der International University of Germany / Bruchsal, Juli.

Mike Friedrichsen (2005): Unternehmensgründung und Innovation zur Förderung der Standortinfrastruktur in Flensburg. Vortrag im Rahmen der Veranstaltung „Hochschulen in der Region“ der Landesregierung Schleswig-Holstein, Juni.

Friedrichsen, Mike (2005): Die Zukunft der Druckindustrie mit besonderem Fokus auf den PrePress-Bereich. Vortrag im Rahmen einer Tagung bei der Basler Zeitung, Mai.

Friedrichsen, Mike (2005): Der USP der regionalen Hörfunkwerbung. LMK Mediencolloquium 2005. Hörfunk und Fernsehen regional – erfolgreich und unwirtschaftlich?  Ludwigshafen, Mai.

Friedrichsen, Mike (2005): PR und Journalismus. Die gestaltete Wirklichkeit – Kann man den Medien noch trauen? Vortrag im Rahmen des Kommunikationsforums Südwest in Stuttgart, März.

Friedrichsen, Mike (2005): Mit Kreativität zum Charterfolg? Vortrag im Rahmen der Konferenz Musik, Markt und Macht, Donau-Universität Krems, März.

Friedrichsen, Mike (2005): Zeitungen im Wandel. Vortrag im Rahmen des Kongresses Zeitung und Wandel des shz-Verlags in Sankelmark, Februar.

Friedrichsen, Mike / Hambückers, Martin (2005): Konzentration von Medienmacht und politischer Elite. Operationalisierung von direkten Einflüssen auf die Medienpolitik am Beispiel Italiens. Vortrag im Rahmen der Fachgruppentagung Politische Kommunikation in Stuttgart, Februar.

Friedrichsen, Mike / Kurad, Astrid (2005): Trends of Mobile Communication in Germany. MediaCode Conference No.3. Budapest, 18-19. Januar. Budapest University of Economic Sciences and Public Administration.

Friedrichsen, Mike (2004): Konvergenz in der Entertainmentwirtschaft.  Chancen und Risiken der Digitalisierung. Vortrag im Rahmen der Konferenz MusikZukunfts-Offensive in Stuttgart, November.

Friedrichsen Mike (2004): Der Wandel der Mediennutzung und -wirkung. Vortrag im Rahmen des Zukunftsforums in Hamburg, November.

Friedrichsen, Mike (2004): Aktuelle Trends in der Werbewirkungsforschung. Vortrag im Rahmen der Alumni-Tagung an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover, November.

Jenzowsky, Stefan / Friedrichsen, Mike (2004): Werbevermeidungsverhalten und Delinea-risierung von Fernsehnutzung. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der DGPuK-Medienökonomie in Jena, November.

Friedrichsen, Mike / Müller, Frank (2004): Tragfähigkeit von werbefreien Massenmedien – insbesondere tagesaktuelle Medien. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der DGPuK-Medienökonomie in Jena, November.

Friedrichsen, Mike / Kurad, Astrid (2004): Internationalization Strategies of Small and Medium New Media Companies. Vortrag im Rahmen der internationalen Konferenz „New Economy“ Comes of Age: Growth and Dynamics of Maturing New Media. November in Jönköping, Schweden.

Friedrichsen, Mike (2004): Digital Media Research in Germany. Vortrag im Rahmen der 6th World Media Economics Conference in Montreal, Mai.

Friedrichsen, Mike (2004): Grundlagen der Akkreditierung von Studiengängen in Deutsch-land. Vortrag im Rahmen eines Symposiums der Landesregierung Schleswig-Holstein in Kiel, April.

Friedrichsen, Mike / Kurad, Astrid (2004): Economic aspects of mobile communications: Business models and competitive dynamics in mobile markets. Vortrag im Rahmen des internationalen Symposiums “Scientific Exchange Initiative“ in Budapest, März.

Friedrichsen, Mike (2004): Die Nutzung und Wirkung von Spielekonsolen aus kommunikationswissenschaftlicher Sicht. Co-Vortrag im Rahmen der Tagung der DGPuK-Fachgruppe Computervermittelte Kommunikation in Dortmund, Januar.

Friedrichsen, Mike (2003): Implikationen einer Medienkrise. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der DGPuK-Medienökonomie in Stuttgart, Dezember.

Friedrichsen, Mike (2003): Wie Medienunternehmen den Wandel gestalten. Vortrag im Rahmen des Symposiums Hochschulen für die Region in Flensburg, November.

Friedrichsen, Mike / Stieglitz (2003): Wertschöpfungsprozesse in der mobilen Kommuni-kation. Vortrag im Rahmen des Symposiums „Mobile Kommunikation“ (Prof. Dr. Höflich) an der Universität Erfurt, Oktober.

Friedrichsen, Mike (2003): Ökonomische Implikationen für ein bundesweites Kinderradio. GMK-Tagung in Berlin, September.

 

Friedrichsen, Mike (2003) : Potenziale von M-Commerce. Vortrag vor dem Aufsichtsrat der Sparda-Bank Baden-Württemberg, Juni.

Friedrichsen, Mike (2003): Medienökonomische Implikationen zu Soap-Operas und Superstar. Vortrag im Rahmen der Monatsveranstaltungen des Marketing-Clubs Stuttgart, Mai.

Friedrichsen, Mike (2003) : Grundlagen des Event-Managements. Vortrag an der Medien-Akademie Stuttgart, März.

Friedrichsen, Mike / Gläser, Martin (2003): Fundraising im Internet. Perspektiven und strate-gische Handlungsoptionen. Kurzentrum Bad Boll, Januar.

Friedrichsen, Mike (2003): Strategische Optionen für Medienunternehmen zur Sicherung publizistischer Vielfalt. Vortrag an der Universität Paderborn, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Januar.

Mike Friedrichsen (2002): Der moderne Medienmanager im Umfeld digitaler Ent-wicklungen. Vortrag im Rahmen der Herbst-Tagung des Media-Entrepreneur-Centers in Stuttgart, November.

Friedrichsen, Mike (2002) : Content im interaktiven TV. Konsumentenerwartungen und Produktnutzen digitaler Medien. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der DGPuK-Medienökonomie in Zürich, Oktober.

Friedrichsen, Mike (2002): Non-Profit-Unternehmen im Wandel. Chancen und Perspektiven  unter der Berücksichtigung neuer Kommunikationstechniken. Vortrag in der Diakonie Stetten, Tag der offenen Tür, Juli.

Friedrichsen, Mike (2002): Markt- und Wettbewerbsversagen im Rundfunk. Vortrag am Studiengang Medienmanagement der Hochschule für Theater in Hannover, April.

Friedrichsen, Mike (2002) : Medienökonomische Implikationen der Produktion von Unterhaltung. Vortrag im Rahmen Fachgruppen-Tagung Medienökonomie in Duisburg, März. 

Friedrichsen, Mike (2002): Management von Wertschöpfungsprozessen in einer sich wandelnden TV-Landschaft. Vortrag an der Johannes-Gutenberg-Universität im Rahmen des Forums Medienmanagement, Januar.

Friedrichsen, Mike (2002): Erfolgsrezepte und Stolpersteine auf dem Weg zum Cross-Media-Unternehmen. Vortrag im Rahmen des Skugra-Kongresses 2001 in Locarno, Oktober.

Friedrichsen, Mike (2002): Media Economics and Media Management. Vortrag an der Universität Sofia, Fachbereich Kulturwissenschaften, Oktober.

Friedrichsen, Mike (2001): Medienmärkte im Wandel. Vortrag im Rahmen der Skugra-Tagung für Medien- und Druckunternehmen in Bern, Juli.

Friedrichsen, Mike (2001): Unternehmensstrategien und Rezipientenverhalten: Wer bestimmt über die Vielfalt des Medienangebots? Workshop-Tagung der DGPuK-Fachgruppe Medienökonomie in Berlin, Juli.

Friedrichsen, Mike (2001): Electronic Commerce für die Druckbranche? Vortrag im Hause der Holtzbrinck-Gruppe in Stuttgart, Juni.

Friedrichsen, Mike (2001): Online-Engagement in Druck- und Medienunternehmen als Basis der strategischen Unternehmenspositionierung. Drittes Symposium des Hamburger Forum Me­dienökonomie: Print contra Online? Verlage im Internetzeitalter, Mai.

Friedrichsen, Mike (2001): Medienkompetenz als Schlüsselqualifikation. Tagung „Multimedia Pro­duction – Visionen für die Erfolge von morgen“ in Kiel, Mai.

Friedrichsen, Mike / Gläser, Martin (2001) : Strategische Positionierung in der digitalen Welt als Her­ausforderung – Das Beispiel der Druck- und Medienunternehmen. Symposium im Rahmen der Publishing Market (Multimedia-Kongress), Mai.

Friedrichsen, Mike (2001): Unternehmen im Wandel. Kriterien für gutes Change Management. Sym­posium im Rahmen der Publishing Market (Multimedia-Kongress) in Stuttgart, Mai 2001.

Friedrichsen, Mike (2001): Content Syndication durch Druck- und Verlagsunternehmen. Mehrfach­verwertung von Inhalten und Informationen im Internet. Symposium im Rahmen der Publis­hing Market (Multimedia-Kongress), Mai.

Friedrichsen, Mike (2001): Normatives Management als Grundlage für moderne Dienst-leistungen. Vortrag im Finanzministerium Baden-Württemberg, April.

Friedrichsen, Mike (2001): Qualitätsmanagement in einem Medienunternehmen. Vortrag im Rahmen eines Experten-Herarings bei CSC Ploenzke, März in Stuttgart.

Friedrichsen, Mike / Zerfaß, Ansgar (2001): Monitoring des Multimedia- und IT-Standorts Baden-Württemberg. Vortrag im Rahmen der Arbeitsgruppe „Finanzierungs- und Förderkonzeption für die Medien- und IT-Branche“ im Staatsministerium Baden-Württemberg, März.

Friedrichsen, Mike (2000): That’s Media. Basics, Entwicklung und Szenarien der modernen Medien­landschaft. Vortrag im Rahmen einer Tagung des Medien Akademie in Berlin, De­zember.

Friedrichsen, Mike (2000): Neue Potenziale durch Digitalisierung? Eine kritische Betrachtung des TV-Marktes der Zukunft. Vortrag an der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam, November.

Friedrichsen, Mike (2000): Internationale Kooperationen im Wirtschaftsjournalismus. Vortrag im Rahmen des Seminars „Wirtschaftsjournalismus“ der Bertelsmann-Stiftung in Köln, November.

Friedrichsen, Mike (2000): Content counts! Strategien zur Mehrfachverwertung von Medienprodukten. Vortrag an der Technischen Universität Ilmenau, November.

Friedrichsen, Mike (2000): Die Auswirkung der Digitalisierung auf vorhandene Medienstrukturen. Vortrag im Rahmen der Tagung des DGPuK-Arbeitskreises „Medienökonomie“ in Salzburg, November.

Friedrichsen, Mike (2000): Werbewirkungsforschung im Wandel – Anpassungseffekte an eine sich veränderte Medienwelt. Vortrag im Rahmen der Tagung „Medienwirkungsforschung“ der Deutschen Gesellschaft für Medienwirkungs-forschung in Stuttgart, Oktober.

Friedrichsen, Mike (2000): Innovative Geschäftsmodelle in digitalen Medien. Vortrag im Rahmen einer Veranstaltung des Instituts für Rundfunkökonomie in Köln, September.

Friedrichsen, Mike (2000): Weder Allmacht noch Ohnmacht. Das Publikum im Spannungsfeld der Medienwirkungsforschung. Vortrag im Rahmen einer Tagung der ajs Aktion Jugendschutz Baden-Württemberg in B

Projekte

Forschung

 Forschungszielstellung

Meine Forschungsschwerpunkte sind durch Interdisziplinarität gekennzeichnet, die sich durch die Verknüpfung wirtschafts- und kommunikationswissenschaftlicher Ansätze ergibt. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Wettbewerbsintensität auf den Medienmärkten liegt der Fokus sowohl auf klassischen als auch neuen konvergierenden Märkten. Die strategische Entwicklung von Innovationen durch Digitalisierung in Medienunternehmen sowie das Marketing, die Distribution und die damit verbundenen medienpolitischen Rahmenbedingungen bilden die aktuellen Schwerpunkte meiner Forschungsaktivitäten:

·         Digitalisierung der Medienbranche allgemein
- Veränderungen der Wertschöpfungsprozesse
- neue Kommunikationsplattformen für Medienunternehmen
- strategische Kommunikationsoptionen
- Digitales und interaktive Distribution und Markenbildung
- Produktnutzen, Rezipientenverhalten, Geschäftsmodelle.

  • Absatz und Vertrieb von Medienprodukten/ Medienmarketing
    Personalisierung und Individualisierung
    - von Content, Mediengütern, Vertriebswegen usw.
    - Marketingstrategien für Medienprodukte
    - Digitalisierung und Konvergenz im Mediensektor
    - Cross-Media Strategien
    - Zahlungspräferenzen von Konsumenten

·         Innovationsmanagement (im Kommunikationsprozess)
- Generierung, Implementierung, Kommunikation neuer Formen
- Innovationsprozesse in der Wirtschaftskommunikation (Unternehmen)

·         Kommunikationswissenschaft
- Folgen der Individualisierung
- Rolle der Medien im gesellschaftlichen Kommunikationsgefüge
- Interaktive Kommunikationsformen und ihre Wirkungsmöglichkeiten

·         Empirische Medienforschung
- Neue Medienwährungen und Messverfahren
- Medienforschung allgemein (Methodenentwicklung)
- Zielgruppenanalysen

 

Ziel der Forschungstätigkeit soll eine Öffnung der in Deutschland weitestgehend noch gering bearbeiteten Forschungsgebiete im internationalen Kontext sein. Dabei soll die bestehende Forschung zu Medien stärker an internationalen Fallstudien bzw. internationalen Gegebenheiten ausgerichtet werden.

 


Forschungsmethodik

Meine Forschungsaktivität lässt sich insbesondere durch drei Merkmale charakterisieren:

  • Theoriegeleitet, aber mit praktischen Bezügen.
  • Kommunikationswissenschaftlich und wirtschaftswissenschaftlich, zumeist interdisziplinär ohne Berührungsängste vor Nachbardisziplinen.
  • Innovativ, aber eingebettet in den State of the Art.

 

Im Hinblick auf die verwendeten Forschungsmethoden bin ich nicht grundsätzlich festgelegt. Die meisten meiner Arbeiten sind als deduktiv bzw. konzeptionell einzuordnen. Allerdings sind die behandelten Fragestellungen häufig inspiriert durch Gespräche mit Kolleginnen und Kollegen, Praxisvertretern und hinsichtlich der neuen Kommunikationsmöglichkeiten auch mit Studierenden.

Wichtig sind mir empirische Methoden überdies bei der Forschungsarbeit mit Studenten. Dementsprechend unterstütze ich Studierende bei der Anwendung empirischer Methoden in Abschlussarbeiten. Zur Anwendungen kommen dabei sowohl qualitative Verfahren wie z.B. Fallstudien, Experten oder Fokusgruppengespräche als auch quantitative Methoden in Form von umfangreichen Datensätzen aus Befragungen.

 

Konferenz und Publikationsanspruch

 

Ziel zukünftiger Publikationen sind einerseits entsprechend hochwertige Publikationen im Bereich der Kommunikationswissenschaft und Wirtschaftswissenschaft bzw. mittelfristig internationalen Journals. Der Anspruch an zukünftige Konferenzbesuche orientiert sich an deren internationaler Bedeutung bzw. den ReviewVerfahren bei deutschen Konferenzen.

 

Drittmittel

 

Vor dem Hintergrund des Exzellenzanspruches stehen selbstverständlich Drittmittelakquisition bei der DFG an erster Stelle. Ebenso - gerade vor dem Hintergrund der Internationalität der Forschungsausrichtung – werden EUMittel eine wichtige Rolle spielen. Neben diesen Quellen sollen aber auch zur Durchführung weiterer Projekte Industriemittel bzw. Mittel aus Stiftungen eingeworben werden.

 

Laufende Forschungsinhalte

 

Die nachfolgende Tabelle gibt erste Hinweise auf die aktuelle Forschungsplanung bis 2011. Ohne auf alle Projekte einzeln einzugehen, ist das Ziel die Forschung jeweils durch flankierende Maßnahmen so zu finanzieren, dass zusätzliche Mitarbeiter und Promotionsstellen geschaffen werden können. Der Teilmarkt Medien- und Wirtschaftskommunikation bietet sich vor allem für weitere Projekte gut an, da die Bedeutung in Forschung und Praxis zunehmend erkannt wird und somit eine gewisse Forschungslücke gefüllt werden kann.

 

 

 

 

Tabelle: Übersicht laufende und geplante eigene Forschungsprojekte

 

Forschungsprojekt

2009

2010

2011

Hemmnisse der Medienkonvergenz

 

 

Fertigstellung

 

Buchpublikation, Konferenzpaper (u.a. WMEC in Bogota)

 

Abhängigkeit der Nutzung von der Verweildauer

 

 

Projektstart Oktober

 

Fertigstellung und Präsentation

Publikation Zeitschriftenaufsatz

 

Vernetztes Wohnen – Web 2.0 und neue Kommunikationsformen in der Wohnungswirtschaft

 

 

Empirische Datenerhebung

 

Erstellung Abschlussbericht und Präsentation

 

Publikation der Ergebnisse (Zeitschriftenaufsatz)

Krisenkommunikation – Kommunikation und Unterhaltung als Stilmittel der Krise

 

 

Vorbereitung (u. a. gemeinsame Tagung in Moskau im Oktober)

 

Workshop der beteiligten Lehrstühle und Antragstellung

 

Projektbeginn

Filmförderung NRW: Mehr als Medienökonomie? Kulturwissenschaftlich und soziologisch angelegte Studie zur Vernetzung, zu Einstellungen und zur NRW-Bindung

 

 

Empirische Datenerhebung

 

Fertigstellung und Präsentation

Abschluss einer Dissertation

 

 

Cultural and Communication.Theoretical Aspects of Innovative Media Production and Consumption

 

 

Vorbereitung und Antragstellung

 

Abschlussarbeiten

Prof. Dr. Mike Friedrichsen

Themenübersicht Examens- und Studienarbeiten

 

Themenkomplex

Unterthemen

Medienökonomische Herausforderungen

  • Geschäftsmodelle in der Medienbranche. Status Quo und Perspektiven
  • Qualitätsstandards für Medienprodukte
  • Distribution von Medieninnovationen
  • Die Analyse von Innovations- und Marktprozessen
  • Einfluss neuer Medien auf die Organisation und Strategien von Medienunternehmen
  • Neue Medienwährungen. Methodische Grundlagen der empirischen Medienwirtschaft

Medienökonomische Theorien (New Media Economics)

 

  • Anwendung bestehender Theorieansätze auf neue Value Chains und New Markets
  • New Media Economics I: Lock-In, positive Feedbacks und Netzwerkexternalitäten
  • New Media Economics II: Kooperation, Kompatibilität und Standards
  • New Media Economics III: Informationsgüter und die Ökonomik der Informationsgüterindustrie
  • New Media Economics IV: Rechtemanagement für Informationsgüter New Media Economics V: Ökonomische Theorie der zweiseitigen Märkte
  • New Media Economics VI: Ökonomie der Nischenprodukte und Nischenmärkte

Medienpolitik

  • Europäische Medienpolitik im Zeitalter der Digitalisierung
  • Regulierung von Medienmärkten im digitalen Zeitalter
  • Zukunft Öffentlich-Rechtlicher Rundfunk

Social Networks und Mobile Social Web

  • Social Networks in der Medienbranche
  • Einsatzmöglichkeiten von mobilen Content/Mobile Social Communities in der Medienindustrie
  • Mehrwerte auf Medienportalen
  • Digitale Medienwelten in 3-D. Der Medienkonsument unterwegs bei sMeet.de & Co.

Zukunft der Zeitung

  • Marktanalyse im deutschen Zeitungsmarkt
  • Die Lokalzeitung in Zeiten von Globalisierung und Digitalisierung
  • Alternativen zu bestehenden Produkten (Komplementarität oder Substitution)
  • Neue Wege in der Zeitungslandschaft. Distributionsoptionen, Vertriebsalternativen, Gratisangebote
  • Marktanalyse von E-Paper. Geräteangebote und Nutzerverhalten
  • Die gedruckte Zeitung vor dem Ende? Chancen und Perspektiven

Zukunft der Zeitschrift

  • Marktanalyse im deutschen Zeitschriftenmarkt
  • Programmzeitschriften und elektronischer Programm Guide
  • Innovationen im Zeiotschriftenmarkt

Zukunft des Fernsehens

 

  • Marktanalyse im deutschen Fernsehmarkt
  • Das Ende des linearen Fernsehens? Neue Optionen für den Fernsehkonsum
  • WebTV/Bewegtbild im Internet
  • Neue Formen des TV-Konsums und der TV-Angebote
  • Veränderung der Distributionskanäle
  • Formen der Interaktivität und deren Relevanz für Geschäftsmodelle

Zukunft des Radios

  • Technik und ökonomische Konzepte neuer Radioformen
  • Einsatz- und Nutzungspotentiale des Web RAdios
  • Gesamtwirtschaftliche Bedeutung des Hörfunksektors - 2000-2010

Crossmediale Verwertung

 

  • Optimale Verknüpfung von Medien
  • Erlösmodelle: Mix aus Werbe- und Bezahlinhalten
  • Parameter der Konvergenz sowie deren Auswirkungen

Konvergenz in der Medien-, Telekommunikations-, Unterhaltungs- und PC-Industrie

 

  • Zunehmende Vielfalt - der Angebote, des Medienkonsums, der Zielgruppen, der Nutzungskomplexität und der Geschäftsmodelle
  • Triple Play. Neue integrierte Geschäftsmodelle in der zukünftigen Medienlandschaft
  • Das Wohnzimmer der Zukunft. Verknüpfung Versorgungsleistungen (u. a. Medien, Energie usw.) in der Wohnungswirtschaft

Veränderung des Konsumverhaltens

 

  • Zur Rationalität des Konsumverhaltens in der digitalen Medienwelt
  • Rezipienten im Wandel. Aktuelle Befunde der Mediennutzungsforschung
  • Notwendigkeit von Medienkompetenz

Werbung im Web 2.0/Social Web

  • Wie kann man Marketingbotschaften in sozialen Plattformen platzieren?
  • Web 2.0 und Fragmentierung der Werbelandschaft: Wie werden neue Reichweiten erzielt und gemessen

Online Werbung

 

  • Einfluss von Werbung bei Internetusern Neue Werbeformen und deren Wirkung
  • Die Aktivierung des Konsumenten. Aktuelle Erkenntnisse der Werbewirkungsforschung

Zahlungsbereitschaft im Internet

 

  • Mediale Angebote und deren „Preis" bei den Konsumenten
  • Preisstrategien im Internet (u. a. Online-Medienbranche)
  • Prognose des Kaufverhaltens

Ökonomie des Musikmarktes

 

  • Neue Distribution und neue Geschäftsmodelle
  • Digitale Musikdistribution. Grundlagen, Potenziale, Strategien
  • Produktentwicklung und Bezahlsysteme

Konsumpräferenzen im Spiele-Markt

 

  • Analyse der User-Struktur mit empirischer Erhebung (Online-
  • Befragung)
  • Marktübersicht und Strukturanalyse des Spiele-Marktes
  • Erfolgsfaktoren im Spiele-Markt

E-Gaming und Werbung

  • Online-Marketing mit AdGames bzw. In-Game-Ads.
  • Werbewirkungsmessung für In-Game-Ads.
  • Werbemöglichkeiten in und mit der eGame und mobile Entertainment Welt

Ökonomische Bedeutung von Sport in den Medien

 

  • Sportinhalte in den klassischen Medien
  • Sportinhalte auf mobilen Endgeräten und via IPTV
  • Ökonomische Analyse sportbezogener Medieninhalte

Mobile Technologien und Trends

 

  • IT-Security und Identity Management
  • Voice over IP, IPTV und Mobile TV

Netzwerke und Communities

 

  • Das soziale Internet
  • Potenziale von Social Media für die Kundenbindung
  • Neue Formen der Unternehmenskommunikation

User generated Content

  • Neue Journalisten-Welt trifft alten Distributionskanal
  • Veränderte Produktionsbedingungen in Medienunternehmen
  • Weblogs - Meinungsmacher der Zukunft?

Marketing im Neuen Zeitalter

  • Die Zielgruppendefinition 14-49 Jahre ist tot. Welches sind die neuen Zielgruppen und wie können sie effizient und effektiv erreicht werden? Target Group Planning als Lösungsansatz. à Web.Milieu
  • Der neue Marketing-Mix - Brauchen wir eine neue Definition in Zeiten von Prosumenten?
  • Suchmaschinenmarketing
  • Der Einfluss von (neuer) Werbung auf das Kaufverhalten
  • Kundenbindung im Internet - Zum Einsatz internetspezifischer Marketinginstrumente
  • Podcast. Einsatzmöglichkeiten und Nutzungsprofile

These: Internet 2009 = TV 2020

 

  • Analyse der Trends und Wettbewerbsentwicklungen
  • Veränderung des Mediennutzungsverhaltens
  • Marktstrukturen und Potenziale für neue Geschäftsmodelle

CRM im Zeitalter des Web 2.0

  • Alter Wein in neuen Schläuchen oder innovative Neuerung?
  • Kommunikationsstrategien in Unternehmen

Kommunikation

  • Veränderungen personaler Kommunikation
  • Unternehmenskommunikation im Wandel
  • Neue Formen der medienbasierten Kommunikation
  • Entwicklungen von interkultureller Kommunikation in einer globalisierten Welt

Grundfragen des Corporate Governance

  • Unternehmensethik und die gesellschaftliche Verantwortung eines Unternehmens
  • Der Einfluss von Corporate Governance auf den wirtschaftlichen Erfolg
  • eines Unternehmens
  • CSR-Konzepte in Theorie und Praxis

Self Service

 

  • Voice Portale und Voice Bots
  • Self Service Portale
  • Self-Service und Assisted-Service
  • Voice in Multichannel-Umgebungen
  • Neue Kommunikationskanäle für traditionelle Branchen. Das Zusammenspiel
  • Offline und Online im Banken- und Versicherungssektor

Open Source

 

  • Das ökonomische Dispositiv der Zukunft?
  • Produzenten von Open Source-Software und deren Geschäftsmodell
  • Die Peer-to-Peer-Gesellschaft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

English Version

Mike Friedrichsen

Prof. Dr., Dipl. Economist, M.A., study of the national economy apprenticeship (Dipl.) and the business administration, journalism and political science (M.A.) in Kiel, Mainz, Canterbury and Berlin. Doctorate at the Free University of Berlin. Afterwards (in 1996-1999) manager and manager of the market and communications research institute Media Futura. From 1999-2003 professor for media economy, media management and media research at the Stuttgart Media University (Media Economy). Afterwards from 2003-2007 professor for media management in the international institute of management of the university of Flensburg. Since 2007 professor for Media Economics and Media Business at the Stuttgart Media University (Department Business Informatics).

Working main focuses: Digital economy, media economy, media management, new distributions of information and communication distributions of digital media, media and advertising effect research, communication management.

© Hochschule der Medien 2017 | Impressum | Hinweise zum Datenschutz Login