Startseite Sitemap
Logo der HdM

Datenschutzhinweise HdMNET - Hochschule der Medien

1 Allgemeine Hinweise

Der Datenschutz und die Privatsphäre des Einzelnen erachtet die Hochschule der Medien als Grundlage für ein seriöses Handeln. Wir verarbeiten personen-bezogene Daten gemäß den geltenden gesetzlichen Bestimmungen.

Um das HdMNET der Hochschule der Medien zu nutzen, müssen persönliche Daten angegeben werden. Es ist nicht möglich, das Portal zu besuchen bzw. zu nutzen, ohne seine Identität preis zu geben. Innerhalb des Systems hat der Nutzer die Möglichkeit, verschiedene Daten ein- bzw. frei zu geben. Diese Datenschutzbestimmungen zeigen auf, welche persönlichen Daten zu welchem Zweck gespeichert und verwendet werden.

1.2 Datenverschlüsselung und Cookies

Für die Kommunikation mit dem HdMNET der Hochschule der Medien werden die Informationen verschlüsselt über SSL übertragen, um einen Missbrauch durch andere Internet-Nutzer zu unterbinden. Nach dem Einloggen ins System wird ein Cookie erzeugt, um Sitzungsdaten zu verwalten. Der Browser muss also Cookies akzeptieren.

2 Registrierung

Zugang zum HdMNET-Portal bekommen immatrikulierte Studierende der Hochschule, ehemalige Studierende, die an der Hochschule der Medien mindestens ein Semester studierten, sowie aktive und ehemalige Professoren, Dozenten und Mitarbeiter und Mitglieder der Freunde und Förderer der Hochschule der Medien Stuttgart e.V..

2.1 Anmeldeverfahren

2.1.1 Anmeldeverfahren ehemalige Studierende

Die Registrierung erfolgt über eine Maske, in der VORNAME, NACHNAME und STUDIENGANG, IMMATRIKULATIONS- und EXMATRIKULATIONS-SEMESTER, eine gültige EMAIL-ADRESSE, sowie freiwillige Angaben zu GEBURTSNAME, GEBURTSDATUM, MATRIKELNUMMER, AKADEMISCHER TITEL und TELEFONNUMMER abgefragt werden.

In der HdM-Datenbank sind Absolventen der Hochschule mit Angaben zum Abschluss des Studiums gespeichert (gemäß §12 (1) Landeshochschulgesetz). Bei der Registrierung wird dann automatisch überprüft, ob die Daten übereinstimmen. Sollten die Daten nicht in der Datenbank hinterlegt sein oder nicht mit den Angaben des Nutzers übereinstimmen, werden die Angaben vom Administrator manuell geprüft und entsprechend frei geschaltet oder nicht. In diesem Fall kann es länger dauern, bis ein Passwort an die angegebene Email-Adresse geschickt wird. Obwohl die Daten zum Nutzerabgleich in der Datenbank hinterlegt sind, werden diese für andere Nutzer erst nach der ersten Anmeldung sichtbar (siehe 3).

2.1.2 Anmeldeverfahren ehemalige Professoren, Dozenten und Mitarbeiter, Mitglieder Freunde und Förderer der Hochschule der Medien Stuttgart e.V.

Im Registrierungsverfahren ist der entsprechende Link zu klicken. Der Zugang ist in diesem Fall moderiert, die Zusendung der Daten an eine gültige Email-Adresse wird manuell erteilt und nimmt dadurch etwas Zeit in Anspruch.

3 Datenfreigabe

Die Eintragung ins System erfordert die Eingabe einiger Stammdaten. Darüber hinaus hat der Nutzer die Möglichkeit, weitere Daten einzugeben.

3.1 Stammdaten

Die Stammdaten sind für alle im System sichtbar. Zu den Stammdaten gehören:

  • VORNAME
  • NACHNAME
  • GEBURTSNAME (falls vorhanden)
  • START-SEMESTER
  • ABSCHLUSS-SEMESTER
  • GESCHLECHT
  • STUDIENGANG

3.2 Private Kontaktdaten

Zusätzlich zu den privaten Daten (siehe 3.1) hat der Nutzer die Option, private Daten einzugeben. Er kann selbst bestimmen, welche Nutzer diese Daten sehen dürfen. Die Freigabe erfolgt nur durch die ausdrückliche Interaktion des Nutzers. Zu den privaten Daten gehören:

  • EMAIL-ADRESSE
  • STRASSE
  • PLZ
  • ORT
  • LAND
  • TELEFON
  • MOBILTELEFON
  • FAX
  • HOMEPAGE

3.3 Geschäftliche Daten

Es können geschäftliche Daten eingegeben werden. Der Nutzer kann selbst bestimmen, welche anderen Nutzer diese Daten sehen dürfen. Die Freigabe erfolgt nur durch die ausdrückliche Interaktion des Nutzers. Zu den geschäftlichen Daten gehören:

  • FIRMA
  • POSITION
  • STRASSE
  • PLZ
  • ORT
  • LAND
  • TELEFON
  • MOBILTELEFON
  • FAX
  • EMAIL
  • HOMEPAGE

3.4 Instant-Messaging-Daten

Es können Instant-Messaging-Daten für computerbasierte Kommunikations-Software eingegeben werden. Der Nutzer kann selbst bestimmen, welche anderen Nutzer diese Daten sehen dürfen. Die Freigabe erfolgt nur durch die ausdrückliche Interaktion des Nutzers. Zu den Instant-Messaging-Daten gehören:

  • SKYPE-NAME
  • ICQ-NUMMER
  • YAHOO-ID
  • MSN-NUMMER

4 Einsicht und Verwendung der Daten durch die Hochschule

Die eingegebenen Daten im Netzwerk können von ausgewählten Mitarbeitern der Hochschule eingesehen werden, auch wenn ihnen keine direkte Freigabe gegeben wurde. Die Verwendung bezieht sich ausschließlich auf die Lehrtätigkeit bzw. Alumni-Arbeit.

4.1 Einsicht der Daten durch die Hochschule

Jeder Studiengang benennt einen Alumni-Beauftragten (auch genannt "Alumni-Manager"). Diese sind ausschließlich Mitarbeiter der Hochschule und haben Zugriff auf alle Daten aller Alumni, unabhängig von deren individuellen Freigabe. Außerdem haben ausgewählte Mitarbeiter zu Programmier- und Administrationszwecken Zugang zu den Daten. Die Mitarbeiter haben nur während ihrer Tätigkeit an der Hochschule der Medien Zugang zu den Daten. Eine aktuelle Liste der Mitarbeiter kann formlos beim Alumni-Beauftragten der Hochschule unter der Email-Adresse alumni@hdm-stuttgart.de angefordert werden.

4.2 Verwendung der Daten durch die Hochschule

Die Daten werden nicht ohne ausdrückliche Zustimmung der Nutzer an Dritte weiter gegeben. Die Daten, die im Netzwerk entstehen, werden von der Hochschule zum Zwecke der Lehre und/oder Alumni-Arbeit für folgende Zwecke verwendet:

  • Die Kommunikation mit Nutzern via Newsletter, um über aktuelle Ereignisse, Veranstaltungen, Vorträge und andere Ereignisse und Entwicklungen an der Hochschule der Medien und deren Kooperationspartner zu informieren
  • Personalisierte Anfragen an die Nutzer zum Zwecke der Information oder allgemeine Anfragen, welche die Lehre und/oder Alumni-Arbeit betreffen.
  • Versand von Umfragen zum Zwecke der Evaluation und Verbesserung der Lehre

4.3 Verwendung der Daten durch andere Nutzer im System

Jeder Nutzer im System hat die Möglichkeit, anderen Nutzern eine Kontaktanfrage zu schicken (siehe 3). Der Versand von Anfragen und das Zustandekommen von Kontakten unterliegt dem Nutzer, die Hochschule hat darauf und auf die daraus resultierende Kommunikation keinen Einfluss. Der Nutzer hat die Möglichkeit, Missbrauch (siehe Nutzerbedingungen) des Systems per e-mail an hdmnet@hdm-stuttgart.de zu melden.

Stuttgart, 01.12.2006
Der Datenschutzbeauftragte der Hochschule der Medien, Stuttgart
Prof. Dr. Roland Schmitz