DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Fußball Weltmeisterschaft der Frauen 2019

Fußball Weltmeisterschaft der Frauen 2019

Kaum ein Fußballfan weiß, dass in diesem Jahr die Frauen Weltmeisterschaft stattfindet. Mit einem provokanten Werbespot einer deutschen Bank, forderten die Fußballerinnen dazu auf, dass mehr Interesse auf die weiblichen Teams gelenkt wird. Auch die Toleranz und Vorurteile sind Themen, mit denen sich der Werbespot beschäftigt.

So provozieren die deutschen Fußballfrauen mit Sätzen wie „Du weißt schon das wir 3-facher Europameister sind? Nicht, stimmt, wir haben bereits acht Titel!“ oder „Wir brauchen keine Eier, wir haben Pferdeschwänze“. Ein starkes Auftreten der Fußballerinnen, welches im Netz viral ging und gleichzeitig auf die Fußball Weltmeisterschaft der Frauen aufmerksam machte.

Das hierzulande wenig Begeisterung für Frauenfußball herrscht, ist ein Thema, welches sich auch Frank-Walther Steinmeier angenommen hat. Bei einem Besuch im Trainingslager wollte er auf das bevorstehende Turnier aufmerksam machen und sprach gleichzeitig über die Vorurteile des Frauenfußballs. So müssen die weiblichen Spielerinnen sich oftmals mit Amateurfußballern vergleichen lassen, die keinerlei Technik beherrschen. Das dies nicht stimmt, sagte auch Steinmeier. Inzwischen sei der Damenfußball technisch fast so weit wie der, der Männer.

Packt Deutschland den 3. Titel?

Bereits zweimal konnten die deutschen Fußballfrauen eine Weltmeisterschaft für sich entscheiden. Nach 2003 stand man auch 2007 im Finale und konnte erneut triumphieren. Danach verflachten die Leistungen jedoch ein wenig und man konnte sich nur noch den 4. Platz im Jahre 2015 sichern. Wahrscheinlich ist genau dies der Grund, warum der Fußball in Deutschland für viele weiterhin als Männerdomäne gilt.

In diesem Jahr stehen die Chancen für die deutsche Nationalmannschaft nicht schlecht. Mit guten Spielerinnen, die zumeist über internationale Erfahrung verfügen, steht eine gute Mannschaft zur Verfügung, die für eine Überraschung sorgen könnte.

Neben Japan und USA sind auch Frankreich und England als Favoriten bei den Buchmachern gehandelt. Es bleibt abzuwarten, ob die deutsche Nationalmannschaft in das Turnier findet und somit für ein Ausrufezeichen nach der starken Werbung sorgen kann. Wünschenswert wäre es dem deutschen Fußball in der aktuellen Situation, in der England immer weiter nach vorne kommt, alle Male.

Am 7. Juni startet die Frauen Fußball Weltmeisterschaft

Auch in diesem Jahr gehen wieder 24 Teams an den Start. Das Eröffnungsspiel macht dabei der Gastgeber. Am 7. Juni startet Frankreich gegen Südkorea in das Turnier, während die deutschen Damen am Folgetag nachziehen dürfen.

Am 8. Juni um 15:00 Uhr startet das deutsche Team gegen China, ehe es am 12.06.2019 gegen Spanien geht. Das letzte Gruppenspiel findet dann am 17.06.2019 statt, in dem die deutschen Frauen gegen Südafrika antreten müssen, um sich für die Endrunde zu qualifizieren.

In dieser Gruppe sollte es den deutschen Damen auf jeden Fall gelingen, den ersten Platz erreichen zu können. Im Anschluss warten dann natürlich stärkere Gegner auf die Damen, die aber ebenfalls noch kein Problem sein dürften. Erst wenn es gegen die Mitfavoriten geht, wird es spannender.

Sportwetten.org zeigt Wettanbieter, bei denen getippt werden kann

Das der Fußball weltweit gesehen nicht nur reine Männersache ist beweist die Tatsache, dass auch Wettanbieter verschiedene Tipps zu der Frauen Fußball Weltmeisterschaft 2019 anbieten. Wer sich die Spiele live ansieht erhält durch eine Wettabgabe einen noch größeren Reiz, sodass während jeder Partie Spannung aufkommen kann, auch wenn die deutschen Damen nicht auf dem Feld stehen.

Um an einen seriösen und fairen Buchmacher zu kommen, der Wetten auf diese Weltmeisterschaft anbietet, lohnt sich ein Wettanbieter Vergleich auf Sportwetten.org, bei dem viele Buchmacher einen Wettbonus ohne Einzahlung anbieten, sodass man risikofrei tippen kann.

Sportwetten gelten inzwischen als gesellschaftlich und werden von vielen Jugendlichen oder Fußballfans wahrgenommen. Man darf jedoch nie außer Betracht lassen, dass es sich hierbei um eine Art Glücksspiel handelt, da man keinerlei Einfluss auf den Ausgang einer Partie hat. Mit Informationen zu Spielern und Co. kann man zwar seine Gewinnchance maximieren, dennoch ist man auf das getippte Team angewiesen, um einen Gewinn einfahren zu können.


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren