DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Piercer werden in Stuttgart: Welches Studium wird benötigt?

Piercer werden in Stuttgart: Welches Studium wird benötigt?

Quelle: https://unsplash.com/photos/z-p4T8ybDMQ

 

Wer in Stuttgart Piercer werden möchte, kann sich über die relativ geringen Anforderungen für eine Ausbildung als Piercer freuen. Gute Schulnoten in den Lernfächern oder ein Hochschulstudium werden nicht benötigt, um Piercer zu werden. Mehrere Studios bieten verschieden lange Ausbildungen für den Traumjob Piercer an, teilweise dauert ein Crashkurs nur zwei Tage lang. Derlei Intensivkurse finden in der Regel am Wochenende statt und sind dann in Vollzeit zu besuchen.

 

Was muss ein guter Piercer wissen? Grundlagen der Piercing-Ausbildung

In die Schulungsunterlagen und Schulungsmaterialien für zu Hause sollten geprüfte Piercer auch in Wochen und Monaten immer mal wieder einen Blick werfen, um ihr Wissen aufzufrischen. Auch die einzuhaltenden Auflagen vom Gesundheitsamt des jeweiligen Bundeslandes, in Stuttgart finden Sie dieses in der Friedrichstraße 13, erhalten Piercings-Auszubildende zu den Workshops. Doch es geht nicht nur theoretisch zu in der Ausbildung zum Piercer: Manche Anbieter von Piercer-Kursen bieten ein Erstaustattungs-Set zum Kauf an. So können die angehenden Piercer während des Kurses praktische Erfahrungen sammeln und auch zu Hause weiter üben. Gepierct wird entweder in Natur-Kautschuk-Objekte, die der menschlichen Haut sehr ähneln - wer möchte, kann auch mit Schweinehaut üben.

 

Der Umgang mit dem Piercingbesteck

Wie funktionieren die Piercingklemmen in der Praxis? Wie lassen sich Ringöffner und die entsprechenden Schließzangen so einsetzen, dass es dem zu Piercenden keine Schmerzen bereitet oder plötzlich ruckt beim Piercen? Welche Nadeln passen zu welchem Piercing-Schmuck? Wie in so vielen Bereichen gilt auch hier: Übung macht den Meister. Besondere Vorsicht und ein ruhiges Händchen werden bei Piercings im Gesicht benötigt. Während ein leicht schräg gesetztes Bauchnabelpiercing vielleicht nicht weiter auffällt, sind schon kleinste Abweichungen beim Piercen im symmetrischen Gesicht sofort und ständig sichtbar. Interessieren Sie sich für ausführliche Informationen rund um das Thema Lippenpiercing? In diesem Ratgeber von professionellen Piercern aus der Piercingschmuck-Vertriebsbranche finden Sie Antworten auf die meisten Fragen.

 

Welche Ausbildungsbereiche gibt es, wenn man Piercer in Stuttgart werden möchte?

Sie können sich auf einen der Bereiche spezialisieren, bei einer guten Piercing-Ausbildung werden jedoch zunächst alle Varianten gelehrt:

1. Das Ohr piercen

Wird das Ohr im Bereich der Knorpel gepierct, können wichtige Nervenbahnen durchtrennt werden. Daher ist das Stechen von Ohrringen in diesem Bereich unbedingt von einem erfahrenen Piercer durchzuführen. Bei der Ausbildung zum Piercer sind die Schwerpunkte in diesem Bereich Helix, Lobe, Conch, Tragus und weitere aktuelle Varianten von gepierctem Ohrschmuck.

 

2. Das Gesicht piercen

Diese Piercings liegen sowohl innerhalb, wie auch außerhalb des Körpers. Im Gesicht befinden sich nicht nur über 50 Muskeln, der Kopf ist auch Ausgangsbereich eines verzweigten Netzes von Nervenbahnen, welche dem Rückenmark entspringen (Hirnnerven). Die beliebtesten Piercings im Gesicht sind Lippenbänder, Augenbrauenpiercings, Zungenpiercing. Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten, die ganz verschiedene Anforderungen an Hygiene und Nachsorge stellen. Hierüber soll der Gepiercte aufgeklärt werden, die Einhaltung und Durchführung der Nachsorge obliegt nicht dem Piercer. Kontrollen der Abheilung des Piercings sind nicht üblich.

 

3. Den Körper piercen

Bei Piercings im Genitalbereich gelten besonder Hygienevorschriften, die während der Piercer-Ausbildung in Stuttgart gelehrt werden. So ist zum Beispiel die Schambehaarung rings um den Bereich des Intimpiercings zu entfernen, als Desinfektionsmittel sollen ausschließlich speziell für den Genitalbereich anwendbare Produkte zum Einsatz kommen. Besonders angesagte Intimpiercings sind das Klitorispiercing, Piercing durch die Harnröhre beim Mann, Schamlippenpiercings äußer- oder innerlich, Hodenpiercing. Es ist nicht vorgeschrieben, dass jeder Piercer in seinem Piercingstudio die Möglichkeit eines Intimpiercings anbieten muss.

 

Bei Männern und Frauen muss auch bei Brustwarzenpiercings auf ein exaktes Stechen geachtet werden, da in diesem Bereich sehr viele Nerven zusammenlaufen. Wird das Piercing in der Brustwarze falsch oder nicht tief genug gestochen, kann es sich entzünden oder herauswachsen. Eine Nervenentzündung in diesem Bereich ist für die Betroffenen äußerst schmerzhaft und führt nicht selten dazu, dass das Piercing herausgenommen werden muss. Weitere beliebte Stellen für Körperpiercings sind: Bauchnabel, Brustwarzen, Rücken und Nackenbereich.

 

Piercer werden in Stuttgart: Wo und wie ?

In Stuttgart gibt es eine Vielzahl von Piercingstudios, die berufstypische Kenntnisse in Theorie und Praxis vermitteln. Auf Messen in der Region Stuttgart besteht immer wieder die Möglichkeit, sich praktisch als Piercer auszuprobieren. Besonders günstige Messepreise locken eine Vielzahl von interessierten Kunden an, die sich live vor Ort stechen lassen möchten. Achtung: Auf Messen, ohne sterile Umgebung, ist besonders auf Hygiene zu achten! Es ist ebenso möglich, einen Intensiv-Wochenendkurs außerhalb von Stuttgart zu besuchen. Bei derlei Events dauert es nur zwei Tage, bis alle Gesetzesvorschriften und praktischen Belange vermittelt wurden. Wer sich für einen Piercing-Crashkurs entscheidet, sollte zu Hause unbedingt noch einige Zeit lang den Umgang mit dem Piercingbesteck üben, bevor es dann zum ersten Piercen eines Menschen kommt.


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren