DE | EN

Studieren. Wissen. Machen.

Presse

Verbundprojekt "Traumberuf Professorin"

Auftaktveranstaltung in Karlsruhe

Den Anteil von Bewerberinnen auf ausgeschriebene Professuren signifikant erhöhen - so lautet das langfristige Ziel des Verbundprojekts "Traumberuf Professorin", an dem die Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft, die Hochschule der Medien Stuttgart, die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen, die Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg, die Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg sowie die Hochschulen Mannheim und Konstanz beteiligt sind.

Die Projektpartner möchten mehr Frauen für eine Professur begeistern (Foto: Projektteam)

Die Projektpartner möchten mehr Frauen für eine Professur begeistern (Foto: Projektteam)

In drei Runden werden insgesamt 95 Tandems zwischen weiblichen Mentees aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Kultur sowie Mentorinnen und Mentoren einer HAW gebildet. "So und durch den Kontakt der Mentees untereinander findet eine Vernetzung von Frauen in Wissenschaft und Wirtschaft statt, die es erleichtert, bei zukünftigen Berufungsverfahren und Forschungsvorhaben gezielt Frauen zu erreichen. Jede Runde enthält ein einjähriges, qualifizierendes Begleitprogramm", erläutert Sissi Closs, Leiterin des Projekts und Professorin an der Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft. Die ersten Tandems zwischen zukünftigen Professorinnen und Hochschulen werden momentan gebildet.

Der Öffentlichkeit wird das Projekt bei der Auftaktveranstaltung am 9. November 2017 um 16 Uhr in der Aula der Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft vorgestellt (Programm und weitere Informationen anbei). Die Teilnahme ist offen für alle Interessierten.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind um 15 Uhr zu einem Informationsgespräch in den Raum A001 im Gebäude A der Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft herzlich eingeladen. Um Anmeldung bei Frau Melanie Kromer-Dita (TraumProf@hs-karlsruhe.de) wird gebeten.

Das Verbundprojekt "Traumberuf Professorin" wird für vier Jahre vom Europäischen Sozialfonds und vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg gefördert.

 

VERÖFFENTLICHT AM

26. Oktober 2017

KONTAKT

Prof. Dr. Sarah Spitzer
Ansprechpartnerin an der Hochschule der Medien
Telefon0711 8923 3161
E-Mailspitzer@hdm-stuttgart.de

Lesen Sie auch

DATEIANHÄNGE

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren