DE | EN

Studieren. Wissen. Machen.

Presse

Jubiläum

20 Jahre Games an der Hochschule der Medien

Seit 1997 entwickeln Studenten Spiele an der Hochschule der Medien (HdM). In diesem Jahr wird der "Games Day" an der HdM unter dem Motto "20 Jahre Games" besonders gefeiert: Am 23. und 24. November 2017 werden Experten aus der Games-Branche an der HdM Vorträge zu den verschiedensten Themen rund um Games halten und zum Austausch untereinander einladen.

Die HdM feiert 20 Jahre Games an der Hochschule

Die HdM feiert 20 Jahre Games an der Hochschule

Höhepunkt des Games Days wird am 24. November 2017 ab 15:30 Uhr die Preisverleihung für das dreiwöchige E-Sport "Hearthstone"-Turnier sein.

"Das Besondere an unserem Institut für Games ist, dass die Studenten an der HdM das Thema Games selbst vorantreiben. Das Institut wird durch das Engagement und die Begeisterung von Studenten mitgetragen", erklärt Dr. Sabiha Ghellal, Professorin im Studiengang Mobile Medien. Zusammen mit Uwe Schulz, Professor im Studiengang Audiovisuelle Medien an der HdM, entwickelte sie während des Archivierens alter Spiele die Idee zum diesjährigen Jubiläums-Games Day: Ehemalige HdM-Studenten und Games-Developer sollten mit ihren ersten Spielen in das Foyer der HdM eingeladen werden.

Zeitreise in die Anfänge des Computerspiels

Prof. Dr. Simon Wiest, Studiendekan im Masterstudiengang Audiovisuelle Medien und ehemaliger HdM-Student, erinnert sich gerne an die Aufbruchsstimmung von damals: "In einem Team aus sechs Studenten entwickelten wir 1997 das Computerspiel 'Rado Z'. Wir versuchten dabei, die für uns brandneuen multimedialen Möglichkeiten mit echter Interaktion zu verbinden. 'Multimedia' war zwar zwei Jahre zuvor das Wort des Jahres gewesen, aber den meisten CD-ROM-Titeln fehlte es deutlich an Interaktivität. Es waren eher elektronische Bücher mit eingebetteten Ton- und Videoschnipseln. In unserem Computerspiel aber sollte jeder Ablauf immer wieder neu und nicht vorherbestimmt sein." Mit "Rado Z" können sich die Besucher des "Games Day" am 23. und 24. November auf eine Zeitreise in die Anfänge des Computerspiels begeben, denn das Puzzlespiel und andere Retro-Games können im Foyer der HdM gespielt werden. Dass Spiele an der Hochschule der Medien heute eine so große Rolle spielen, darüber freut sich auch Prof. Walter Kriha aus dem Studiengang Medieninformtik: Er intiierte den ersten "Games Day" an der HdM.

Vorträge, E-Sport-Finale und Preisverleihung

Neben den Absolventen der HdM sind auch Referenten verschiedener nationaler und internationaler Unternehmen und Hochschulen vertreten. Unter anderem gibt Jörg Tobergte von Ubisoft/Bluebyte einen Einblick in das Thema "Licht und Farben - Physikalisch und Virtuell". Dejan Simonovic vom Landesmedienzentrum Baden-Württemberg referiert über "Games und Pädagogik" und Paul Lawitziki von Chasing Carrots über "Gamedesign als Autorendisziplin". Schon die Mischung an Themen zeigt die Vielfalt des Programms: Neben der Spielentwicklung geht es auch um das Marketing von Games, Start-up-Unternehmen in der Spielebranche und die neusten Trends der Szene.

Zum Abschluss können die Besucher des "Games Days" die Highlights und die Preisverleihung des dreiwöchigen E-Sport-Turniers "Hearthstone" miterleben. Beim anschließenden Get-together lädt das Institut für Games die Spiele-Fans von damals und heute ein, auf "20 Jahre Games" an der HdM anzustoßen.

Wann?
Donnerstag und Freitag, 23. und 24. November 2017, 9:30 bis 18 Uhr

Wo?
Hochschule der Medien, Nobelstraße 10, 70569 Stuttgart, Foyer und Raum 011

 

VERÖFFENTLICHT AM

20. November 2017

KONTAKT

Prof. Dipl.-Ing. Uwe Schulz

Audiovisuelle Medien

Telefon: 0711 8923-2243

E-Mail: schulz@hdm-stuttgart.de

Léa-Marie Schäcke

Medieninformatik

Telefon: 0711 8923-2690

E-Mail: schaecke@hdm-stuttgart.de

Lesen Sie auch

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren