Logo der HdM

Honorarprofessoren der HdM

Professor Dr. Wieland Backes, Südwestrundfunk, Stuttgart

Wieland Backes, Jahrgang 1946, ist promovierter Chemiker und Geograf. Seine Leidenschaft gilt den Medien: Bereits mit 16 Jahren drehte er seinen ersten Film. 1973 begann er eine Hospitanz beim Fernsehen des Süddeutschen Rundfunks (SDR), wurde Reporter, Redakteur, Moderator, Dokumentarfilmer und schließlich 1981 für fünf Jahre Leiter des Magazins "Abendschau Baden-Württemberg". 1987 gründete Backes die Abteilung "Journalistische Unterhaltung", damals ein Novum in der deutschen Fernsehlandschaft. Die Talkshow "Nachtcafé", die er von Anfang an moderierte, wurde ihr Flaggschiff. Im Juli 2009 konnte Backes die 500. Ausgabe feiern. Aber auch andere Sendungen und Moderationen übernahm Backes, darunter von 1989 bis 1992 die Personality-Show "Auf der Couch", die zeitweise im ARD-Hauptabendprogramm lief. Seit 1999 moderiert er zusätzlich die Sendung "Ich trage einen großen Namen" sowie die Sommer-Sendereihe "Schlaflos im Südwesten".Seit langem engagiert sich Backes für den Medienstandort Stuttgart: Er zählt zu den Gründern der "Initiative MedienRegion Stuttgart". Für seinen Einsatz erhielt er 2006 die Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg.

Im Oktober 2010 wurde der Fernsehjournalist und Moderator zum Honorarprofessor der HdM berufen. Dort hat er das Institut für Moderation mit begründet und engagiert sich im Qualifikationsprogramm Moderation.



Professor Dr. Emanuel Burkhardt, Kanzlei Löffler-Wenzel-Sedelmeier, Stuttgart

Dr. Emanuel Burkhardt liest seit Oktober 1995 an der Hochschule Urheber-, Verlags- und Medienrecht in allen Fakultäten. Nach einer Ausbildung im Verwaltungsdienst arbeitete Burkhardt im Personalreferat beim Regierungspräsidium Stuttgart. Nebenher besuchte er das Abendgymnasium, wo er 1981 seine Reifeprüfung ablegte. Anschließend studierte er Volkswirtschaft und Rechtswissenschaften an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg. Er promovierte im Arbeitsrecht bei Professor Dr. Dr. h.c. Manfred Löwisch. Seit 1992 ist Burkhardt als Rechtsanwalt in der Kanzlei Löffler-Wenzel-Sedelmeier in Stuttgart mit Schwerpunkt Medien- und Urheberrecht tätig.

Aus seinen zahlreichen Veröffentlichungen sind insbesondere das von Karl Egbert Wenzel begründete Lehrbuch "Urheberrecht für die Praxis" sowie das erst 2003 in 5. Auflage erschienene Handbuch des Äußerungsrechtes "Wenzel, Das Recht der Wort- und Bildberichterstattung" hervorzuheben. Burkhardt ist geschäftsführender Vorstand des Studienkreises für Presserecht und Pressefreiheit e.V.und Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.V.. Im Dezember 2003 wurde er zum Honorarprofessor berufen.

Professor Gerd Finkbeiner, ehem. manroland AG, Offenbach

Gerd Finkbeiner, Jahrgang 1957, studierte von 1976 bis 1981 an der Fachhochschule für Druck, Stuttgart. Von 1982 bis 1987 war er als Projektingenieur für die Eurografica Export-Förderungs-GmbH, München, mit Einsatzschwerpunkten in Südostasien und Australien tätig. Von 1987 bis 1992 leitete er als Geschäftsführer die Geschicke der Eurografica und war Vize-Präsident der Intergrafica Print & Pack. Im August 1992 übernahm Gerd Finkbeiner die Gesamtbereichsleitung Verkauf und Service von MAN Roland Augsburg, Produktbereich Rollenmaschinen. Im Mai 1995 wurde er stellvertretendes Mitglied des Vorstandes von MAN Roland, Ressort Produktbereich Rollenmaschinen, im Januar 1997 ordentliches Mitglied des Vorstandes. Von 1999 an war er Vorsitzender des Vorstandes der manroland AG. Gerd Finkbeiner war verantwortlich für das Ressort Marketing und Vertrieb und Arbeitsdirektor der manroland AG.

Als Honorarprofessor an der Hochschule der Medien hält Gerd Finkbeiner seit Mai 2000 Ringvorlesungen über aktuelle Trends in der Druckbranche.



Professor Christian Gerloff, Daimler AG, Stuttgart

Bereits während seines Studiums der Psychologie an der Universität Tübingen konzentrierte sich Gerloff auf den Schwerpunkt Arbeits- und Organisationspsychologie. Nach seinem Eintritt in die Daimler AG 1976 übernahm er den Psychologischen Dienst im Zentralen Bildungswesen. Später leitete er den bundesweiten Aufbau eines Fort- und Weiterbildungsprogramms für Führungskräfte in der Vertriebsorganisation. 1980 übernahm er zusätzlich die Verantwortung für die kaufmännische und technische Berufsausbildung bei der Daimler AG, Vertriebsorganisation Deutschland. Darüber hinaus baute Gerloff ein Kommunikationstraining auf, das speziell auf die Verbesserung der Kundenbeziehungen ausgerichtet war. 1989 war er als Hauptabteilungsleiter im Bereich Mercedes Benz Marketing zuständig für den Bereich "Customer Care Förderung und Controlling" der Produktsparten Mercedes PKW und Nutzfahrzeuge sowie Service.

Von 1996 bis 2007 war Christian Gerloff Mitglied der Geschäftsleitung der Daimler AG Global Training und weltweit verantwortlich für das Management-Training und die Vertriebsnetzqualifizierung aller Automobilmarken des Konzerns sowie für die Konzeption und Durchführung der Qualifizierung aller weltweit eingesetzten Trainer im Vertrieb. Seit 2008 ist er freiberuflicher Trainer für Führungskräfte.

Gerloff hielt zahlreiche Vorträge und Workshops, unter anderem zu dem Themen Qualitätsmanagement, Wissenstransfer und Weiterbildungsmaßnahmen. Im Juni 2004 wurde er zum Honorarprofessor berufen.



Professor Dr. Ulf Scharlau, Südwestrundfunk, Stuttgart

Dr. Ulf Scharlau, Jahrgang 1943, absolvierte eine Musikausbildung am Hoch'schen Konservatorium Frankfurt/Main. Ab 1963 studierte er Musikwissenschaft, Neuere Geschichte, Deutsche Literaturwissenschaft und Bibliothekswissenschaft. Er promovierte 1969 und übernahm 1973 die Leitung der Abteilung Schallarchiv/Programmaustausch beim Süddeutschen Rundfunk, Stuttgart. Ab 1980 beschäftigte sich Dr. Ulf Scharlau mit der Konzeption und Einführung der Archivdatenbanken des SDR und beteiligte sich am Projekt einer automatisierten Sendelaufplanschreibung und eines automatisierten Musik-Sendebetriebs im Hörfunk. Er vertrat den SDR in Fachgremien der ARD und in der Europäischen Rundfunkunion (EBU). Dr. Ulf Scharlau war ab 1982 Leiter des Fachbereichs "Dokumentantion und Archive". Seit der Fusion von SDR und SWF 1998 ist er stellvertretender HA-Leiter "Dokumentantion und Archive" des SWR. Er ist Beiratsmitglied des "Arbeitskreises für Information und Dokumentation" (AKI) Stuttgart und Beiratsmitglied des Deutschen Musikarchivs, Berlin.

1978 bis 1990 war er Mitglied des Executive Board der International Association of Sound and Audiovisual Archives (IASA), 1984 bis 1987 Präsident und von 1987 bis 1990 Vizepräsident der IASA.

Seit 1990 hat Dr. Ulf Scharlau einen Lehrauftrag für "Mediendokumentation im Rundfunk" an der Hochschule der Medien. 1998 wurde er zum Honorarprofessor ernannt.


Professor Joachim von Strobl-Albeg, Kanzlei Löffler-Wenzel-Sedelmeier, Stuttgart

Joachim von Strobl-Albeg, Jahrgang 1948, studierte Rechtswissenschaft in Freiburg. 1977 ließ er sich als Rechtsanwalt in Stuttgart mit den Schwerpunkten Wettbewerbs- und Werberecht sowie Medienrecht nieder. Er ist Senior-Partner der bekannten Medien-Kanzlei Löffler-Wenzel-Sedelmeier in Stuttgart. Seit 1987 leitet er die Arbeitsgemeinschaft "Wettbewerbsrecht" für Rechtsreferendare beim Oberlandesgericht Stuttgart. Aus seinen zahlreichen Veröffentlichungen sind insbesondere die medienrechtlichen Standardwerke "Das Recht der Wort- und Bildberichterstattung“ von Karl Egbert Wenzel sowie „Presserecht“ von Martin Löffler hervorzuheben, deren Mitautor von Strobl-Albeg ist.

Joachim von Strobl-Albeg ist seit 1981 Honorarprofessor für Werbe- und Wettbewerbsrecht an der HdM.


Professor Dr. Alexander Tsyganenko, Moskauer Staatliche Universität für das Druckwesen

Professor Dr. Alexander Maximowitsch Tsyganenko ist seit 1986 Rektor der Moskauer Universität und der HdM schon seit langem verbunden. Er unterstützt vor allem den Austausch von Studierenden und Lehrenden. Die Moskauer Universität ist das weltweit größte Institut für das Druckwesen.

Tsyganenko, Jahrgang 1944, studierte an der Hochschule für Bergbau in Moskau Elektro- und Automatisierungstechnik. Er war vor seiner Ernennung zum Rektor der MSUD im Ministerium für Höhere Bildung der ehemaligen Sowjetunion und später als Direktor in einem Schulbuchverlag für Sekundarschulen tätig. Tsyganenko ist Verfasser und Herausgeber zahlreicher Lehrbücher über Informations- und Automatisierungstechnik für die Medienproduktion. Er ist unter anderem Mitglied der Russischen Akademie der Naturwissenschaften sowie der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste, Ehrendoktor der Bergischen Universität Wuppertal oder der Staatlichen Technischen Universität der Ukraine in Kiew und Honorarprofessor der Technischen Universität Kirgisien.


Professor Dr. Helmut Wohland, ehemaliger Bereichsvorstand Bertelsmann AG und Vorstand MAN AG

Dr. Helmut Wohland, Jahrgang 1947, hält seit 2010 Vorlesungen an der Hochschule der Medien. Er promovierte nach seinen Studien der Physik und der Betriebswirtschaft 1975 an der Universität Stuttgart im Fachbereich Energietechnik.

1982 übernahm Wohland bei Bertelsmann den Vorsitz der Geschäftsführung der Mohndruck GmbH mit Sitz in Gütersloh und die Aufgabe Bereichsvorstand Offset-Druckereien. In der MAN AG, München, führte er anschließend als Vorstandsmitglied ein neues Entwicklungsprogramm für Führungsnachwuchskräfte im gesamten Konzern ein. Gleichzeitig war er von 1987 bis 1990 Vorstandsvorsitzender der MAN Roland AG.

Im Anschluss widmete sich Wohland bis heute insbesondere der Sanierung und strategischen Neuausrichtung von Unternehmen in schwierigen Situationen. So restrukturierte er unter anderem die SUSPA Compart AG bei Nürnberg (Vorstandsvorsitz) und von 2006 bis 2011 die Druckerei Theodor Körner GmbH & Co KG in seiner Geburtsstadt Sindelfingen.

Im April 2013 wurde Dr. Helmut Wohland zum Honorarprofessor der HdM berufen.

Termine

Weitere Termine im HdM-Kalender

Absolventenverabschiedung in Outlook eintragen 24.02.2017 Absolventenverabschiedung mehr

Erstsemester-Infomesse  in Outlook eintragen 10.03.2017 Erstsemester-Infomesse mehr

Erstsemesterbegrüßung zum Sommersemester 2017 in Outlook eintragen 13.03.2017 Erstsemesterbegrüßung zum Sommersemester 2017 mehr

KarriereMarktplatz  in Outlook eintragen 04.04.2017 KarriereMarktplatz mehr

Girls Day  in Outlook eintragen 27.04.2017 Girls Day mehr

Masterinfotag  in Outlook eintragen 12.05.2017 Masterinfotag mehr

Infoabend für Schüler und Eltern  in Outlook eintragen 23.05.2017 Infoabend für Schüler und Eltern mehr

MediaNight in Outlook eintragen 29.06.2017 MediaNight mehr

Weitere Termine im HdM-Kalender

© Hochschule der Medien 2017 | Impressum | Hinweise zum Datenschutz Login