DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Gesetzliche Regelungen

Gesetzliche Regelungen

Pflegezeitgesetz

Berufstätigen steht eine kurzfristige Auszeit von der Arbeit für die Organisation dringender notwendiger Hilfen für pflegebedürftige Angehörige zu. Außerdem können sie sich seit 2015 für häusliche Pflege sechs Monate lang ganz oder teilweise von der Arbeit freistellen lassen. Diese Rechte sichert Angehörigen das Pflegezeitgesetz zu, das 2014 verabschiedet wurde, seitdem zu den Pflegegesetzen gehört und das Familienpflegezeitgesetz ergänzt.

Familienpflegezeitgesetz

Das Familienpflegezeitgesetz (FPfZG) regelt hingegen die Rechte Berufstätiger, wenn Sie bis zu zwei Jahre in Teilzeit arbeiten wollen, um nebenbei nahe Angehörige zu pflegen. Das Pflegezeitgesetz und das Familienpflegezeitgesetz bestehen nebeneinander, sind aber miteinander verzahnt. Entsprechend lassen sich zum Beispiel Pflegezeit und Familienpflegezeit miteinander kombinieren, wenn sie hintereinander genommen werden und insgesamt nicht länger als 24 Monate andauern

Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren