quote

Kooperationspartner

Das Qualifikationsprogramm Moderation an der HdM wird zusammen mit externen Partnern aus der Medien- und Bildungsbranche in Baden-Württemberg umgesetzt. Dieses Modell sichert zum einen die Praxis- und Marktnähe des neuen Angebots, zum anderen wird durch die Anbindung an eine öffentliche Hochschule gleichzeitig dessen Zukunftsfähigkeit garantiert.

Hochschule der Medien

Die Hochschule der Medien ist eine staatliche Hochschule (Träger: Land Baden-Württemberg) und bildet Spezialisten rund um die Medien aus.

Die Hochschule deckt mit 21 akkreditierten Bachelor- und Masterstudiengängen europaweit als einzige Hochschule die Medienproduktion in allen Bereichen der elektronischen und Druckmedien von der Konzeption bis zum fertigen Produkt ab. Rund 3000 Studierende sind an der Hochschule eingeschrieben. Das neue Qualifikationsprogramm Moderation ist an das Masterangebot Elektronische Medien (EMM) der Fakultät Electronic Media angebunden. Für die akademische Implementierung der neuen Ausbildungsplattform an der HdM zeichnet Professor Stephan Ferdinand verantwortlich.

SWR

Der Südwestrundfunk (SWR) ist die zweitgrößte ARD-Anstalt in Deutschland und versorgt mit den Bundesländern Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz ein Sendegebiet, in dem knapp 15 Millionen Menschen leben.

Zudem erreicht der SWR die Menschen in ganz Deutschland über die Sendungen, die er zum ARD-Gemeinschaftsprogramm beiträgt. Das Kooperationsprojekt Qualifikationsprogramm Moderation wurde von Dr. Wieland Backes initiiert, SWR-Fernsehjournalist und u.a. Moderator der Sendung „Nachtcafé“. Er steht im Besonderen mit seiner Person für die Kooperation und bietet Einzelcoachings an.

AgW

Die Akademie für gesprochenes Wort ist eine gemeinnützige Stiftung, deren Ziel die Förderung gesprochener Sprache und Dichtung ist.

Die Akademie vermittelt die Kultur der freien Rede, des Dialogs und der Diskussion und widmet sich dabei vor allem der Sprech- und Vortragskunst. Im Zeitalter des Internets erhält die Akademie als Institution, die sich mit gesprochener Sprache in ihrer ganzen Breite befasst, kulturpolitische Bedeutung. Die Stiftung wurde 1993 von Professor Uta Kutter ins Leben gerufen. Sie ist emeritierte Professorin für Sprecherziehung und Sprechkunst an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart und verantwortet die Lehreinheiten des Qualifikationsprogramms zu Rhetorik, Sprecherziehung und Stimmbildung.

quote