Kommentare zum Beitrag "Könnten 3D-Grafiken bald menschliche Models ablösen? "

Zum Beitrag Zur Forumsübersicht

Werbefotografien sehen auf dem Trägermedium selten noch so aus, wie im Speicher der Kamera. Die Retusche mit Grafiksoftware ist für Werber an der Tagesordnung. Dass Models ganz durch am Computer erstellte Körper ersetzt werden, kommt bisher selten vor - aber könnte so die Zukunft aussehen?


Alexander Walther

17.05.2010 | 15:24 Uhr
Peinlich ist in der Tat das richtige Stichwort, wenn man an den Avatar eines großen deutschen Telekommunikationsunternehmens zurückdenkt: Robert T-Online.

Virtuelle Figuren haben sich längst in Computerspielen und in Filmen als Alternative zu gezeichneten Cartoons etabliert. Hier liegen ihre Stärken und da dürfen sie auch gerne bleiben.


Kommentar hinzufügen

Ihr Kommentar



Hinweise zur Kommentarfunktion

Die Redaktion der HdM-Website freut sich über Ihre konstruktiven Kommentare - ob kritisch, lobend oder neutral. Wir behalten uns vor, Beiträge vor der Veröffentlichung zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder abzulehnen.

Die Prüfung kann in Ausnahmefällen einige Stunden in Anspruch nehmen.

Bitte beachten Sie bei der Erstellung Ihres Kommentars folgende Regeln:

  • Wir legen Wert auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen.
  • Kommentare werden gelöscht, wenn sie andere etwa wegen ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit oder ihrer Weltanschauung diskriminieren.
  • Demagogische, sexistische oder rassistische Äußerungen führen zur sofortigen Löschung des Kommentars.