Kommentare zum Beitrag "Dr. Wieland Backes neuer Honorarprofessor der Hochschule der Medien"

Zum Beitrag Zur Forumsübersicht

Der Senat der Hochschule der Medien (HdM) hat Dr. Wieland Backes, Fernsehjournalist und Begründer des Qualifikations­programms Moderation an der HdM, am 8. Oktober 2010 einstimmig zum Honorarprofessor berufen. Mit der Titelvergabe würdigt die Hochschule Backes' Engagement in der Nachwuchsförderung.


nagel roland

21.09.2013 | 02:01 Uhr
Ich finde die Sendung nacht-cafe sehr gelungen.Herr Wieland brakes
Ist eine guter Sendungsfuehrer,das heisst erst geht sehr auf die
Problematik der Titel der Sendung.Erst stellt die Fragen ,die der
Zuschauer erwarte sehr gezielt.Ich bin immer wieder erneut ueber-
rascht erst gezielte Anworten von seinen Gaeste bekommt.
Ich finde diese Sendung sollte lange,lange noch weiter leben,den
Ich schaue sofern wie möglich diese seit Bestehen sehr gerne an.
Weiter so,denn ich kann mir keinen besseren Wieland Brakes
vorstellen.
Gruss
Roland Nagel


Gerhart BANCO

10.04.2013 | 00:54 Uhr
Ich sehe sehr gerne die niveauvollen Sendungen mit Dr. Backes an und bewundere sein Talent, die verschiedenartigsten Menschen zu finden und auch die Sendungen mit Nachkommen berühmter Menschen. Gerhart Banco, Musikpädagoge i.R. und Komponist aus Pöchlarn, N.Ö.


Kommentar hinzufügen

Ihr Kommentar



Hinweise zur Kommentarfunktion

Die Redaktion der HdM-Website freut sich über Ihre konstruktiven Kommentare - ob kritisch, lobend oder neutral. Wir behalten uns vor, Beiträge vor der Veröffentlichung zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder abzulehnen.

Die Prüfung kann in Ausnahmefällen einige Stunden in Anspruch nehmen.

Bitte beachten Sie bei der Erstellung Ihres Kommentars folgende Regeln:

  • Wir legen Wert auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen.
  • Kommentare werden gelöscht, wenn sie andere etwa wegen ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit oder ihrer Weltanschauung diskriminieren.
  • Demagogische, sexistische oder rassistische Äußerungen führen zur sofortigen Löschung des Kommentars.