Kommentare zum Beitrag "Hochschule der Medien erhält Farbmanagement-Lösungen"

Zum Beitrag Zur Forumsübersicht

Das Unternehmen CGS Publishing Technologies International mit Sitz in Hainburg hat der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) ein umfangreiches Paket mit Farbmanagement-Lösungen zur Verfügung gestellt. Seit dem Wintersemester 2010/2011 arbeiten Studierende der technisch orientierten Studiengänge damit.


Markus Meider

19.11.2010 | 11:41 Uhr
Vielen Dank für Ihren Kommentar. Die Bezeichnung "schlechtes Druckergebnis" ist in diesem Zusammenhang etwas indifferent - die FarbRIP-Lösung behandelt natürlich die farbliche Qualität der Drucker. Hierbei konnte eine Annäherung an die Referenz ISO-Standard und an die verglichenen alternativen Ausgabegeräte von durchschnittlich wenigen DeltaE erreicht werden. Somit fördert die Software durchaus die Qualität der Drucker. Das Ausdruckverhalten wurde durch Optimierung des Farbauftrags allgemein verbessert - Druckqualitätsschwankungen hervorgerufen durch Verschleiß von Bauteilen werden damit natürlich auch zukünftig auftreten und durch Wartung beseitigt werden müssen. Für weitere Fragen stehe ich natürlich gerne zur Verfügung.


Gast

19.11.2010 | 09:31 Uhr
Was bringt einem eine gute Software, wenn die Hardware auf der gedruckt ist ein derart schlechtes Druckergebnis produziert. Die DC 5000 im Digitaldruck der HdM liefer ein so unterdurschnittliches Druckergebnis, dass es dort mit ner guten Software nicht getan ist.


Kommentar hinzufügen

Ihr Kommentar



Hinweise zur Kommentarfunktion

Die Redaktion der HdM-Website freut sich über Ihre konstruktiven Kommentare - ob kritisch, lobend oder neutral. Wir behalten uns vor, Beiträge vor der Veröffentlichung zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder abzulehnen.

Die Prüfung kann in Ausnahmefällen einige Stunden in Anspruch nehmen.

Bitte beachten Sie bei der Erstellung Ihres Kommentars folgende Regeln:

  • Wir legen Wert auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen.
  • Kommentare werden gelöscht, wenn sie andere etwa wegen ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit oder ihrer Weltanschauung diskriminieren.
  • Demagogische, sexistische oder rassistische Äußerungen führen zur sofortigen Löschung des Kommentars.