Kommentare zum Beitrag "„Ein herber Schlag für die Druckbranche“"

Zum Beitrag Zur Forumsübersicht

Der drittgrößte Druckmaschinenhersteller manroland hat Insolvenz angemeldet. Wie es mit den 6500 Mitarbeitern weitergeht, steht noch nicht fest. Erste Kaufinteressenten haben sich aber bereits gemeldet.


Hoffmann-Walbeck

30.11.2011 | 14:44 Uhr
In dem Interview wird vom „stagnierenden, wenn nicht sogar abnehmenden Offsetmarkt“ gesprochen und gleichzeitig von den „wachsenden und zukunftsorientierten Techniken“ wie gedruckter Elektronik.

Meine Frage: Gibt es denn Kennzahlen, die diese Gegenüberstellung untermauern? Wenn ja, würden die mich sehr interessieren. Wie sieht denn beispielsweise das Umsatzvolumen vom Offsetdruck im Vergleich zur gedruckten Elektronik aus? Wie war die Situation vor wenigen Jahren und wie ist sie heute?


Kommentar hinzufügen

Ihr Kommentar



Hinweise zur Kommentarfunktion

Die Redaktion der HdM-Website freut sich über Ihre konstruktiven Kommentare - ob kritisch, lobend oder neutral. Wir behalten uns vor, Beiträge vor der Veröffentlichung zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder abzulehnen.

Die Prüfung kann in Ausnahmefällen einige Stunden in Anspruch nehmen.

Bitte beachten Sie bei der Erstellung Ihres Kommentars folgende Regeln:

  • Wir legen Wert auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen.
  • Kommentare werden gelöscht, wenn sie andere etwa wegen ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit oder ihrer Weltanschauung diskriminieren.
  • Demagogische, sexistische oder rassistische Äußerungen führen zur sofortigen Löschung des Kommentars.