Kommentare zum Beitrag "Ist die Gigabitgesellschaft überfordert?"

Zum Beitrag Zur Forumsübersicht

Teilhabe, Transparenz und Vernetzung fordert die Bevölkerung heute. Doch was passiert, wenn die gesellschaftlichen Trends wahr werden und sich die Menschen von den Entwicklungen überfordert fühlen? Eine neue Studie vom Fraunhofer-Institut skizziert sechs Zukunftsszenarien.


Stephan Ramming

01.07.2013 | 13:45 Uhr
"Der Großteil der Entwicklung hängt laut der Fraunhofer-Studie aber am Ausbau der Netze. In dem Punkt verwundert es umso mehr, dass die Studie von der Deutschen Telekom AG unterstützt wird."

- wundert mich eigentlich nicht. In anderen europäischen Ländern haben Regierungen Milliarden für den Ausbau von Glasfasernetzen in die Hand genommen. Wo in anderen Eu-Ländern 100mbit bereits Standard sind brüsten sich unsere Kabelbetreiber mit 50mbit.
Laut deutscher Regierung sollte die Telekom das Netz ausbauen (Infrastruktur bereit stellen) und auch den Zweitanbietern (O2, Vodafone) zur Verfügung stellen. Logisch macht die Telekom mit um zu beweisen wie wichtig die Infrastruktur ist.
Es verlangt ja auch niemand von VW, Mercedes und BMW gefälligst neue Straßen zu bauen, da sie ja Autos produzieren ... ;-)


Kommentar hinzufügen

Ihr Kommentar



Hinweise zur Kommentarfunktion

Die Redaktion der HdM-Website freut sich über Ihre konstruktiven Kommentare - ob kritisch, lobend oder neutral. Wir behalten uns vor, Beiträge vor der Veröffentlichung zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder abzulehnen.

Die Prüfung kann in Ausnahmefällen einige Stunden in Anspruch nehmen.

Bitte beachten Sie bei der Erstellung Ihres Kommentars folgende Regeln:

  • Wir legen Wert auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen.
  • Kommentare werden gelöscht, wenn sie andere etwa wegen ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit oder ihrer Weltanschauung diskriminieren.
  • Demagogische, sexistische oder rassistische Äußerungen führen zur sofortigen Löschung des Kommentars.