Kommentare zum Beitrag "Eine Analyse der US-Präsidentschaftswahl"

Zum Beitrag Zur Forumsübersicht

Inwiefern ist der US-Wahlkampf ein Referenzmodell für Deutschland? Einen umfassenden Überblick über diese Frage gibt Prof. Dr. Klaus Kamps von der Hochschule der Medien in seinem neuen Buch "Die US-Präsidentschaftswahl 2012 - Analysen der Politik- und Kommunikationswissenschaft".


Michael Siegel

15.01.2016 | 19:16 Uhr
Die Vereinigten Staaten als Vorreiter ?
Für das "alte Europa" ?
Und dann auch gerade noch in Aspekten des sozialen Wandels (gar kein nennenswertes Sozialsystem mehr), der gesellschaftlichen Modernisierung (Zwei-Klassen-Gesellschaft), der Mediatisierung von Staat und Gesellschaft (Konditionierung der Massen durch tägliche Angst- & Hetzpropaganda) und der Implementierung neuer Medien in polit. Prozesse (Wahlmaschinen, die nicht zählen können)... ?!
Hört sich ja wunderbar politisch korrekt und feingeschliffen an; PR at its finest!


Kommentar hinzufügen

Ihr Kommentar



Hinweise zur Kommentarfunktion

Die Redaktion der HdM-Website freut sich über Ihre konstruktiven Kommentare - ob kritisch, lobend oder neutral. Wir behalten uns vor, Beiträge vor der Veröffentlichung zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder abzulehnen.

Die Prüfung kann in Ausnahmefällen einige Stunden in Anspruch nehmen.

Bitte beachten Sie bei der Erstellung Ihres Kommentars folgende Regeln:

  • Wir legen Wert auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen.
  • Kommentare werden gelöscht, wenn sie andere etwa wegen ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit oder ihrer Weltanschauung diskriminieren.
  • Demagogische, sexistische oder rassistische Äußerungen führen zur sofortigen Löschung des Kommentars.