Logo der HdM

Poolräume

Netzwerk-Infrastruktur

Im MI-Netzwerk werden ca. 220 Arbeitsplatzrechner und 30 Server administriert. Jeder PC-Arbeitsplatz ist sternförmig über ein geswitchtes Gigabit-Netzwerk angebunden. Die Backbone ist ebenfalls mit Gigabit-Ethernet realisiert, die Core-Router und zentralen Firewalls sind ausfallsicher angelegt und über 10GbE verbunden. Die Anbindung an das HdM-Netzwerk erfolgt via Glasfaser mit Gigabit.

Mehrere Server dienen als Login-Server für die Arbeitsplatzrechner. Jedem Studierenden wird auf einem Raid-System ein eigener Speicherbereich angeboten, der unter Linux und Apple iOS als auch unter Windows genutzt werden kann. Das MI-Netzwerk ist durch eine linuxbasierte Firewall abgesichert, dennoch kann auf die Home-Verzeichnisse auch von außerhalb per Vitrual Private Network zugegriffen werden.

Poolräume

In den Poolräumen finden vorlesungsbegleitende Übungen und Praktika statt. Abseits der Vorlesungszeiten können die Studierenden die PCs für eigene Projekte, Lerngruppen oder Vorlesungsvorbereitung nutzen. Insgesamt stehen 130 PCs in mehreren Räumen zur Verfügung. Darüberhinaus stehen für die App-Entwicklung unter iOS 40 Apple Mac-Minis zur freien Verfügung. Mit einer Anbindung an die Netzwerkdrucker der Hochschule können Sie auch jederzeit Dokumente ausdrucken. Auf den Systemen ist sowohl Windows als auch Linux als Betriebsystem installiert. Bei Bedarf werden diese Rechner als Renderfarm für Computeranimationen genutzt.

Auf einen Blick

  • Game Development, Computergrafik
  • Künstliche Intelligenz
  • Softwareentwicklung
  • Web Development
  • Networks, IT-Security
  • 7 Semester
  • Bachelor of Science (B.Sc.)
  • Praxissemester
  • Bewerbungsschluss: 15.1. bzw. 15.7.

Termine

Erstsemesterbegrüßung zum Wintersemester 2017/2018 in Outlook eintragen 09.10.2017 Erstsemesterbegrüßung zum Wintersemester 2017/2018 mehr

© Hochschule der Medien 2017 | Impressum | Hinweise zum Datenschutz Login