DE

| EN

Studiengang Medieninformatik

Forschungsschwerpunkte

Ambient Intelligence

Intelligente Arbeitsmittel und -umgebungen

Ambient Intelligence ist eine Vision, die davon ausgeht, dass eine Vielzahl von eingebetteten Systemen unsere Lebens- und Arbeitsumgebung so mit Rechen- und Kommunikationsleistung ausstattet, dass diese eingebetteten System zusammen mit ihren angeschlossenen Sensoren und Aktoren gemeinsam eine bestimmte Funktion erfüllen können. Dabei tritt der einzelne Rechner in den Hintergrund, so dass die Umgebung als scheinbar intelligent wahrgenommen wird.

Adaptive User Interfaces

Ziel des Projekts ist die Entwicklung von Software für eingebettete Systeme im Bereich der „Ambient Intelligence“ zu erleichtern. So soll es gerade kleinen und mittelständischen Unternehmen auch ohne großen Partner ermöglicht werden, solche Geräte inklusive der dazu benötigten Software schnell zu entwickeln und zu vermarkten und die wechselseitige Interoperabilität zu gewährleisten. Dadurch sollen Innovationen schneller in marktreife Produkte umgesetzt werden und die Leistungsfähigkeit einzelner Entwickler gestärkt werden.

Wiederverwendbare Programmierung

Beiträge unabhängiger Entwickler, auch aus dem nicht-kommerziellen Open-Source-Bereich, sollen leicht in die „Ambient Intelligence“ Produkte von Dritten integriert werden können, ohne deren Funktionalität, Stabilität und Sicherheit zu beeinträchtigen.Um dieses Ziel zu erreichen, soll eine Software-Entwicklungs-Plattform entwickelt werden, mittels derer Geräte in einer „Ambient Intelligence“ Umgebung leicht und wiederverwendbar programmiert werden können.

Dazu gehören (1) die Werkzeuge der Software Entwicklung, (2) das Substrat in dem diese Software später ablaufen soll, und (3) die Methodik der Software Entwicklung. Vor allem die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zu Punkt 2 und 3 werden von entscheidender Bedeutung für die erfolgreiche Umsetzung der eingangs beschriebenen „Ambient Intelligence“ Vision durch kleine und mittelständische Unternehmen sein wird.

Projektpartner

  • Universität Karlsruhe
  • Beecon GmbH
  • Alcatel SEL AG
  • Fraunhofer IESE
  • Hochschule der Medien Stuttgart

Ansprechpartner

Prof. Dr. Johannes Maucher
Raum: 321, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon: 0711 8923 2178
E-Mail: maucher@hdm-stuttgart.de
Web: Homepage J. Maucher

Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren