DE

| EN

Studiengang Medieninformatik

News

Game Jam an der HdM


Am 2. Juni und 3. Juni 2016 fand ein von Microsoft in Zusammenarbeit mit Unity, einer Laufzeit- und Entwicklungsumgebung für Spiele, gesponserter Game Jam an der Hochschule der Medien (HdM) statt. Zwei Tage und eine Nacht lang programmierten 38 HdM-Studenten in Teams jeweils ein Spiel. Die besten Ergebnisse wurden prämiert

Nach einer technischen Einführung in die Spiele-Enigine Unity und einem Impulsvortrag von Oliver Strunk, Entwickler bei der Firma Havok, bildeten die Teilnehmer sieben Teams und machten sich an die Konzeption eines kleinen Computerspiels. Dann wurde programmiert, gezeichnet, modelliert und animiert was das Zeug hielt. Nach einer langen Nacht stellten am 3. Juni 2016 die Teams ihre Spiele einer Jury vor, die vor der schwierigen Aufgabe stand, drei Sieger zu küren. In der Jury saßen unter anderem Ann-Kathrin Torheiden und Malte Lantin von Microsoft Deutschland sowie Oliver Strunk von Havok. Vom Ergebnis war die Jury so beeindruckt, dass statt wie ursprünglich geplant drei, gleich vier Teams prämiert wurden.

Vier Gewinner-Teams

Sieger war das Spiel "Sharp Glass", in dem es darum geht, zwei Figuren, die zwischen sich eine Glasplatte tragen, sicher durch ein Gebäude zu manövrieren, ohne dass das Glas irgendwo anstößt und zerspringt. Die Entwickler waren Niklas Kern, Niklas Link, Jason Schühlein und Christian Fees.

Den zweiten Platz belegten Kasimir Blust, Kathrin Radtke, Clemens Sandner und Hauke Thießen mit ihrem Spiel "Exploraline". Der Spieler sucht in einem Labyrinth nach Schlüsseln und hat dabei eine Lampe als Hilfsmittel, die in verschiedenen Farben leuchten kann. Obwohl nur eine Nacht zur Verfügung stand, haben die Entwickler vier Levels des Spiels fertiggestellt.

Auf Platz drei landete das Spiel "Shape Quest", das von mehreren Spielern über das Internet gespielt werden kann. Nur durch Kooperation der Spieler im Team gelingt es, Hindernisse zu überwinden, um zum nächsten Level zu kommen.

Den vierten Platz belegte "Holo Jump", eine dreidimensionale Anwendung, die für die Microsoft Holo Lens entwickelt wurde. Der Spieler muss versuchen, Objekte, die im Raum schweben, durch geschickte Drehung in die richtige Reihenfolge zu bringen und dabei Münzen einzusammeln.

Für die Gewinner gab es verschiedene von Microsoft gesponserte Preise. Dem Gewinnerteam winkt außerdem die Möglichkeit, bei der deutschen Endausscheidung des Game Jam dabei zu sein.

 

Foto Startseite und Artikel: Screenshot via https://www.microsoft.com/germany/techwiese/techstudent/events/game-jam-2016.aspx



Weiterführende Links:
Institut für Games
Microsoft Games Jam

08. Juni 2016

Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren