DE

| EN

Studiengang Medieninformatik

News

Beyond Silicon Valley, Teil 2: Quantum Computing

Verlieren wir die Möglichkeit sicherer elektronischer Kommunikation, weil bald alle Verschlüsselungen geknackt werden können? Können wir bald "alles" berechnen, z.B. das Wetter der nächsten Wochen? Werden Quanten-Supercomputer zur "Singularität" führen im Sinne von Ray Kurzweil? Der Phantasie und den Gerüchten sind scheinbar keine Grenzen gesetzt.

Selten wusste die Allgemeinheit so wenig über ein Gebiet, das enormes Potential für "Disruption" besitzt, d.h. die Fähigkeit unsere Welt in kurzer Zeit stark zu verändern. Quantencomputing taucht immer wieder als Begriff auf, doch selbst Informatiker wissen kaum etwas damit anzufangen. Dies zeigt sich u.a. daran, dass es sehr schwer ist, eine kompetente Person für einen Vortrag zu gewinnen. Dank der Hilfe durch unser Mitglied des Hochschulrats, Andreas Bieswanger, hat es jetzt aber geklappt: Dr. Albert Frisch von der IBM wird uns einen Vortrag zum Thema Quantum Computing geben. Unter dem Titel "The IBM quantum experience" hat IBM Research in Yorktown im Mai 2016 erstmals einen Quantencomputer für die Öffentlichkeit freigegeben. Mit Hilfe einer leicht verständlichen Dokumentation soll damit allen Interessierten die einzigartige Gelegenheit geboten werden, sich in das Thema Quantum Computing "hands-on" einzuarbeiten.

Im Vortrag gibt Dr. Frisch eine kurze Einführung in die faszinierende Welt der Quanten und zeigt die fundamentalen Unterschiede eines Quantencomputer zum klassischen Computer auf. In der anschließenden Livedemo werden dann einfache Quantenalgorithmen programmiert und auf dem IBM Quantencomputer ausgeführt.

Albert Frisch arbeitet seit 2015 bei IBM Deutschland als Array Designer an Hochleistungsprozessoren. Er beschäftigt sich seit 2016 intensiv mit dem Thema Quantum Computing. Er promovierte 2014 als Experimentalphysiker an der Universität Innsbruck und forschte anschließend als Postdoc am Institut für Quantenoptik und Quanteninformation ebenfalls in Innsbruck.

Wann und Wo?

Am 21.6.2017 um 17.45 im Raum 056 (Hauptgebäude) an der HdM Stuttgart, Nobelstrasse 10

Achtung: Es gibt keinen Live-Stream und keine Aufzeichnung!

Anfahrtshinweise auf www.hdm-stuttgart.de

 


Kontakt:
Prof. Walter Kriha
E-Mail: kriha@hdm-stuttgart.de

14. Juni 2017

Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren