DE

| EN

Studiengang Medieninformatik

News

TIEFENRAUSCH VR - AUSZEICHNUNG FÜR THERES BÜHLER


Ein Projekt unserer Studentin Theres Bühler des Bachelorstudiengangs Medieninformatik der Hochschule der Medien (HdM) hat auf der Konferenz SIGGRAPH Asia in Tokio im Bereich Virtual Reality an einer Preisverleihung teilgenommen: Das Projekt Tiefenrausch VR – eine Kooperation der HdM und der Filmakademie Ludwigsburg – wurde mit dem Hauptgewinn der entsprechenden Kategorie prämiert.

Eine Japan-Reise später und eine Auszeichnung reicher kehrt Theres Bühler aus dem Studiengang Medieninformatik von der SIGGRAPH Asia zurück an die HdM. Innerhalb einer Kooperation mit Studierenden der Filmakademie Ludwigsburg konnte die Studentin mit dem Projekt Tiefenrausch VR den ersten Platz in der Kategorie Best Virtual & Augmented Reality Content erringen.

Hinter dem Namen versteckt sich ein interaktives Virtual Reality Eye Tracking-Erlebnis, bei dem der Spieler immer weiter in die Tiefen des Ozeans vordringt. Das Videospiel läuft Unterwasser ab, gesteuert wird die Figur durch die Blicke des Spielers: "Eingebaute Tracker im VR-Headset findet man noch sehr selten und teuer ist es auch. Der Blick zur Steuerung wurde in VR bisher noch nicht genutzt", erklärt Bühler. Die Welt um den Spieler herum formt sich aus einem Wechsel aus entspannenden und furchteinflößenden Situationen.

Eine Reise wert 

"Es war eine unglaubliche Erfahrung. Unser Projekt ist so positiv angenommen worden. Leute kamen, weil sie von anderen gehört hatten, wie toll unsere Experience sein soll. Das ist das größte Kompliment", berichtet Theres Bühler über die Reaktionen der Messebesucher in Tokio. Tiefenrausch VR ist initiativ durch die Semesterarbeit AniTrailer/AniPlay an der Filmakademie entstanden. In dem Team übernahm Bühler die Rolle der Programmiererin. In Tokio gab es ein Preisgeld in Höhe von 250 Dollar und eine Virtual Reality-Brille zu gewinnen. Theres Bühler betont, dass bereits all die neuen Erfahrungen, die sie im fernöstlichen Land gemacht hat, die Reise wert waren: "Japan war beeindruckend. Wir haben relativ viel vom Land gesehen, konnten die japanische Kultur etwas einsaugen und besser verstehen. Die Konferenz war ein voller Erfolg und ich bin immer noch überwältigt von den ganzen Eindrücken und den Kontakten zu Firmen wie HTC oder Pixar sowie zu zahlreichen anderen Universitäten."

Der mittlerweile elfte Ableger der Digitalkonferenz SIGGRAPH Asia gehört zu den international größten und bekanntesten Messen zum Thema Computergrafik. "Tiefenrausch VR" wurde dort vom 4. bis zum 7. Dezember ausgestellt. 


Christopher Müller


Kontakt:
Prof. Dr. Jens-Uwe Hahn
Telefon: 0711 8923-2157
E-Mail: hahn@hdm-stuttgart.de

23. Januar 2019

Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren