Logo der HdM

IT-Security

WELCHE ANFORDERUNGEN STELLEN SICH IN DEM THEMENGEBIETE "IT SECURITY"?

Man benötigt ein gutes Überblickswissen über die verschiedenen Bereiche der IT, also z.B. Rechnernetze und Software-Entwicklung. Ein bisschen Mathematik brauchen wir auch in der Vorlesung - eben das, was im Grundstudium vermittelt wird. Am wichtigsten ist vielleicht ein gewisser "Security Mindset": Anders als vielleicht in der normalen Software-Entwicklung sollte man sich immer auch fragen, was passiert, wenn etwas schiefgeht oder wenn ein Nutzer nicht nur Gutes im Schilde führt.

WELCHE ROLLE SPIELT IT-SECURITY IN DER INDUSTRIE?

IT-Security ist ein Querschnittsthema, das für fast alle Bereiche der IT- und Medieninustrie relevant ist. Ob es um Spieleentwicklung oder um Online-Medien geht, immer lautet die Kernfrage: "Wie kann ich meine Daten (und die meiner Kunden) vor Missbrauch schützen?". Praktisch jeder Medieninformatik-Absolvent wird irgendwann in seinem Berufsleben mit Fragen der IT-Sicherheit zu tun bekommen. Deshalb ist die IT-Security auch ein Pflichtfach im Studiengang.

WIE LEGEN SIE DIE SCHWERPUNKTE IN DER VERANSTALTUNG?

Es handelt sich um eine Überblicksveranstaltung, bei der ich versuche, möglichst alle wichtigen Aspekte der IT-Security kurz zu beleuchten. Schwerpunkte liegen im Bereich der Network Security und der Kryptografie. Es stimmt tatsächlich, was Edward Snowden im März 2011 gesagt hat: “Crypto works. It’s not an arcane black art. It is a basic protection, the Defense Against the Dark Arts for the digital world."

Prof. Dr. Roland Schmitz

 

Auf einen Blick

  • Game Development, Computergrafik
  • Künstliche Intelligenz
  • Softwareentwicklung
  • Web Development
  • Networks, IT-Security
  • 7 Semester
  • Bachelor of Science (B.Sc.)
  • Praxissemester
  • Bewerbungsschluss: 15.1. bzw. 15.7.

Termine

MediaNight in Outlook eintragen 29.06.2017 MediaNight mehr

© Hochschule der Medien 2017 | Impressum | Hinweise zum Datenschutz Login