DE

| EN

Studiengang Mobile Medien

News

Projekt Nr. 1 - PAuLA - Ein Chatbot für die HdM

Im Foyer der HdM präsentieren am 29.06.2017 ab 18.00 Uhr auch die Studierenden der Studiengänge Medieninformatik, Mobile Medien und Computer Science and Media ihre Ideen bei der MediaNight. Eine Auswahl der Projekte stellen wir hier vor.

PAuLA - Ein Chatbot für die Studierende der HdM

Der "Persönliche Ansprechpartner und Lernassistent" für die HdM

Studiengang: Medieninformatik (Bachelor, 7 Semester), Mobile Medien (Bachelor, 7 Semester)

Team: Annika Grespan, Mark Kvetny, Leonie Fee Schaudt, Leonard Wohlfarth

Betreuer: Prof. Dr. Ansgar Gerlicher

Raum: Foyer vor 011 (N10)

Fragen an das Projektteam von PAulA:

1.) Wie seid ihr auf die Idee gekommen?

Es fehlt eine einheitliche Plattform die für Studenten der HdM relevante Informationen zusammensammelt und auf Wunsch darstellt. Unsere Idee ist einen persönlichen Assistent für alle Studenten anzubieten, der zum einen viele Funktionen einer HdM-App enthält und zum anderen auch spezielle Fragen zur HdM und zum Studentenalltag beantwortet.

2.) Was ist das Besondere an Eurem Projekt?

Unser Anspruch war es, möglichst intuitiv und natürlich Fragen aus vielen Bereichen beantworten zu können ohne nur wie ein Gimmick zu wirken.

Darum filtern wir zum Beispiel nicht einfach nur nach Begriffen um Sätze zu erkennen, sondern haben im Hintergrund eine künstliche Intelligenz laufen die natürliche Fragen tatsächlich versteht und es uns dann erlaubt, darauf einzugehen.

Natürlich war uns auch die Persönlichkeit von PAuLA sehr wichtig, niemand nutzt gerne einen Chatbot als Gesprächspartnr, wenn die Kommunikation unangenehm ist. Darum kennt PAuLA zahlreiche HdM-Funfacts, Witze, schnippische Antworten oder wird verlegen, wenn sie etwas doch mal nicht weiß.

3.) Was für Vorteile bietet das Projekt dem Nutzer?

Wir bieten allen Studenten einen individuellen Hub für alles, was sie so wissen müssen. Aktuell braucht man alleine für die HdM häufig mal die HdM-Website, die App des Studierendenwerks, die Website des Eat'n'Talk, den HdM-Guide, die VVS-App, eine Wetter-App etc. PAuLA übernimmt all diese Aufgaben selber, und noch einige mehr. Wir im Entwickler-Team haben tatsächlich festgestellt, dass wir selber inzwischen lieber unseren Assistenten im Alltag nutzen als die Websites und Apps, das ist schon ein cooles Gefühl.

4.) Was war für Euch die Herausforderung?

Die meisten Leute haben schon eine sehr kritische Meinung zu Chatbots und persönlichen Assistenten, das wissen wir. Ich habe selber dieses Semester eine Studie zu Siri, Alexa und Co durchgeführt und bin zu einem sehr...durchwachsenen Meinungsbild gekommen. Was kann der Assistent, was nicht? Welche Formulierung geht, welche nicht? Das frustriert schnell. Darum hilft einem PAuLA immer wieder, sie und ihre Funktionen kennen zu lernen. Selbst wenn mal etwas nicht geht kommt selten ein generisches "Ich habe dich nicht verstanden" sondern eher eine Erklärung, was schief gelaufen ist, mit Tipps, was man machen könnte. Dabei hat uns auch das Feedback unserer Betatester sehr geholfen. PAuLAs KI hat aus tatsächlichen Fragen und Fehlern gelernt, das hat viel ausgemacht.

5.) Wird es nach der MediaNight damit weitergehen?

Wie gesagt lernt PAuLA aus absolut jeder Frage und jedem Fehler und wird somit mit jedem Nutzer intelligenter und einen Hauch menschlicher. Wenn sie zur MediaNight auf die Welt losgelassen wird wird das hoffentlich nochmal ein großer Sprung sein. PAuLA wird nach ihrem Release mit neuen Infos erweitert werden. Außerdem werden wir den Code komplett open source machen, auf dass eventuell auch spätere Semester PAuLA erweitern oder abzweigen können.


Kontakt:
Prof. Dr. Ansgar Gerlicher
Telefon: 0711 8923 2778
E-Mail: gerlicher@hdm-stuttgart.de

Weiterführende Links:
PAulA

27. Juni 2017

Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren