Praktisches Studiensemester

Im fünften Semester findet das Praxissemester in einem Presse- oder Buchverlag oder in einer Agentur statt. Hierbei wird das in den Vorlesungen Erlernte in die Praxis umgesetzt. Die Studierenden werden an Aufgabenstellungen der Branche herangeführt und knüpfen Kontakte zu potentiellen zukünftigen Arbeitgebern. Das Unternehmen und die Abteilung (Herstellung, Vertrieb, Marketing u. a.) wählen die Studierenden entsprechend ihres Interessenschwerpunkts selber aus.

 

Praxissemesterbericht

Die Studierenden haben über die Tätigkeit während ihrer IPP einen schriftlichen Bericht zu erstellen. Der dem Praktikantenamtsleiter des Studiengangs vorzulegende Bericht soll im Umfang mindestens 30 DIN-A4-Seiten (Norm-MS-Seiten à 1800 Anschläge; zuzüglich Beilagen, Fertigungsbeispiele etc.) entsprechen.
Der Abgabetermin für den Praxissemesterbericht wird jeweils im Studienführer bekannt gegeben, in der Regel liegt er zwei bis drei Wochen nach Vorlesungsbeginn des Folgesemesters.

Der Praxissemesterbericht ist ein Tätigkeitsbericht, der neben einer knappen Charakterisierung des Unternehmens bzw. der betrieblichen Einheit, in der das Praxissemester abgeleistet wurde, eine ausführliche Beschreibung der von der/dem Studierenden ausgeübten Tätigkeiten gibt sowie eine persönliche Einschätzung des Gelernten im Bezug auf das im Studium erworbene Fachwissen vornimmt.
Weitere Hinweise zu den formalen und inhaltlichen Anforderungen an den Praxissemesterbericht werden in der Blockveranstaltung A gegeben, die der Praktikantenamtsleiter zu Beginn des 4. Semesters anbietet.

Richtlinien für das praktische Studiensemester im Studiengang Mediapublishing