DE

| EN

Studiengang Mediapublishing

Herstellung

 

 

Manfred Aull u. a.; »Lehr- und Arbeitsbuch Grundlagen der Print- und Digitalmedien«

 

Leseempfehlung von mh217:

* * * *

Inhalt
Das Buch stellt den neuesten technischen Stand im Medienbereich vor und behandelt alle Phasen eines Print- bzw. digitalen Produktionsprozesses.
Beginnend mit einer Darstellung zu Medien allgemein werden Arbeitsabläufe zuerst durch Schemata dargestellt, die Einsteigern die Übersicht erleichtern. Es folgen Grundlagen zu den jeweiligen Produktionsschritten, wie Gestaltung mit Schrift und Bild, der Produktion von Multimedia, den verschiedenen Möglichkeiten der Datenausgabe und dem konventionellen und digitalen Druck. Im zweiten Teil wird Grundlagenwissen zu Datenverarbeitung, Farblehre und Bedruckstoffen sowie zur Bilderfassung vermittelt, im dritten ein kurzer geschichtlicher Rückblick zur Entwicklung der Industrie gegeben. Den vierten Teil bilden die Beilagen mit Vordrucken zur Gestaltung mit Schrift-, Papier- und Falzmustern zur Durchführung praktischer Übungen.
Durch die Vielfalt an Themen werden jedoch die Bereiche nicht bis ins Detail aufgearbeitet. Es wird lediglich versucht, einen nicht zu knappen Überblick zu leisten.

Alleinstellungsmerkmal
Alle Lerneinheiten sind in ihrer Grundstruktur einheitlich konzipiert. Es werden ausführliche Informationen in verständlicher Sprache angeboten, die von anschaulichen, aussagekräftigen Abbildungen unterstützt werden. Dabei finden in allen Bereichen die modernen Techniken Erwähnung. In kurzen Abständen folgen jeweils Übungen zur Allein- oder Partnerarbeit, um den Stoff zu wiederholen und zu üben. Dabei wechseln sich verschiedene Aufgabenarten ab. Nach einigen Lerneinheiten folgt jeweils eine Lernkontrolle zur Überprüfung des Lernfortschritts. Soweit möglich, werden Aufgaben für praktische Übungen gestellt.
In Zuge der technischen Entwicklung der letzten Zeit – wie dem durchgehend digitalen Workflow von der Datenerfassung bis zur Datenausgabe und der Verdrängung konventioneller Techniken – sind die Kapitel deutlich auf die digitalen Verfahren ausgerichtet.

Zielgruppe
Das Buch spricht eine große Anzahl möglicher Zielgruppen an. Sachverhalte werden sehr anschaulich und einfach beschrieben. Die vielen Abbildungen helfen zudem, die Informationen leichter zu verstehen. So können Studierende und Auszubildende das Arbeitsbuch sowohl zur Vor- und Nachbereitung als auch als Nachschlagewerk und Übungsheft für die Prüfungen nutzen. Aber auch für bereits im Verlag Tätige kann der Leitfaden hilfreich sein, insbesondere in Abteilungen, die mit der Herstellung von Produkten zu tun haben. Es wird wenig bis kein Vorwissen vorausgesetzt, sodass auch interessierte Einsteiger als Zielgruppe in Frage kommen.

Sprache
Die Sprache ist einfach gewählt und auch für Menschen, die nicht aus der Druck- und Medienbranche stammen, leicht verständlich. Die Autoren versuchen, schwierige Sachverhalte grundlegend und in Kombination mit Schaubildern zu vermitteln.

Positive Kritikpunkte
– Kurzübersicht am Anfang jedes Kapitels
– Viele Illustrationen erleichtern das Verständnis und werden über Bildunterschriften oder direkt im Text weiter erklärt
– Beilagen von Papier- und Falzmustern
– Übungsaufgaben am Ende der Kapitel zur Lernkontrolle
– anschauliche Beispiele oder geschichtliche Hintergründe zum jeweiligen Thema sind in den Text eingearbeitet
– Querverweise im Text auf bestimmte Abbildungen oder Kapitel
– Fachwörter werden eingesetzt, erklärt und sind typografisch hervorgehoben

Negative Kritikpunkte
– recht unhandlich durch großes Format (DIN A4) und relativ hohes Gewicht (1100 g)
– Lösungsheft ist nur für Lehrkräfte erhältlich

Fazit
Besonders als Einstiegs- und Überblickswerk geeignet. Lernfortschritte werden mit diesem Buch vor allem durch die vielen Übungen leicht gemacht: nicht nur lesen, sondern auch selbst schreiben, rechnen und skizzieren. Durch die leicht verständliche Sprache, die vielen Illustrationen und die Beilagen ist der Lernerfolg garantiert. Das Buch reicht jedoch nicht aus, um die gesamten Prozesse der Print- und Digitalmedien bis ins Detail zu verstehen. Für Studierende, Auszubildende, Berufs- oder Quereinsteiger im Verlagswesen sowie für interessierte Laien ist das Buch aber zu empfehlen.

Autor
Aull, Manfred
– war seit 1978 für den Verlag Beruf + Schule tätig
– Hauptberuf Lehrer am Beruflichen Schulzentrum Alois Senefelder, München
– hat mit dem »Lehr- und Arbeitsbuch Druck« das erste Schulbuch für Drucker überhaupt geschrieben
– gewann mit seinen Büchern u. a. den vom Bundesverband Druck und der Stiftung Farbenfabrik Schmidt ausgelobten Preis für das beste Lehr-/Lernmittel.
– Manfred Aull ist im Juli 2011 verstorben

Texttyp
– Fachbuch
– Einführungsbuch
– Arbeitsbuch

Anordnung der Kapitel
Für jedes Thema gibt es zuerst einen Informationsblock mit darauf folgenden Übungsaufgaben und nach einigen Kapiteln eine Lernkontrolle.

Bibliographie
Manfred Aull u. a.: Lehr- und Arbeitsbuch Grundlagen der Print- und Digital-Medien. 9. Auflage. Itzehoe: Verlag Beruf + Schule 2013

370 Seiten; 39 Euro; Dam AUL; ISBN 978-3-88013-694-6

Schlagworte
Schrift, Bildbearbeitung, Multimedia, Datenausgabe, Druck, Weiterverarbeitung, Datentechnik, Farblehre, Druckfarben, Bedruckstoff, Bilderfassung

Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren