DE

| EN

Studiengang Mediapublishing

Herstellung

Wantzen; »Betriebswirtschaft für Verlagspraktiker«

Leseempfehlung von·eb032:

* * * *

Inhalt

Das Buch umfasst 6 Kapitel:
– Im ersten Abschnitt werden die Grundlagen der betriebswirtschaftlichen Steuerinstrumente, verschiedene Entscheidungsstrategien und Fragen, die man sich als Unternehmer stellen muss, aufgezeigt.
– Das zweite Kapitel befasst sich hauptsächlich mit der Buchführung: Grundlagen, Voraussetzungen, Jahresabschluss, Bilanzaufbau, Formeln.
– Im dritten wird dann die Kostenrechnung behandelt: Überblick, Kostenarten, Deckungsbeitrag, Wareneinsatz, Personalkosten.
– Der Autor beschreibt im vierten Teil eine Ergebnisvorschau, die damit verbundene zielorientierte Steuerung, die Titel- und Gesamtplanung, Kalkulationen und eine Gesamtplanung für das Jahr.
– Die Themen des fünften Kapitels sind die verschiedenen Ansätze des Kostenmanagements und der technologische Fortschritt als kleine Zukunftsaussicht und die damit verbundenen Vorteile.
– Zuletzt bietet der Autor eine Ergänzung zu Kapitel 3 und gibt Beispiele und Übungen aus anderen Büchern zum Deckungsbeitrag etc.
– Im Anhang befinden sich ein Glossar und weiterführende Literatur

Zielgruppe

Der Autor selbst gibt im Vorwort eine Zielgruppe an. Das Buch wendet sich demnach an »Verlagspraktiker, die keine oder wenige betriebswirtschaftliche Kenntnisse haben« (S. 7). Bestimmt ist es für Personen, die die wirtschaftliche Seite des herstellenden Buchhandels kennenlernen möchten. Es gibt einen kurzen, nicht ausführlichen Überblick über die Betriebswirtschaft, der geeignet ist für kleine und mittelständische Betriebe.

Sprache

Die Sprache ist einfach und verständlich gehalten. Sie wird der Zielgruppe gerecht, die ja kein Vorwissen hat. Zu Beginn erklärt der Autor Begriffe, die er im Verlauf allerdings zu häufig benutzt, was Laien verwirren könnte. Der Aufbau ist sehr gut, da einleitend die Grundlagen und Hauptthemen erklärt werden, um dann weiter in die Tiefe zu gehen.

Positive Kritikpunkte

– Wantzen verwendet viele verschiedene Beispiele und Abbildungen, z.B. Kalkulationen und Tabellen, was sehr hilfreich ist für Personen ohne Vorkenntnisse. Bestimmte Grundlagen werden so anschaulich vermittelt. Muster-Berechnungen mit fiktiven Zahlen machen den Inhalt leichter verständlich.
– Wie oben bereits erwähnt, ist die Sprache einfach und leicht lesbar gehalten, sodass man sich gut orientieren kann.
– Das Buch enthält weiterhin alle wichtigen Formeln, Aussagen und Kalkulationen, die man zum Grundwissen der Betriebswirtschaftslehre zählt.
– Die Erfolgschancen in der Zukunft in Kapitel fünf sind interessant und nützlich, können manche Entscheidungen beeinflussen und regen zum Nachdenken an – auch, wenn sie teilweise nicht mehr ganz aktuell sind.

Negative Kritikpunkte

– Wie ebenfalls oben bereits beschrieben, kann die Verwendung der vielen Fachbegriffe, gerade für Laien, zur Verwirrung führen.
– Dadurch, dass das Buch kurz und oberflächlich ist, kann auf bestimmte Gebiete nicht genau eingegangen werden, diese werden schnell abgehandelt. Zusammenhänge sind manchmal nicht ohne Vorwissen nachvollziehbar. (Bsp.: S 24: »Rechnungsabgrenzungsposten«, S. 58: »progressive Berechnungsform«)
– Der Titel bietet einen kleinen Überblick, der sich leider nur an die Verantwortlichen in Buchverlagen wendet. Kleine bzw. mittelständische Zeitungsverlage können diese Lektüre nicht verwenden.
– Es werden nur die Grundlagen behandelt, was beispielsweise eine Problembetrachtung außer Acht lässt.
– Hauptkritikpunkt ist allerdings die Aktualität. Der Titel ist von 2008 und damit nicht mehr auf dem neuesten Stand. Sicherlich tut sich in der Deckungsbeitragsrechnung oder der Buchführung nicht viel Neues. Doch die Erfolgsaussicht und der Ausblick im technologischen Fortschritt (Kapitel 5) müssen aktualisiert werden. E-books, Apps und sonstige Neuerungen werden beispielsweise gar nicht behandelt und spielen hier keine wichtige Rolle.

Fazit

Ein kleines Buch, das einen guten und knappen Überblick über die Grundlagen der Betriebswirtschaft in Buchverlagen gibt. Alle wichtigen Formeln, Kalkulationen und Begriffe sind enthalten und vermitteln einen praxisbezogenen Einblick. Durch die Kürze ist es allerdings eher ein Nachschlagewerk für Praktiker, die sich Formeln etc. noch einmal ins Gedächtnis bringen und alles Wichtige auf einen Blick finden wollen.

Autor

Stephan Wantzen

– Geboren 1957
– Studium der Verlagswirtschaft und -herstellung an der Hochschule der Medien;
Germanistik, Politologie und Soziologie an der Freien Universität Berlin
– Tätigkeit als Hersteller, Geschäftsführer und kaufmännischer Leiter in diversen Verlagen
– Seit 1998 freiberufliche Arbeit als Verlagsberater, Autor, Referent und Trainer

weitere Publikationen:
– »Die Gewinner« (2009)

Texttyp und Anordnung der Kapitel

– Praxisleitfaden
– Thematische Anordnung der Kapitel, die teilweise aufeinander aufbauen; mit Glossar und Verzeichnis weiterführender Literatur

Bibliographie

Wantzen, Stephan: Betriebswirtschaftslehre für Verlagspraktiker. 2., überarbeitete Auflage. Frankfurt am Main: Bramann Verlag 2008

94 Seiten; 20,00 Euro; Ahn 23 EDI; 978-3-934054-34-9

Schlagworte

Verlag, Betriebswirtschaftslehre, Einführung

Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren