DE

| EN

Studiengang Mediapublishing

Susan Störkle – Hoogschool van Amsterdam (Niederlande)

> Wie kamen Sie dazu, für ein Semester nach Amsterdam zu gehen?
Ich habe vor meinem Studium eine Ausbildung abgeschlossen und danach zwei Jahre gearbeitet. An meinem letzten Arbeitstag hat meine damalige Chefin zu mir gesagt, dass sie mir gerne einen Rat mit auf den Weg geben möchte: Sie meinte, dass ich mein Studium unbedingt zum Ausbau meiner Sprachkenntnisse nutzen sollte. Das habe ich mir dann zu Herzen genommen und Amsterdam war für mich schon immer eine Stadt, in der ich einmal leben wollte.
> Wie schwer/leicht war es, sich in Amsterdam zurechtzufinden?
Amsterdam ist eine wunderschöne Stadt und auch relativ klein und übersichtlich. Ich habe mir gleich zu Beginn ein Fahrrad gekauft und bin damit auf Entdeckungs-Tour gegangen. Vom ersten Tag an habe ich mich sehr wohl gefühlt. Es war für mich eine neue Erfahrung, eine ganze Stadt auf dem Rad erfahren zu können. Egal, ob wir abends zum Feiern sind, oder morgens zur Uni, es war alles schnell erreichbar. Die Amsterdamer sind sehr zuvorkommend und helfen bei Fragen gern weiter. Es können fast alle gut Englisch sprechen, somit war die Verständigung nie ein Problem.
> Wie ist die Hochschule ausgestattet, wie das Studienangebot/-niveau? Und was bringen die Kurse für Mediapublisher/innen?
Die Hochschule ist sehr gut ausgestattet. Der Minor hatte einen eigenen Raum, der den ganzen Tag nur für uns Studenten zur Verfügung stand. Wir haben sehr viel dort gearbeitet und den Raum auch mit persönlichen Dingen eingerichtet. Wenn man einen anderen Raum benötigte, konnte man die QR-Codes vor den Türen mit dem Smartphone scannen und überprüfen, ob der Raum noch frei ist und diesen dann direkt buchen. Das war neu für mich.
Das Studienniveau ist sehr hoch. In unserem Minor konnte beispielsweise keiner die volle Punktzahl in einen der Kurse erreichen. Für Mediapublisher sind die Kurse noch einmal vertiefend für das bisher Gelernte: Ich konnte mein Wissen als Mediapublisher besonders in dem großen Hauptprojekt, der Herstellung eines Buchs, anwenden.
> Was ist im Studium ganz anders als in Stuttgart?
Den Dozentinnen in Amsterdam ist es sehr wichtig, dass jeder regelmäßig in die Vorlesungen geht. Man musste sich immer schriftlich abmelden, wenn man zu einer Lehrveranstaltung nicht kommen konnte. Das Arbeiten an den Projekten findet in enger Abstimmung mit den Dozentinnen statt und es wird auf einer sehr persönlichen Ebene miteinander gearbeitet.
> Können Sie anderen Mediapublishern empfehlen, ein Auslandssemester in Amsterdam zu verbringen?
Ich kann das Auslandssemester in Amsterdam sehr weiterempfehlen: Amsterdam ist eine tolle Stadt und es macht sehr viel Spaß, mit den Dozentinnen und Mitstudenten der HvA zu arbeiten. Zu Beginn des Semesters gibt es eine Exkursion nach Oxford, die wunderbar ist.
Die besten Zeiten hatte ich beim Genießen der Stadt - Festivals, Stadtstrände, Food Trucks, Bier und überall Grachten – einfach traumhaft. (2016)
Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren