DE

| EN

Studiengang Mediapublishing

Mediapublishing

Ein Blick hinter die Kulissen einer Verlagsauslieferung

Im Hochregallager der BrockhausCommission
Im Hochregallager der BrockhausCommission
Die MP-Erstsemester beim Rundgang mit Distributionsleiter Christian Weihing (Fotos: uhu)
Die MP-Erstsemester beim Rundgang mit Distributionsleiter Christian Weihing (Fotos: uhu)

Die Erstsemester des Verlagsstudiengangs Mediapublishing der Hochschule der Medien besuchten am 27. November 2018 im Rahmen der Lehrveranstaltung Mediensysteme und Verlagsmärkte zusammen mit Professor Ulrich Huse die Kornwestheimer Verlagsauslieferung Brockhaus/Commission und Umbreit, kurz BroCom.

Mit 170 Partnerverlagen, 125 Mitarbeitern, über 170 Mio. Euro Auslieferungsvolumen und 120 000 lieferbaren Produkten gehört BroCom zu den sieben großen Verlagsauslieferungen in Deutschland. Die GmbH wurde bereits 1827 gegründet und zählt somit auch zu den ältesten Unternehmen im Zwischenbuchhandel. Derzeit sind noch fast 40 Wettbewerber im Bereich der Verlagsauslieferung aktiv.

 

Die Herausforderung: 640 000 Sendungen pro Jahr

Nach der Begrüßung durch Geschäftsführer Matthias Heinrich und Silke Becker (Leitung Global Activities/Central Services) führte Vertriebsleiter Hans-Werner Serwe mit einer Präsentation in den Zwischenbuchhandel und die Bro/Com-Unternehmensstruktur ein. So werden in Kornwestheim durchschnittlich 1800 Sendungen am Tag bearbeitet und verschickt - im Weihnachtsgeschäft allerdings mehr als doppelt so viel. Zu den Angeboten von BroCom gehören aber auch weitere Dienstleistungen von der Übernahme der Debitorenbuchhaltung über IT-Unterstützung bis zur Verlagsrepräsentation auf der Leipziger Buchmesse.

Anschließend referierte Angelika Schneider (bei BroCom u. a. für verschiedene Servicebereiche der Amazon-Prozesse verantwortlich) über die nicht immer ganz einfache Zusammenarbeit mit Großkunde Amazon. Obwohl der Online-Händler für viele Verlage der wichtigste Absatzkanal ist, entscheiden sich doch einige gegen die Nutzung dieses Vertriebswegs, um nicht in eine zu große Abhängigkeit von einem Händler zu kommen.

 

Die Lösung: Motivierte Mitarbeiter, technische Unterstützung

Nach so viel Theorie folgte dann der Blick hinter die Kulissen: Der Leiter der BroCom-Distribution, Christian Weihing, führte die Gruppe durch das Logistikzentrum 1 und das eindrucksvolle Hochregallager. Die Studierenden konnten miterleben, wie die unzähligen Bücher bereitgestellt und die einzelnen Bestellungen von den Mitarbeitern kommissioniert und für den Versand verpackt wurden. Im Gegensatz zu den Barsortimenten prägt in der Kornwestheimer Verlagsauslieferung keine komplexe Förderlogistik das Bild, stattdessen spielt der Mensch noch die entscheidende Rolle - unterstützt von Scannern, die dafür sorgen, dass es beim Kommissionieren zu möglichst wenig Fehlern kommt.

Die anschaulichen Erklärungen von Christian Weihing sorgten dafür, dass die Erstsemester einen nachhaltigen Eindruck von den Anforderungen und Tücken des Auslieferungsgeschäfts erhielten. Und vielleicht wird der/die eine oder andere sogar auf das Angebot zurückkommen, während der Semesterferien einmal bei der Brockhaus/Commission zu arbeiten.

ns124

 

03. Dezember 2018

Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren