Ein Start in ein gesundes neues Jahr

Freude bei den Organisatoren über eine gelunge Aktion.
Freude bei den Organisatoren über eine gelunge Aktion.

„Stäbchen rein, Spender sein" unter diesem Motto organisierte das 2. Semester des Studiengangs Mediapublishing am 10. Januar 2018 zusammen mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) eine Typisierungsaktion im Foyer der HdM. Viele Studierende unterstützten das Projekt und ließen sich registrieren.

Alle 15 Minuten bekommt ein Patient in Deutschland die Diagnose Blutkrebs. Für viele besteht die letzte Hoffnung auf Heilung darin, eine Knochenmarkspende zu erhalten. Allerdings ist die Chance einen geeigneten Spender zu finden extrem gering. Aus diesem Grund haben es sich Organisationen wie die DKMS zum Ziel gemacht, Spenderwillige zu registrieren, um sie im Notfall schnell benachrichtigen zu können. Es ist also wichtig, so viele potentielle Spender wie möglich in die Datei aufzunehmen, um die Trefferwahrscheinlichkeit zu erhöhen. Darum hatten die Studierenden die Idee, eine Registrierungsaktion an der HdM durchzuführen und so neue Spender in die Datei aufzunehmen.

Unterstützung von allen Seiten

Bereits im Oktober 2017 begannen die Planungen. Unterstützt wurden die Studierenden dabei durch Prof. Dr. Okke Schlüter, der die Patenschaft für die Aktion übernahm. Auch die Verfasste Studierendenschaft ließ es sich nicht nehmen, das Projekt der Mediapublisher/innen zu unterstützen. Bald stand ein geeigneter Termin fest und die Registrierung konnte beginnen.

Drei Wattestäbchen bis zur Registrierung

Nach einer kurzen Einweisung durch Celine Letzgus, Mitarbeiterin der DKMS, konnte es auch schon losgehen. Die Studierenden erklärten den Interessierten, wie eine Knochenmarkspende abläuft und welche Bedingungen man erfüllen muss um als Spender in Frage zu kommen. Anschließend bekam jeder Spenderwillige drei Wattestäbchen ausgeteilt, um damit Proben von seiner Mundschleimhaut zu entnehmen, die später ans Labor der DKMS geschickt und dort ausgewertet wurden. Die 16 Helferinnen und Helfer waren begeistert bei der Sache und hatten viel Spaß. Ihr Engagement wurde mit einer hohen Anzahl an Registrierungen belohnt. Während der vierstündigen Aktion konnten 201 neue Spender gewonnen werden - eine Zahl, die alle Erwartungen übertraf und viel Freude bei allen Beteiligten auslöste.

 

lh079

 

15. Januar 2018