Vortrag

Kreativitätsmethoden zur Entwicklung neuer Musikstücke unter Nutzung mobiler Endgeräte

 

Die Entwicklung neuer Musikstücke und die Erfindung neuer Produkte weisen insbesondere in der Frühphase des Erstellungsprozesses Ähnlichkeiten auf, da hier jeweils Kreativität von hoher Bedeutung ist. Zur Steigerung der Kreativität werden in der Industrie bei der Neuprodukterstellung unterschiedliche Kreativitätsmethoden wie etwa Brainstorming, Design Thinking oder etwa auch die Morphologische Analyse eingesetzt. Die Anwendung dieser Methoden ist generell auch im Musikumfeld denkbar. Dabei eignet sich etwa die Morphologische Analyse zum Finden neuer Musikkombinationen und somit zur Erstellung neuartiger Musikstücke. Mobile Endgeräte unterstützen hierbei beispielsweise beim Methodeneinsatz mittels Mindmapping-Apps sowie auch bei der Aufzeichnung erster Musikideen etwa mittels Apps zur Musikerstellung.

Vortrag auf Veranstaltung: Mobile Music Making 2017
Veranstaltungsort: Berlin
Datum: 10.03.2017 bis 11.03.2017

Weiterführende Links:
Internetseite der Veranstaltung
Digiensemble: Musizieren mit Apps


Autoren

Name:
Prof. Dr. Oliver Wiesener  Elektronische Visitenkarte
Forschungsgebiet:
Künstliche Intelligenz
Funktion:
Professor
Lehrgebiet:
Künstliche Intelligenz, Innovationsmanagement, Kostenmanagement, Musikdesign
Studiengang:
Wirtschaftsingenieurwesen Medien (Zulassung ab WS 2018/2019)
Fakultät:
Fakultät Druck und Medien
Raum:
189, Nobelstraße 10 (Technikbau)
Telefon:
0711 8923-2175

Eingetragen von

Name:
Prof. Dr. Oliver Wiesener  Elektronische Visitenkarte


Mehr zu diesem Autor
Sie haben eine Frage oder einen Kommentar zu diesem Beitrag?