Das Projekt- und Medienarchiv der HdM

Gravity Cub3d

Game-Projekt welches alltagsnah eine größere Spieleproduktion simuliert. Dabei werden Aufgabenbereiche wie Programmierung, Design und Grafik von Studententeams selbstständig abgedeckt. In diesem Semester besteht das Hauptziel darin, das Spiel von der CryEngine auf die Unreal Engine 4 zu portieren.
Zum Projekt wurden keine Video-Dateien gefunden

Beschreibung

Dieser Doku-Clip ist ein Teil der Kooperation zwischen der HdM und der FTII (Film and Television Institute of India). 5 Studenten aus Deutschland reisten 5 Wochen nach Indien, um dort einen Dokumentarfilm zu drehen. Herausgekommen ist dieses kleine Werk, eine Bildcollage über indisches Handwerk, indische Kunst und die neue Industrie Indiens. Untermalt von indischer Musik taucht der Zuschauer in die fernöstliche Kultur ein, erlebt Arbeitsprozesse und genießt die Atmosphäre einer Welt, die einem als Europäer völlig fremd ist.
Made in India ist kein Film, der Dinge erklärt, sondern versucht, einzelne Elemente eines uns unbekannten Universums einzufagen um sie hier wiederaufleben zu lassen.' WHERE projekt_ID=1457;
UPDATE projekt SET beschreibungstext_online='Geplant ist dies anfangs für Autobahn-Strecken und soll mit (in den Fahrzeugen bereits vorhandenen) PDAs mit GPS-Empfängern verwirklicht werden. Autofahrer auf der Autobahn werden zu jeder Sehenswürdigkeit wie Burgen, Schlösser,... sowie der Landschaftsstruktur punktgenau informiert.

www.kultohr.de

Das Projekt wird als Exist-Seed Existenzgründung der Studentin Elke Radtke durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung und durch den Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.' WHERE projekt_ID=1458;
UPDATE projekt SET beschreibungstext_online='In diesem Projekt wird von Studenten eine alltagsnahe größere Spieleproduktion simuliert. Dabei werden Aufgabenbereiche wie Programmierung, Design und Grafik von Studententeams selbstständig abgedeckt. In diesem Semester besteht das Hauptziel darin, das Spiel von der CryEngine auf die Unreal Engine 4 zu portieren.

Das dabei entstehende Spiel ist ein Puzzle-Game, bei dem die Rätselelemente hauptsächlich durch das Ändern der Richtung der Gravitation zu lösen sind. Ganz in Portal Manier gibt es auch Schalter, Plattformen und vieles mehr. Dabei steht auch die VR-Integration im Vordergrund; der Spielende soll Gravity Cub3d ruckelfrei und realitätsnah über das Oculus Rift Development Kit 2 erleben können.




Projektart

Projektarbeit

Semester

WS2014/2015

Beteiligte Studiengänge

Medieninformatik (Bachelor, 7 Semester)

Computer Science and Media (Master)

Mobile Medien (Bachelor, 7 Semester)

Audiovisuelle Medien (Bachelor, 7 Semester)

Team
Maximilian Braun, Yimeng Chen, Annika Dirks, Andreas Eichert, Susanna Flesch, Karoline Fondis, Derrick Fun Wei Kiat, Johannes-Christian Hilbert, Patrik Jakober, Rupert Jung, Oliver Keck, Ronja Lohnert, Marco Martini, Arco Mul, Marvin Pohl, Leonardo Puddu, Florentin Rieger, Merve Sayar, Tobias Schmittschmitt, Alexander Scholten, Jiayi Tan, Jeremy Teo Jia Ming, Thi Tran, Aigar Vals, Vanessa Werner, Marijn Zwemmer
Betreuer
Benjamin Körting, Norman Pohl, Stefan Radicke, Beate Schlitter, Hans-Peter Schwind
Ansprechpartner

Marijn Zwemmer

Software

3D Studio Max

Visual Studio

Git

Unreal Engine 4

Programmierung

C++

Sonstiges

Oculus-Rift-Brille

X-Box 360 Controller