Wer gehört zum Gründerteam und wer hat welche Aufgaben oder Skills?

Cosonify - das sind Hanna Becker, Fabian Glück und Pascal Kraft. Fabian Glück ist Absolvent der Hochschule der Medien in Stuttgart im Studiengang Online-Medien-Management mit Erfahrung in den Feldern Marketing und Webdesign. Im Projekt übernimmt er die Aufgaben Customer Research, Planung von Marketing und Vertrieb und kann design-technisch bei der Implementierung unterstützen.

Hanna Becker ist erfahrene Programmiererin, die ihren Job bei Amazon Web Services (AWS) in Kanada aufgegeben hat um an dem Projekt teilhaben zu können. Sie übernimmt die Rolle der CTO und leitet mit ihrer umfangreichen Erfahrung die technische Umsetzung unserer Produkt-Idee auf höchstem technischen Niveau.

Pascal Kraft hat vor kurzem seine Promotion in angewandter Mathematik erfolgreich abgeschlossen. Er hat über zehn Jahre Erfahrung darin sein eigenes Unternehmen zu führen und nutzt diese um die Rolle des CEO zu übernehmen. Da seine frühere unternehmerische Erfahrung auf eine Webdesign-Firma zurück geht bringt hilft auch er bei der Implementierung des Produkts.

Es ist uns wichtig ein inklusives, offenes und modernes Team zu sein und unter dem Leitbild der Customer Obsession ein überzeugendes Produkt zu entwickeln, das es leichter macht über alle Grenzen hinweg gemeinsam zu musizieren und kulturellen Austausch so barrierefrei wie möglich zu gestalten.

Wie ist Cosonify entstanden?

Die Idee zu Cosonify gibt es schon seit einigen Jahren aber die Umsetzung hat erst 2020 wirklich Fahrt aufgenommen als Hanna Becker dem Projekt beigetreten ist. Als das damalige Kern-Team aus Hanna Becker und Pascal Kraft erkannte, dass das Projekt als reines Hobby nicht schnell genug an den Markt gebracht werden konnte, wanden Sie sich an die Hochschule der Medien für die Bewerbung als Exist-Startup. Im Rahmen dieses Kontakts entstand auch der Kontakt zu Fabian Glück der als Musiker und Webdesigner zum einen perfekt in das Team passt und zum anderen sofort von dem Produkt begeistert war.

Eine Exist-Bewerbung erfordert viel Vorbereitung und Planung und deshalb entschied das Team am Sandbox-Accelerator der HdM teilzunehmen, der bei der Ausarbeitung der Bewerbung und der dafür erforderlichen Fragestellungen sehr hilfreich war. Die Arbeit an der Exist-Bewerbung und dem Sandbox-Accelerator war jede Minute wert, denn die Sandbox stellte uns als unternehmerisches Team auf ein gutes Fundament. Zudem gewannen wir bei der Abschlussveranstaltung einen Preis und erhielten im März die Zusage der Exist-Finanzierung. Die damit verbundenen Erfahrungen haben uns auch als Team näher zusammengebracht und wir sind stolz seit dem 1.5.2022 gemeinsam in Vollzeit für Cosonify zu arbeiten.

Was war die größte Herausforderung für euch im letzten Jahr?

Unsere größte Herausforderung war definitiv die Exist-Bewerbung. Da man nicht genau weiß wer die Bewerbung mit welcher Perspektive und Know-How lesen wird ist es oft schwierig einzuschätzen was man ausarbeiten sollte und was nicht. Darüber hinaus erfordert der Umfang der Arbeit viel Disziplin weil man die Arbeit langfristig planen muss und zu Zeiten der Corona-Lockdowns bedeutete das viele, lange Telefonate. Außerdem ist unser Produkt eine Cloud-Lösung, die wir von Anfang an nach modernen Standards umsetzen wollen um keine technische Schuld anzuhäufen – das erfordert ebenfalls Beherrschung, wenn man am liebsten nur rapid-prototypen würde, ist allerdings langfristig die beste Lösung.

 

Was würdet ihr heute anders machen?

Nicht viel um ehrlich zu sein. Das einzige was mir einfällt, ist, dass wir noch viel früher hätten an der Sandbox teilnehmen sollen. Sie ist ein super Programm, das uns sehr viel geholfen hat. Als Software-Entwickler setzt man oft Arbeit am Projekt mit Programmieren gleich und vernachlässigt die unternehmerische Perspektive. Die Sandbox hilft einem dabei diese Perspektive einzunehmen und zu verstehen.

Eine weitere simple Erfahrung ist, dass ein Startup auch Spaß machen sollte. Das bedeutet für uns, dass wir bereit dazu sind Geld für nützliche Tools auszugeben, die nicht zwangsläufig erforderlich aber sehr komfortabel sind. Es gibt sehr viele Software as a Service Produkte, die einem das Leben sehr erleichtern und oft nur ein paar Euro im Monat oder sogar Jahr kosten – das kann helfen dass einem jeden Tag das Arbeiten am Projekt wesentlich mehr Freude bereitet.

Wir bieten Künstlern Tools zur effizienten Kommunikation und simplen Projektplanung. Keine verlorenen Ideen oder falsch verstandenen Chat-Nachrichten mehr und immer auf dem neusten Stand. So macht gemeinsames Musizieren wieder Spaß.

Details

Gründungsjahr2022
Email info@cosonify.org
Instagram Cosonify on Instagram
Website https://www.cosonify.com
Adresse Nobelstraße 10
70569 Stuttgart

Gründungsteam

Portrait: Pascal Kraft
Pascal Kraft
CEO
Portrait: Hanna Becker
Hanna Becker
CTO
Portrait: Fabian Glück
Fabian Glück
CMO