Logo der HdM
Veranstaltungsbeschreibung

41110 Dramaturgie

Zuletzt geändert:27.01.2014 / Precht
EDV-Nr:41110
Studiengänge:
Dozent:
Sprache: Deutsch
Art: V
Umfang: 4 SWS
ECTS-Punkte: 4
Workload: Vorlesung :15 Termine zu je 4 SWS = 45 ZeitstundenVor- bzw. theoretisch und praktische Nachbereitung :15 Termine zu je 4 SWS = 45 ZeitstundenProjektvorbereitung:4 Tage zu je 8 Zeitstunden = 32 ZeitstundenGesamter Zeitaufwand (Workload) = 122 ZeitstundenVorlesung :15 Termine zu je 4 SWS = 45 ZeitstundenVor- bzw. theoretisch und praktische Nachbereitung :15 Termine zu je 4 SWS = 45 ZeitstundenProjektvorbereitung:4 Tage zu je 8 Zeitstunden = 32 ZeitstundenGesamter Zeitaufwand (Workload) = 122 Zeitstunden
Prüfungsform: EN, 4 Wo
Bemerkung zur Veranstaltung:
Formale Zulassungsvoraussetzungen: -
Setzt inhaltliche Vorkenntnisse entsprechend folgender Module / Lehrveranstaltungen voraus: Für eine Teilnahme ist es hilfreich (aber nicht zwingende Bedingung), zuvor das Seminar 221153a/41105 Drehbuchentwicklung 1 besucht zu haben. "Dramaturgie" findet ergänzend zur Studioproduktion statt und berücksichtigt deren Stoßzeiten und das Bedürfnis nach konkreter dramaturgischer Beratung während aller Phasen der Produktion. Teile des Kurses sind hilfreich für die individuelle Bewerbung zum Praxissemester.
Beschreibung: Das Maximale aus (s)einer Story herausholen! Bestmöglich den Spannungsbogen zu gestalten! Was ist am "publikumswirksamsten"? Die Aufgabe von DramaturgInnen ist der Feinschliff der kreativen Plot-Diamanten. Dramaturgie ist überall dort von Bedeutung, wo Storytelling sattfindet: Auf der Bühne, im fiktionalen Film, in TV-Serien, im Doku-Bereich, bei Veranstaltungen, bei Videospielen - ja, sogar bei Bewerbungen. Wer sind die Auftraggeber dramaturgischer Arbeit, welche Techniken gibt es? Warum sind erste Fassungen, die Autoren abliefern, meist zu lang? Wie baue ich eine Szene auf? Wann steige ich am besten ein, wo ist der ideale Zeitpunkt zum Ausstieg aus der Szene? Wessen Szene ist es? Der Begriff "Perspektive" wird näher untersucht. Außerdem werden dramaturgische Kniffe wie "Planting und Pay Off" und Fachbegriffe wie "Off Screen Movie" und "Scenes of Aftermath and Preparation" erklärt. Ferner werden alternative Dramaturgien vorgestellt, wie z.B. der Episodenfilm, der Ensemblefilm oder das Konzept der "dominanten Figur". Geplant sind zusätzlich zum theoretischen Input Praxisberichte "leibhaftiger" DramaturgInnen aus den verschiedensten Arbeitsbereichen. Nicht nur beim Film entsteht eine Geschichte mindestens dreimal: bei der Entwicklungsarbeit bis zum Drehbuch, am Set und in der Postproduction. Daher begleitet dieses Seminar auch die aktuelle Studioproduktion und greift in Einzelterminen auch überall dort, wo dramaturgisch gefeilt werden kann: vor und beim Dreh und auch in der Postproduction. Auch die Dramaturgie von Bewerbungen wird analysiert. Das individuelle Beratungsangebot bezieht sich auch auf die jeweilige Bewerbung der Studierenden für das kommende Praxissemester. In der Hausarbeit zum Abschluss des Semesters soll das erlernte dramaturgische Handwerkszeug angewandt werden. Sei es in der dramaturgischen Analyse eines bestehenden Werkes oder bei der Erschaffung eines eigenen Exposés oder Konzeptes.
Lernziele: -
Literatur: Blank, Richard: "Drehbuch. Alles auf Anfang – Abschied von der klassischen Dramaturgie", Alexander Verlag Berlin|Köln, 2011, ISBN 978-3-89581-241-5 / Eder, Jens: Dramaturgie des populären Films. Drehbuchpraxis und Filmtheorie. 3. Aufl. Hamburg, Münster: Lit, 2009. Online unter http://edocs.ub.uni-frankfurt.de/volltexte/2009/11984/ / Egri, Lajos; Winter, Kerstin: Dramatisches Schreiben. 2003, ISBN 3-932909-58-5 / Eschke, Gunther; Bohne, Rudolf: Bleiben Sie dran! Dramaturgie von TV Serien, Konstanz: UVK, 2010. ISBN 978-3-86764-176-0 / Field, Syd: Screenwriter's Problemsolver. / Freytag, Gustav: Die Technik des Dramas. 1863 (Digitalisat) / Krützen, Michaela: Dramaturgie des Films. Wie Hollywood erzählt. Frankfurt am Main: Fischer, 2004 ISBN 3-596-16021-9 / Millerson: Television Production, 15th, Edition. Focal Press 2002- Mamet David, Die Kunst der Filmregie, Alexander Verlag 2003- Hodge Alison (Ed) Twentieth.Century Actor Training. Routledge 2000 ISBN 0-415-19542-0 / Mohring, Jürgen: Dramaturgie made in Hollywood - oder: Wie werden Erfolgsfilme gemacht? 2007, ISBN 978-3-8334-8499-5 / Peter Rabenalt: Filmdramaturgie. 2004, ISBN 3-89158-245-5; Überarbeitete Neuausgabe im Alexander Verlag Berlin|Köln, 2011, ISBN 978-3-89581-243-9 / Roeder, Anke & Zehelein, Klaus: Die Kunst der Dramaturgie: Theorie - Praxis - Ausbildung, Henschel Verlag, Auflage: 1 (18. August 2011), ISBN-13: 978-3894876555 / Roessler, Peter; Kaiser, Konstantin (Hrsg.): Dramaturgie der Demokratie. Theaterkonzeptionen des österreichischen Exils, Wien: promedia 1989. ISBN 3-900 478-24-4 / Sagawe, Frank: Drehbuchkonzepte im Vergleich. Eine Untersuchung von Handbüchern zur Drehbuchschulung, Saarbrücken: VDM Verlag Dr. Müller, 2007. ISBN 978-3-8364-0613-0 / Schütte, Oliver: Die Kunst des Drehbuchlesens, Bastei Lübbe; Auflage: 3., Aufl. (23. Februar 1999) ISBN-13: 978-3404940035 / Stutterheim, Kerstin, Kaiser, Silke: Handbuch der Filmdramaturgie. Frankfurt am Main, Peter Lang, 2009. ISBN 978-3-631-57239-9

Weitere Literatur finden Sie in der HdM-Bibliothek.
Hinweis zu Terminangaben: Bitte beachten Sie evtl. vorhandene aktuelle Stundenplanänderungen unter
www.hdm-stuttgart.de/studenten/stundenplan/aenderungen.

Termine

Weitere Termine im HdM-Kalender

Pre-conference: Über moralische und unmoralische Maschinen in Outlook eintragen 07.12.2016 Pre-conference: Über moralische und unmoralische Maschinen mehr

Mensch-Sein 4.0. Ist die Maschine der bessere Mensch? in Outlook eintragen 07.12.2016 Mensch-Sein 4.0. Ist die Maschine der bessere Mensch? mehr

Ringvorlesung zu aktuellen Themen aus der Welt der Medien in Outlook eintragen 07.12.2016 Ringvorlesung zu aktuellen Themen aus der Welt der Medien mehr

Zukunftstechnologien der Druck- und Medienindustrie in Outlook eintragen 08.12.2016 Zukunftstechnologien der Druck- und Medienindustrie mehr

HORADS 88,6 Infoabend in Outlook eintragen 13.12.2016 HORADS 88,6 Infoabend mehr

HdM PRaktisch: Gastvortrag "Mitten im Markt: Warum Messekommunikation auch in Zeiten der Digitalisierung relevant bleibt" in Outlook eintragen 13.12.2016 HdM PRaktisch: Gastvortrag "Mitten im Markt: Warum Messekommunikation auch in Zeiten der Digitalisierung relevant bleibt" mehr

HdM PRaktisch: Gastvortrag "Von Digital bis Dialog: Kommunikation bei einem Innovationsführer" in Outlook eintragen 20.12.2016 HdM PRaktisch: Gastvortrag "Von Digital bis Dialog: Kommunikation bei einem Innovationsführer" mehr

Ringvorlesung zu aktuellen Themen aus der Welt der Medien in Outlook eintragen 21.12.2016 Ringvorlesung zu aktuellen Themen aus der Welt der Medien mehr

Weitere Termine im HdM-Kalender

© Hochschule der Medien 2016 | Impressum | Hinweise zum Datenschutz Login