Kooperative Promotion mit Partnerhochschulen

Da wir als Hochschule kein eigenständiges Promotionsrecht aufweisen können, erfolgt eine Promotion immer in Kooperation mit unseren Partnern im In- und Ausland. Oftmals ergeben sich solche Promotionsvorhaben durch die Bearbeitung der Masterarbeit oder durch die Mitarbeit in Forschungsprojekten z.B. als studentische Hilfskraft an den Instituten. Daher kann es sinnvoll sein, bekannte Professor*innen als Doktormutter bzw. Doktorvater anzufragen.

Sollte darüber kein passender Kontakt entstanden sein, ist ein weiterer möglicher Schritt auf den Webseiten der Forschungsleuchttürme nach dem gewünschten Forschungsgebiet zu suchen. Hier finden Sie Ansprechpartner*innen zu Ihrem bevorzugten Schwerpunktthema, die Sie bei Interesse gerne direkt kontaktieren können.

Sollten Sie bei unseren Forschungsleuchttürmen nicht fündig werden, finden Sie weitere Forschungsthemen hier.