DE | EN

Studieren. Wissen. Machen.

Kalender

Tagung "STORIES OF A THOUSAND PLACES"

Am Freitag, den 18. Mai 2018, veranstaltet das Institut für Angewandte Narrationsforschung (IANA) der Hochschule der Medien (HdM) die Tagung "STORIES OF A THOUSAND PLACES - Geschichten von tausend Orten" an der HdM. Das Kernthema der Tagung sind die Verortungen von Geschichten und deren Eigenschaft, Verbindungen zwischen verschiedenen Kulturen und Menschen herzustellen. Hierbei kommen Storyteller - wie Filmemacher, Autoren und Performer - in Werkstattberichten, Lesungen, Gesprächen und Erzählungen zu Wort und berichten von ihren Erfahrungen mit dem kulturübergreifenden und Orte verbindenden Erzählen.

Geschichten in Film und Literatur

Zu Beginn wird der international bekannte Regisseur und Schirmherr des IANA, Roger Spottiswoode („Bob, der Streuner", „James Bond: Der Morgen stirbt nie") über „Stories of guilt and forgiveness from all over the world" referieren und dabei Beispiele aus seinem filmischen Werk präsentieren. Anschließend spricht der Autor und Kulturjournalist Thomas Willmann in seiner Lesung „Gipfelpanorama mit Abgründen - Ein Albtraum vom Alpenraum" über die Entstehung seines Romans „Das finstere Tal", der die Genres Heimatroman und Western verbindet, und darüber wie sich archetypische Ikonographien zweier Genres verbinden lassen.

Storydealing und Moviefication


Unter dem Titel „Was passiert, wenn 48 Berliner Kids auf einen Amerikaner treffen? Ein Live-Report aus dem Land zwischen Magie und Realität" demonstriert der Storydealer und Soziologe Dr. Hans Geißlinger, wie Geschichten in die Welt kommen, wie schnell man sich in sie verstrickt und wie aus Visionen Realitäten entstehen. Sophie Burger, Mitentwicklerin einer App für umgebungsbezogenes Storytelling namens Moviefy, erläutert im ihrem Bericht „Moviefy - wenn Storytelling neue Wege geht" das Prinzip der Moviefication - die Übertragung filmischer Mittel in filmfremde Kontexte sowie die daraus entstehenden Möglichkeiten mit Virtual Reality, neue Wege zu weisen.

Preisverleihung des Studierenden-Wettbewerb „EUROPE STORIES: Deine Geschichte für Europa"


Im Rahmen der Tagung werden außerdem die Gewinner des Studierenden-Wettbewerbs "EUROPE STORIES" in einer Preisverleihung geehrt. Dr. Stefanie Woite-Wehle vom Europe Direct Informationszentrum Stuttgart erläutert zuvor die Arbeit des Informationszentrums sowie die Einbettung des Wettbewerbs in das aktuelle Europa-Geschehen. Im Anschluss an die Laudationes und an die Preisübergabe gibt es noch einen kleinen Stehempfang.

Gäste sind herzlich willkommen. Um verbindliche Voranmeldung bis zum 14. Mai 2018 unter: https://www.hdm-stuttgart.de/iana_anmeldung/home/ wird gebeten.

Wann?

wannFreitag, 18. Mai 2018, 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Wo?

woHochschule der Medien, Nobelstraße 10a (Würfel), 70569 Stuttgart, Raum S003

Kontakt

Prof. Jørn Precht
E-Mailprecht@hdm-stuttgart.de

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren