DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Sparmaßnahmen

Wunschzettel für den Minister

Den Besuch des Wissenschaftsministers Professor Dr. Peter Frankenberg am 14. Januar in der Hochschule der Medien nutzten die Studierenden, um ihn auf die Auswirkungen der Sparmaßnahmen der Landesregierung hinzuweisen. In einem halbstündigen Gespräch mit dem Minister schilderten vier Studierendenvertreter des Allgemeinen und Unabhängigen Studentenausschusses der HdM die Situation an ihrer Hochschule.

Zur Detailansicht Studierende demonstrieren gegen Sparmaßnahmen

Studierende demonstrieren gegen Sparmaßnahmen

Zur Detailansicht Studierendenvertreter im Gespräch mit Prof. Dr. Peter Frankenberg

Studierendenvertreter im Gespräch mit Prof. Dr. Peter Frankenberg

Durch die Sparvorgabe von 675.000 Euro, was 40 Prozent der frei verfügbaren Mittel der HdM entspricht, könne beispielsweise das Lehrangebot in den kommenden Semestern nicht in vollem Umfang aufrechterhalten werden.

Für die Studenten bedeute dies einen Verlust an Wahlfächern und damit an Qualität ihres Studiums. Der Minister sicherte zu, dass es "Anstrengungen geben wird, die Fachhochschulen im nächsten Haushaltsjahr weniger stark mit Kürzungen zu belasten".

Im Anschluss an das Gespräch überreichte die Studierendenvertretung dem Minister rund eintausend von den Studenten der HdM unterschriebene "Wunschzettel" mit Forderungen für die kommenden Semester.

VERÖFFENTLICHT AM

15. Januar 2004

KONTAKT

AStA/UStA der HdM
Markus Winter, AStA-Vorsitzender

WEITERFÜHRENDE LINKS

http://asta.hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren