DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Hochschulübergreifende Radioproduktion

Erstes Umweltmagazin im Hochschulradio Stuttgart

Ist Umweltschutz noch in? Ist die Dosenpfandregelung nicht viel zu kompliziert? Wie knapp ist Wasser in Australien? Wie funktioniert der Wasserkreislauf in Baden-Württemberg? Studierende der Universität Hohenheim (Fachgebiet Kommunikationswissenschaft und Journalistik) haben sich im zurückliegenden Wintersemester mit diesen Fragen auseinander gesetzt, um sie in einem ca. einstündigen Radiomagazin zu beantworten.

Zur Detailansicht Das studentische Team mit Projektleiter Prof. Stephan Ferdinand (2.v.l.)

Das studentische Team mit Projektleiter Prof. Stephan Ferdinand (2.v.l.)

Das Magazin haben die zukünftigen Journalisten in Kooperation mit dem Hochschulradio Stuttgart HoRadS unter der Betreuung von Professor Stephan Ferdinand (Hochschule der Medien, Stuttgart) produziert. Inhaltlicher Partner und Initiator des Projektes war das Ministerium für Umwelt und Verkehr Baden-Württemberg, Abteilung Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.

Herausforderung für die Studierenden war es zum einen, anspruchsvolle Themen zu finden, um sie journalistisch in radiogerechter Form umzusetzen. Sie wurden dann in verständlicher Sprache präsentiert. Zum anderen mussten sie den Spannungsbogen einer kompletten wort-orientierten Radiosendung im Auge behalten, die Musik passend wählen und die Moderation ansprechend gestalten. Schließlich mussten die teilweise komplizierten Inhalte unterhaltend aufbereitet werden, um die Zielgruppe der jüngeren Hörer formatgerecht anzusprechen.

Die Studierenden hatten während des Entstehungsprozesses ein festes Ziel vor Augen: Die komplette Sendung mit dem Titel "UM" - für "UMweltmagazin" – wurde für das Hochschulradio Stuttgart HoRadS, das seit dem 1. Januar 2004 auf Sendung ist. Die Bereitstellung der Sendung erfolgt über die Hochschule der Medien und das Hochschulradioprojekt dort.

"Mit dem Projekt haben die Studierenden alle Seiten einer Hörfunkproduktion kennen lernen können", bilanziert Professor Stephan Ferdinand. Im dem Seminar wurde journalistisch gearbeitet, redaktionell, gestalterisch und ebenso mit den Elementen "Sounddesign" und "Musik". Schließlich kam Technik zum Einsatz; im Studio wurde die Sendung letztlich moderiert und "gefahren". Ein Projekt, "das auch deshalb so gut funktioniert hat, weil über Hochschulgrenzen hinweg gearbeitet wurde und die Kompetenzen gebündelt werden konnten", sagt Ferdinand. Das Projekt soll in ähnlicher Form im kommenden Semester wiederholt werden.

Sendetermine von "UM" bei "HoRadS":
- Samstag, 24. Januar 2004, 9 Uhr
- Donnerstag, 29. Januar, 5 Uhr
- Samstag, 31. Januar, 9 Uhr

HoRadS ist terrestrisch unter der Frequenz 99,2 MHz UKW und im Kabel unter 102,1 MHz zu empfangen. Zudem "UM" über Web on-demand unter dem Link: http://realserver2.iuk.hdm-stuttgart.de/ramgen/horads/umweltmagazin.rm verfügbar. Außerdem wird "UM" unter www.horads.de/fd_programm/fd_best_of/ als ständiger Download angeboten.

VERÖFFENTLICHT AM

23. Januar 2004

KONTAKT

Kerstin Lauer

Hochschulkommunikation

Telefon: 0711 8923-2020

E-Mail: presse@hdm-stuttgart.de

Prof. Stephan Ferdinand

Medienwirtschaft

Telefon: 0711 8923-2256

E-Mail: ferdinand@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Medienwelt
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren