DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Partnerschaft

Hochschule der Medien und Technische Universität Xi'an verhandeln über weitere Vertiefung der Zusammenarbeit

Die Akkreditierung von Studienangeboten ist nicht nur in Deutschland ein Thema. Auch bei den chinesischen Hochschulen startet ein Akkreditierungsprozess, der die Sicherung der Qualität von Lehre und Forschung in den nächsten fünf Jahren zum Ziel hat. Deshalb sind Vertreter des China-Projekts und der Fakultät Druck und Medien der Hochschule der Medien in Stuttgart derzeit bei der Technischen Universität Xi'an (TU Xi'an) zu Gast.

Zur Detailansicht Von links: die Professoren Zhou, Tian, Wüst, Liu (Rektor TU Xi'an), Wittenzellner, Liu (Prorektor TU Xi'an), Hoffmann-Wahlbeck und Hongzhen Diao (2. v.r.)

Von links: die Professoren Zhou, Tian, Wüst, Liu (Rektor TU Xi'an), Wittenzellner, Liu (Prorektor TU Xi'an), Hoffmann-Wahlbeck und Hongzhen Diao (2. v.r.)

Das China-Projekt der Hochschule der Medien spielt als Partner bei der Qualitätssicherung eine wichtige Rolle. Darüber hinaus werden Gespräche über den weiteren Ausbau gemeinsamer Aktivitäten geführt. HdM und TU Xi'an wollen Studierenden und Professoren beider Hochschulen unter anderem weitere Möglichkeiten eröffnen, interkulturelle Erfahrungen zu sammeln, um für die Zukunft gewappnet zu sein.

Die Professoren Dr. Thomas Hoffmann-Wahlbeck, Studiendekan des deutsch-chinesischen Doppelstudiengangs Druck- und Medientechnologie der HdM, Dr. Helmut Wittenzellner, designierter Leiter des China-Projekts der HdM, und Eberhard Wüst, Leiter des China-Projekts, sowie Hongzhen Diao, Leiterin der Informationsstelle im China-Projekt, besprachen vor Ort die nächsten Arbeitsschritte. Parallel dazu boten die Professoren Vorlesungen und Seminare im deutsch-chinesischen Studiengang Druck- und Medientechnologie an. Zahlreiche Studierende, Mitarbeiter und Professoren des Instituts für Druck- und Verpackungstechnik der TU Xi'an nahmen an den Veranstaltungen teil.

Zum Wintersemester 2007/2008 bieten HdM und TU Xi'an einen neuen gemeinsamen Doppelstudiengang Verpackungstechnik an. Im Oktober 2007 werden die ersten chinesischen Studenten nach Stuttgart kommen. Deutsche Bewerber werden zum Sommersemester 2008 zugelassen. Die Studierenden verbringen zwei Semester im jeweiligen Partnerland und erhalten als Abschluss den Bachelor-Grad der HdM und der TU Xi´an. Dafür müssen die Studierenden die Sprache des anderen Landes lernen. Darin haben beide Hochschulen bereits ausgezeichnete Erfahrungen gemacht. "Daran knüpfen wir an“, erklärt Eberhard Wüst, der das China-Projekt der HdM vor über 20 Jahren gegründet hat. Damit sichere sich die HdM das weltweite Alleinstellungsmerkmal, ihre Ingenieur-Doppelstudiengänge in der Muttersprache anzubieten", so Wüst weiter. Daraus ergäben sich sowohl für die HdM als auch für die TU Xi'an erfolgreiche Perspektiven.

Bilder zu dieser Pressemitteilung finden Sie im HdM-Bildarchiv unter dem Monat der Veröffentlichung (11.2006). Die Verwendung des Bildmaterials ist bei Nennung der Quelle vergütungsfrei gestattet. Das Bildmaterial darf nur in Zusammenhang mit dem Inhalt dieser Pressemitteilung verwendet werden.

VERÖFFENTLICHT AM

24. November 2006

KONTAKT

Prof. Eberhard Wüst, Hongzhen Diao
China-Projekt
Telefon0711 8923 2602
E-Maildiao@hdm-stuttgart.de
Prof. Dr. Thomas Hoffmann Walbeck
Studiendekan deutsch-chinesischer Studiengang Druck- und Medientechnologie
Telefon0711 8923 2128
E-Mailhoffmann@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren