DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

4556 Interessenten für 479 Studienplätze

Studienplätze an der Hochschule der Medien erneut stark nach gefragt

Wiederum knapp zehn Bewerber auf einen Platz

Über 4500 Studieninteressenten haben sich für das kommende Wintersemester um einen der 479 Studienplätze an der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) beworben. Das sind rund 220 Bewerber mehr als im vergangenen Jahr (4377). "Wieder ein neuer Rekord", freut sich Professor Dr. Mathias Hinkelmann, Prorektor für Lehre an der HdM.

"Wir bewegen uns auf konstant hohem Niveau. Wie im Jahr zuvor interessieren sich durchschnittlich zehn Bewerber für einen Anfängerstudienplatz. Deren Anzahl wurde in sieben Studiengängen um insgesamt 75 Plätze erhöht", so Hinkelmann.

Möglich wurde der Ausbau in den Studiengängen Druck- und Medientechnologie, E-Services, Mediapublishing, Medienwirtschaft, Print-Media-Management, Werbung und Marktkommunikation sowie Verpackungstechnik durch das Programm "Hochschule 2012" des Landes Baden-Württemberg. Zum Sommersemester 2008 folgen weitere 75 Studienplätze.

Favorit: Werbung und Marktkommunikation

Haushoher Favorit der Bewerber ist wiederum der Studiengang Werbung und Marktkommunikation. Für 35 Studienplätze gibt es 1054 Anwärter, 181 mehr als im Jahr zuvor. 30 Bewerber wetteifern um einen Studienplatz. Studiendekan Professor Dr. Wolfgang Fuchs erklärt sich die überaus starke Nachfrage mit der Qualität der umfassenden und praxisnahen Ausbildung in der werblichen Kommunikation. Zu den weiteren Spitzenreitern zählen die Studiengänge Audiovisuelle Medien mit 794 Interessenten und Medienwirtschaft mit 621 Bewerbern. Sie konkurrieren um einen der 50 beziehungsweise 55 Anfängerplätze. Weit vorn in der Gunst der Bewerber liegen auch die Studiengänge Bibliotheks- und Informationsmanagement (384), Medieninformatik (356) und Informationsdesign (307).

Stark zugelegt: Bibliotheks- und Informationsmanagement sowie Print-Media-Management

Hohe Zuwächse verzeichnen die Studiengänge Print-Media-Management (192, zuvor 150), Verpackungstechnik (196, zuvor 161) und Mediapublishing (183, zuvor 155). Am stärksten zugelegt haben – neben den "Werbern" – die Studiengänge Bibliotheks- und Informationsmanagement (plus 67) sowie Print-Media-Management (plus 42). Professorin Cornelia Vonhof, Studiendekanin Bibliotheks- und Informationsmanagement, freut sich: "Den Bibliothekaren ist es gelungen, das ‚graue Maus-Image’ abzustreifen. Bibliotheken haben sich als Informationsdienstleister etabliert und sind attraktive Arbeitgeber. Das haben die Bewerber erkannt". Wer zum Wintersemester keinen Studienplatz erhält, hat im März 2008 eine neue Chance auf ein Studium an der HdM: Erstmals startet der bibliothekarische Bachelor-Studiengang auch zum Sommersemester. Professor Rolf Fischer, Studiendekan Print-Media-Management, ist mit dem Anstieg des Bewerberinteresses in seinem Bereich ebenfalls sehr zufrieden: "Wir bieten ein attraktives Studienangebot. Absolventen verlassen die Hochschule mit fundiertem Know-how in Theorie und Praxis und haben hervorragende Chancen auf dem Arbeitsmarkt".

Die Hochschule der Medien hatte bereits zum vergangenen Wintersemester einen Zuwachs um 600 Bewerber zu verzeichnen. Auch zum Sommersemester 2007 war das Interesse an den Studiengängen der Medienhochschule gestiegen. Die Einführung der Studiengebühren hatte die Attraktivität der HdM-Angebote nicht verringert.

VERÖFFENTLICHT AM

06. August 2007

KONTAKT

Kerstin Lauer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon0711 8923 2020
E-Mailpresse@hdm-stuttgart.de

Lesen Sie auch

ARCHIV

Medienwelt
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren