DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Bewerber-Rekord

Heiß begehrt: Studienplätze an der Hochschule der Medien

Das Interesse an einem Studienplatz an der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) ist ungebrochen: Auch in dieser Runde war die HdM bei den Studienbewerbern wieder sehr beliebt. Insgesamt 4615 junge Menschen möchten ein Bachelor-Studium in einem der Medien-Studiengänge an der HdM aufnehmen, 59 mehr als im Vorjahr (4556).

Zum Favoriten kürten die Bewerber - wie in den Jahren zuvor - den Studiengang Werbung und Marktkommunikation mit fast 1100 Anträgen. Die Studiengänge Medienwirtschaft und Audiovisuelle Medien mit jeweils rund 700 Bewerbungen wurden ebenfalls stark nachgefragt. Für die Master-Studiengänge der HdM, die vor einem Jahr anliefen, gingen 278 Bewerbungen ein (Vorjahr: 109).

Angebote ausgebucht

Für Studienanfänger bietet die HdM zum Wintersemester 505 Anfängerstudienplätze in zwölf Bachelor-Studiengängen an. Dazu kommen 110 Plätze in sechs Master-Studiengängen. "Wir sind ausgebucht", freut sich Professor Dr. Mathias Hinkelmann, Prorektor für Lehre an der HdM. "Mit dem Ergebnis sind wir hoch zufrieden. Die Zahlen sind ein neuer Rekord für die Hochschule. Studiengebühren schrecken Interessenten nach wie vor nicht ab. Auch den Ausbau unserer Studienangebote im Rahmen des Programms ‚2012’ der Landesregierung haben wir voll umgesetzt", erklärt Hinkelmann. Er ist gespannt, ob die Hochschule der Medien den landesweiten Spitzenplatz bei der Bewerberquote – Anzahl der Bewerbungen bezogen auf angenommene Studienplätze – verteidigen kann. Die HdM hatte im Wintersemester 2007/2008 eine Quote von 8,8. Der Durchschnittswert der baden-württembergischen Fachhochschulen betrug 6,6. "Auch die neuen Master-Studiengänge werden hervorragend angenommen", erläutert Hinkelmann weiter. Sie sind voll belegt, teilweise muss ein hoher Numerus clausus von den Bachelor-Absolventen gemeistert werden.

Bewerberzahl für Studiengang E-Services verdreifacht

Für Werbung und Marktkommunikation stieg die Zahl der Antragsteller im Vergleich zum Vorjahr von 1054 auf 1090 bei 35 Plätzen. Auch bei Medienwirtschaft und Audiovisuelle Medien war die Konkurrenz groß: Für Medienwirtschaft bewarben sich 672 junge Menschen (zuvor: 621) auf 60 Plätze, für Audiovisuelle Medien 686 (zuvor: 794) auf 50 Plätze. Verdreifacht hat sich das Interesse für den Studiengang E-Services, der Dienstleistungsmanager von morgen qualifiziert: Hier stieg die Bewerberzahl von 62 auf 186. In Kürze beenden die ersten Absolventen ihr Studium. Zugenommen haben auch die Bewerbungen für die Studiengänge Druck- und Medientechnologie (214, zuvor 158) sowie für Print-Media-Management (218, zuvor 192). Die Angebote Medieninformatik und Wirtschaftsinformatik konnten ebenfalls punkten. Über 30 Bewerber mehr als im Vorjahr möchten ein Informatik-Studium aufnehmen.

Bei den Master-Studiengängen trafen die meisten Anträge für das Angebot Elektronische Medien ein: 159 Bewerber wetteifern um 44 Plätze. Auch der Aufbaustudiengang Computer Science and Media ist beliebt. 43 Bewerber interessieren sich für einen der 17 Anfängerplätze.

Im Rahmen des Programms 2012 hatten die Studiengänge Druck- und Medientechnologie, E-Services, Mediapublishing, Medienwirtschaft, Print-Media-Management, Verpackungstechnik sowie Werbung und Marktkommunikation ihre Kapazitäten ausgeweitet. Dort werden pro Studienjahr insgesamt 150 Plätze mehr für Studienanfänger angeboten.

VERÖFFENTLICHT AM

01. August 2008

KONTAKT

Prof. Dr. Mathias Hinkelmann
Prorektor
Telefon0711 8923 2001
E-Mailhinkelmann@hdm-stuttgart.de
Kerstin Lauer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon0711 8923 2020
E-Mailpresse@hdm-stuttgart.de

WEITERFÜHRENDE LINKS

www.hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren